Rezension

[Rezension #269] Camp der drei Gaben: Diamantenschimmer von Andreas Dutter

06/12/2017

Hier kommt auch schon die Rezension zum zweiten Band der „Camp der drei Gaben“-Dilogie von Andreas Dutter. Jetzt könnt ihr erfahren, was ich zum zweiten Band der Dilogie zu sagen habe.

Fleur kann den Verrat von Theo nur schwer akzeptieren und doch kann sich ihr Herz nicht von ihm lösen. Immerzu kreisen ihre Gedanken um ihn und sein glänzendes Gefängnis, aus dem die Spirit ihn schnellstmöglich befreien will. Gemeinsam mit ihren Freunden sucht sie nach einer Lösung, die Theo das Leben retten und den Krieg zwischen Magiebegabten und Gestaltwandlern für immer beenden könnte. Dazu soll vor allem ein besonderer Diamant im Stande sein, den die Feinde vor langer Zeit in ihren Besitz gebracht haben. Als der nächste Angriff auf das Camp bevorsteht, fasst Fleur einen folgenschweren Entschluss: Um Theo zu retten, wird sie sich ausliefern…

Auch hier war der Schreibstil von Andi super flüssig und spannend gehalten. In Band 2 schaffte es der Autor, seinen Stil noch spannender, noch atemberaubender und noch aufregender zu gestalten, so, dass ich den zweiten Band binnen zwei Tagen durch hatte. Der Schreibstil hier war einfach perfekt und auf den Bank gebracht.

Ich hatte Band 1 extra so gelesen, dass ich gleich mit dem zweiten weiter machen konnte um keine Sehnsucht zu den ganzen Charakteren zu bekommen. Das Wiedersehen mit Fleur, Fabienne, Theo und co. war einfach perfekt. Ich war einfach so gespannt, ob sich die Charaktere weiterentwickelt haben und über sich hinaus gewachsen sind. Was soll ich sagen? Andi hat es in meinen Augen sogar übertroffen! Jeder einzelne Charakter wurde stärker, einzigartiger und mutiger, was mir sehr gut gefallen hat.

Ich fand ja schon die Geschichte im ersten Band super stark, aber das was der Autor hier geschaffen hat, war einfach fulminant! Eine Story, die, die Story im ersten Band übertrifft? Hier ist es definitiv der Fall gewesen und ich finds episch genial!

Selbst bei der Handlung hat sich Andi einfach selbst übertroffen. In Band 2 war die Handlung einfach so perfekt und do gelungen, dass sie mich vollkommen ans Buch fesselte. Ich habe angefangen zu lesen und war sofort geflasht von der Handlung. Im zweiten Band der Dilogie war der Handlungsstrang einfach greifbar und hatte es in sich. Einfach rundum perfekt.

Als Fazit kann ich einfach nur sagen, dass sich Andi bei Band 2 einfach in allen Punkten richtig richtig übertroffen hat. Jedes Wort war einfach perfekt gewählt und die Story war einfach greifbar. Für mich ein klarer Fall, dass es hier die goldene Krone gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.