Rezension

[Rezension #297] Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl

26. Februar 2018

Heute habe ich eine Rezension für euch, welche mir sehr schwer gefallen ist, denn dieses Buch hat mich nieder gemacht, mein Herz gebrochen und meine Tränen fließen lassen. Mir fiel es gar nicht leicht die richtigen Worte für dieses Buch zu finden und ich glaube auch nicht, dass meine Rezension annähernd an das heran kommt was ich beim lesen Gefühlt habe, dennoch kommt sie nun, die Rezension!

Verlag: LYX Verlag

Seitenanzahl: 470 Seiten

Erschienen: 26.01.2018

Reihe: Band 2 von 2

Genre: New Adult

 

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage’ dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Auch hier im zweiten Band der Dilogie haben wir wieder den gewohnten Schreibstil der Autorin. In diesem Band schaffte es Laura Kneidl, mich zum heulen zu bringen, alleine mit ihrem Stil. Laura schreibt einfach mit so einer Leidenschaft und dies merkt man auch. Wieder einmal war der Stil auch sehr gut lesbar, sehr flüssig und so geschah es, dass ich auch dieses Buch von Laura verschlungen habe.

Auch Luca & Sage waren wieder mit dabei und was soll ich noch zu den beiden sagen? In diesem zweiten Band war es das schlimmste für mich, dass ich mit Luca und Sage mitgefühlt habe, mit ihnen geweint habe und mit ihnen verzweifelt war. Im zweiten Band habe ich eine unheimlich tolle Entwicklung der beiden gesehen, dass ich echt mein Herz an sie verloren habe. An beide.

Die Story und die Storyline konnten mich wieder einmal sehr fesseln und begeistern. Ich habe auch hier schnell gemerkt, dass Laura Kneidl sich voll und ganz in diese Story hineingekniet hat und das Endergebnis war einfach wieder einmal perfekt! Die Story verstand ich wieder auf anhieb, ich konnte ihr sehr gut folgen und erneut brach dadurch mein Herz und wurde wieder liebevoll zusammengesetzt, ganz wie es Mona Kasten gesagt hat!

Die Handlung und der Handlungsstrang waren auch wieder wunderwunderschön! Ich war stets in der Handlung drin und konnte diese vollkommen nachvollziehen und hatte keine Probleme damit. Auch der Handlungsstrang war mit einem roten Faden sehr schön greifbar, er war nachvollziehbar und einnehmend, was ich sehr toll fand in diesem zweiten Band der Dilogie!

Als Fazit ziehe ich, dass der Hype um diese Dilogie vollkommen gerechtfertigt ist und die zwei Bände, auch der zweite speziell, diesem gerecht wird. Eigentlich halte ich nichts von Hype aber um diese Bücher bin ich einfach nicht umher gekommen und nachdem ich Band 1 verschlungen habe, musste ich direkt mit Band 2 weiter machen und ich wurde nicht enttäuscht. Auch hier überzeugte mich die Autorin in voller Linie mit einer perfekten Liebesgeschichte, die mich zum heulen gebracht hat.

Die goldene Krone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.