Allgemein Blogtour

[ We love Romantasy-Tour ] – Vorstellung Splitter aus Silber und Eis.

Guten Morgen ihr Lieben. Heute darf ich euch zum zweiten Tag der We love Romantasy Tour begrüßen. Heute habe ich hier einen ganz besonderen Gast für euch und ihr mache ich auch nun die Bühne frei, denn sie möchte sich und ihre Geschichte vorstellen! Also, Bühne frei!

Guten Morgen Menschenvolk. Mein Name ist Veris und ich bin die Prinzessin des ewigen Frühlings. Zugleich bin ich auch noch die schönste im ganzen Land und heute habe ich die Ehre, euch meine Geschichte und das Buch vorzustellen. *verneigt sich und lächelt*

Ich habe zwar keine Ahnung wie ich das anstellen soll und was ich euch erzählen soll, aber das bekomme ich als Prinzessin schon hin, immerhin habe ich mir ein paar Notizen gemacht. *rollt das Pergament mit den Notizen aus und lächelt*

Zu allererst möchte ich euch mich vorstellen und euch ein Gesicht zu mir geben, denn ich bin die wichtigste Figur in dieser Geschichte. *lächelt noch breiter* Wie bereits erwähnt, ich bin Veris, Prinzessin des ewigen Frühlings. Entsprungen bin ich aus den Gedanken der, wie nennt ihr die Schriftsteller doch gleich? Autorin, genau dies ist das Wort, Laura Cardea. Meine Geschichte die ihr zu lesen bekommt erscheint heute, den 01.Oktober 2020, im Carlsen Verlag. Ausgabenmäßig gibt es meine Geschichte als, ihr nennt es eBook, die Dinger die man auf so ein Gerät läd und dann liest, und als Seitenweise Pergament, oder eurer Ansicht nach einer Klappenborschur/Softcover. Wer hat denn derart Namen erfunden? *schüttelt dezent den Kopf* Auf 400 Seiten geht es um folgendes:

*räuspert sich* Also meine lieben Menschen, in meiner Geschichte geht es darum, dass ich, die Prinzessin des ewigen Frühlings, die Einzige bin die ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen kann. Dieser arrogante Prinz vergiftet nämlich mit seinen dämlichen Splittern die Herzen der Menschen und das kann ich einfach nicht zulassen. Klar habe ich auch große Angst, denn jedes geopferte Mädchen bisher tauchte nie wieder auf und das ist ganz schön gruselig, meint ihr nicht auch? Mir bringt es aber wenig, denn ich habe die Aufgabe das Volk zu beschützen und deshalb begebe ich mich als Auserwählte in den Palast der Winter-Fae, um dem Prinzen schöne Augen zu machen.

Meine erste Begegnung mit dem Prinzen war grausam. Er strahlt eine Kälte aus, die mir meine Häärchen im Nacken aufstellen lässt. *reibt sich mit den Händen an den Armen* Puh, alleine der Gedanke daran ist ganz schön fröstelnd! Ich glaube ja, dass sein Herz bitterkalt ist aber je länger ich mich mit ihm beschäftige, um so mehr frage ich mich, ob ganz tief in seinem innern nicht doch ein warmes Herz schlägt. *schaut nachdenklich drein*Ihr könnt euch also vorstellen wie sehr ich hin und her gerissen bin?

Liebes Menschenvolk, ich möchte euch noch darauf hinweisen, dass es auch etwas zu gewinnen könnt. Und zwar, dass hat mir Benny verraten, könnt ihr hier ein Los, was auch immer das sein möchte, sammeln für 1 von 3 gedruckten Büchern von meiner Geschichte. Das ist der WAHNSINN oder was meint ihr?

Ich habe euch auch eine Frage mitgebracht die ihr beantworten sollt um das Los zu ergattern. Die Frage die ich mir ausgedacht habe, Benny hat mir da freie Hand lassen, lautet wie folgt:

Wenn ihr an meiner Stelle sein würdet und in den Palast der Winter-Fae müsstet um euer Volk zu beschützen, würdet ihr das tun, wenn ja/nein warum?

Zeit dafür habt ihr bis zum 06.10.2020 um 23:59 Uhr, dann ist die Urne geschlossen und die Auslosung findet kurz darauf statt.

Teilnahmebedingungen:

• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Ihr seid mind. 16 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten.
• Keine Barauszahlung des Gewinns.
• Instagram ist nicht Veranstalter des Gewinnspiels und hat damit nichts zu tun.
• Ihr seid damit einverstanden, namentlich genannt zu werden, falls ihr gewinnt.
• Eure persönlichen Daten nennt ihr im Gewinnfall direkt dem Verlag, der es anschließend für den Versand des Gewinns nutzt.

4 thoughts on “[ We love Romantasy-Tour ] – Vorstellung Splitter aus Silber und Eis.”

  1. Hallo und guten Tag , Benny

    schön , dass Du bei einer Blogtour als Gastgeber mit dabei bist.

    Ziemlich gruselig und kalt diese ganze Aktion mit dem Prinz des Winters.

    Hmmmmm, ich bin also die Prinzessin meines Volkes und ich denke mal, aus der Rettungsnummer für mein Volk/die armen Mädchen…denke ich mir die ganze Zeit komme ich einfach nicht raus.
    Denn Prinzessin sein bedeutet nicht nur schöne Kleider tragen und dauert tolle Feste feiert, deshalb würde ich mich auf keinen Fall vor dieser Aufgabe drückten wollen und mein möglichstes Versuchen irgendwie mich zu einigem mit dem Winter-Prinz…jedes geopferte Mädchen ist eines zu viel!!!!
    Also auf in die Verhandlungen….Karin…

    Möge die Macht des Guten mit mir sein…..LG…Karin…

  2. Hallo Benny,
    es ist sehr schön, dass es mal wieder eine Blogtour gibt.:)
    Da hast du dir ja einen tollen Gast an Land gezogen….eine Prinzessin, wow.:D

    Das Buch ist mir bereits in der Vorschau aufgefallen. Die Vorstellung von Veris macht mich schon sehr neugierig auf ihre Geschichte, obwohl es mich auch schon fröstelt. ich bin gespannt, ob sie dem Prinzen schöne Augen machen kann und wie sie ihr Volk vor den Splittern retten kann.
    Das Setting mag ich jetzt schon. Es ist mal etwas anderes.

    Zur Frage:
    Wenn ich die Prinzessin wäre, würde ich in den Palast der Winter-Fae aufbrechen. Ich würde es tun, um mein Volk zu beschützen und um ein Vorbild für dieses zu sein. Und ich scheine als Prinzessin die einzige zu sein, die das Volk vor dem Prinzen des Winters schütz kann. Außerdem soll es keine weiteren Opfer geben. Vielleicht kann man mit dem Prinzen etwas aushandeln, aber wenn ich daran denke, wird es mir jetzt schon eiskalt.

    LG Apathy

  3. Huhu Benny,

    ich denke, dass es mir an Veris Stelle schon schwer fallen würde, in den Winterpalast zu ziehen. Doch als Prinzessin muss man sein Glück hinten anstellen und wenn man sein ganzes Volk retten kann, indem man diesen Schritt geht, dann würde ich es tun. Wer weiß schon, ob man direkt ins Verderben läuft, oder vielleicht doch noch etwas Gutes aus der scheinbar hoffnungslosen Situation herausholen kann?

    Liebe Grüße
    Chianti

Schreibe einen Kommentar zu karin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.