Allgemein

[Rezension #217] Die Schattendiebin: Die verborgene Gabe von Catherine Egan

25/07/2017

FullSizeRender(1)

DBVerlag: Ravensburger | Seiten: 416 | Reihe: Schattendiebin
Erschienen: 01.02.2017 | Genre: Fantasy Jugendbuch | Preis: 17,00€

Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Amazon.
Kaufen bei Thalia.

KTJulia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist …

MMDer Klappentext machte mich richtig neugierig auf dieses Buch, also habe ich es mir angeschafft und nun habe ich es auch endlich geschafft, dieses Buch von meinem SuB zu befreien. Wie es mir nun letztendlich gefallen hat, erfahrt ihr nun.

Der Schreibstil der Autorin ist durchaus flüssig und super leicht zu lesen. Deshalb war der Einstieg in diesen ersten Bandauch ziemlich leicht zu lesen und dies zog sich durch das gesamte Buch wie ein roter Faden. Anhand des Stils der Autorin war es auch ein einfaches Spiel für mich, dieses Buch zügig zu lesen.

Die Charaktere in diesem ersten Band waren allesamt gut ausgearbeitet und haben ihre Rolle einfach gut gespielt. Auch Julia, die Protagonistin, war mir super sympathisch und hat sich in der Geschichte weiterentwickelt und ist nicht immer nur an der selben Stelle „stecken“ geblieben. Dies fand ich sehr schön, denn Charaktere die sich mit der Geschichte entwickeln, gehöreneinfach zum Buch.

Die Handlung in diesem ersten Band fand ich persönlich nicht spannend genug. Es war zwar Spannung da aber diese brach immer wieder ab und störte mich ein bisschen. Der Handlungsstrang hingegen war nachvollziehbar und super schön ausgedacht, daran gibt es für mich keine Zweifel. Die Story an sich war interessant und für Band 2 wünsche ich mir mehr Spannung die auch anhält.

MFAls Fazit kann ich sagen, dass dies ein durchaus interessanter Reihen Auftakt ist, ihm jedoch die Konstante Spannung fehlte. Ansonsten glänzt Band 1 mit einer super sympathischen Protagonistin und einen nachvollziehbaren Handlungsstrang. Deshalb bekommt der Auftakt 4 von 5 Diamanten von mir.

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.