Allgemein

[Rezension #232] Love is War: Verlangen von R. K. Lilley

28/08/2017

LIW

Love is War - Verlangen von R K Lilley

 

Eckdaten zum Buch:

 

Erschienen im: Heyne Verlag
Erschienen am: 19.06.2017
Seitenanzahl: 352
Reihe: Love is War #1
Genre: Erotik – Romance
Preis: 12,99€ (Print)

KTEs ist Liebe. Es ist Krieg. Es ist Scarletts und Dantes Geschichte.

Scarlett hatte schon immer große Träume. Ihr Ziel war Hollywood. Aber in ihren wildesten Träumen hätte sie sich nicht ausgemalt, dass sie mit 28 Jahren pleite sein und in 10.000 Meter Höhe Drinks servieren würde. Sie war nichts als eine bessere Kellnerin über den Wolken. Und eines Tages saß er da, durchbohrte sie mit seinem heißen Blick und bestellte einen Gin Tonic. Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte. Dante wollte sie. Wieder. Und sie ihn. Sie würde mitspielen … aber dieses Mal war er an der Reihe. Sie würde IHN brechen. Denn letzten Endes ist Liebe Krieg.

MM

Der Schreibstil von R. K. Lilley ist super prickelnd und flüssig. Am Stil der Autorin wurde sehr schnell klar, dass es sich hier definitiv um ein gelungenes Werk handeln sollte, denn der Stil ist so voller intensivität und so voller prickeln, dass ich mich in diesen Stil verliebt habe. Er ist einfach locker gehalten und doch hat er einen Punkt, der das Buch vollkommen abgerundet hat.

Im Buch lernen wir die Protagonisten Scarlett und Dante kennen. Scarlett ist eine knallharte Frau, welche Dante brechen möchte und dafür sind ihr keine Mittel zu schade. Sie ist eine Protagonistin, die es versteht, diesen unwiederstehlichen Mann um den Finger zu wickeln. Dante ist ebenfalls ein ganz schön gerissener Protagonist. Er lässt sich genau so wie Scarlett auf Spiele ein und zeigt den Lesern, dass er ein Arsch sein kann, was ihm aber auf eine tolle Art und Weiße steht. In Love is War: Verlangen haben wir zwei starke Protagonisten, die mir gefallen haben.

Die Story rund um die Protagonisten war für mich etwas neues. Ich habe noch keine Story gelesen, in der ein „Paar“ sich so um die Zerstörung des anderen bemüht, so, dass diese Geschichte rund um Love is War: Verlangen, einfach eine Story war, die mir sehr gefallen hat und die ich regelrecht genossen habe.

Auch der Handlungsstrang war vollkommen durchdacht und super umgesetzt. Dieser war stets nachvollziehbar und ich hatte keine Probleme diesem zu folgen. Außerdem war er einfach richtig gelungen, denn auch Logikfehler waren hier nicht zu finden.

MFAls Schlusswort kann ich sagen, dass Love is War: Verlangen ein super toller Auftakt war. R. K. Lilley hat hier einen Roman erschaffen, der mir völlig neu von der Idee her war und der mich in ganzer Linie überzeugen konnte. Ich vergebe hier 5 von 5 Diamanten, da mieser Auftakt einfach unwiederstehlich war.

5

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.