Allgemein

[Rezension #236] Götterfunke: Liebe mich nicht von Marah Woolf

07/09/2017

IMG_2950

Eckdaten zum Buch:

Erschienen im: Verlagsgruppe Oetinger
Erschienen am: Februar 2017
Seitenanzahl: 464
Reihe: Götterfunke #01
Genre: Fantasy
Preis: 18,99€ (Hardcover)

KTEigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

MMWas mir an diesem Buch ganz besonders gefallen hat, war Marah’s Schreibstil. Dieser war für mich, durch die flüssige und einfache Art, sehr angenehm zu lesen, was dazu führte, dass ich ziemlich schnell in diesem Buch voran kam und ich Seite für Seite genossen habe. Auch die Spannung im Stil war für mich ein Element, welches nicht zu kurz kam und welches mich an das Buch fesselte. Allgemein gesagt, hat Marah Woolf einen sehr tollen Schreibstil, der mich echt mitreißen konnte.

Nun möchte ich euch ein wenig über die Charaktere sagen, denn diese sind in diesem ersten Band echt stark. Zum einen haben wir die Protagonistin Jess. Sie ist ein junges Mädchen, welches als ersten Eindruck die unnahbare zeigte, was mich ziemlich nachdenken lies, denn irgendwie konnte ich sie anfänglich nicht einschätzen. Doch dann wurde sie zu einer Protagonistin, die sich entwickelte und gezeigt hat, dass sie auch anders kann. Dann haben wir Cayden, den ich erst für ein großes Arschloch gehalten habe, denn so hat er sich mir präsentiert und dann, je mehr ich von ihm gelesen habe und seine Entwicklung mitverfolgte, desto mehr bin ich diesem Kerl verfallen. Auch die Nebencharaktere wie Josh, Cameron, Athene, Apoll usw. waren einfach wunderbar und haben mir schöne Lesestunden geschenkt.

Die Geschichte rund um Jess war einfach erfrischend und hat mir sehr viel Spaß gemacht beim lesen. Sie war von der ersten Seite an vollkommen spannend und ich fieberte richtig mit, was ich sehr toll fand. Auch die Idee der Geschichte war vollkommen gelungen, weshalb ich diese Geschichte sehr gerne mochte.

Der Handlungsstrang der Story war stets nachvollziehbar und ich konnte diesem einwandfrei folgen, ohne dabei Probleme zu haben. Bei diesem Handlungsstrang merkte ich, dass sich die Autorin marah Woolf Gedanken dazu gemacht hat um diesen einfach so perfekt wie möglich zu erschaffen und dies ist ihr definitiv gelungen, denn dieser Handlungsstrang macht definitiv süchtig nach mehr!

MF

Diese Trilogie ist in so vielen Mündern und ich bin nun lange um diesen ersten Band geschlichen und habe ihn mir dann tatsächlich bestellt und sofort damit begonnen. Ich habe diese Geschichte einfach inhaliert, denn mich konnte Marah mit diesem ersten Band vollkommen ins Götterfunke Fieber ziehen. Nicht zuletzt ihr spannender und lockerer Schreibstil schaffte es mich von dieser Reihe zu überzeugen. Auch die Charaktere, die Geschichte an sich und die Handlung haben dazu beigetragen. Deshalb gibt es für diesen Auftakt 5 von 5 Diamanten!

5

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.