Allgemein

[Rezension #240] Almost a Fairy Tale: Verwunschen von Mara Lang

15/09/2017

IMG_3035

Eckdaten zum Buch:

Erschienen im: Ueberreuter Verlag
Erschienen am: 15.09.2017
Seitenanzahl: 400
Reihe: Almost a Fairy Tale #01
Genre: Fantasy
Gelesen als: Print
Preis: 17,95€

KTDie 17-jährige Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, in der Magie festen Regeln unterworfen ist und nach höchstem technischen Standard funktioniert. Dennoch gibt es hier alles, was die Herzen höher schlagen lässt: Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen, in die man sich verlieben kann. Doch genau das wird Natalie zum Verhängnis. Denn um dem Prinzen Kilian in einer Gefahrensituation beizustehen, verwendet sie unerlaubterweise Magie und löst damit eine Katastrophe aus. Ein Riese bricht aus dem Zoo aus und verwüstet die halbe Stadt. Und das ist nur der Anfang. Bald begehrt das magische Volk überall auf und ehe sich‘s Natalie versieht, verliert sie alles, was ihr lieb und teuer ist. Sie muss erkennen, dass der Grat zwischen Gut und Böse sehr schmal ist, und sich entscheiden, auf welche Seite sie sich schlägt …

MMDa dies mein erstes Buch von Mara Lang war, war ich bezüglich des Schreibstils und allem einfach unvoreingenommen. Mara’s Stil zu schreiben kann ich nicht defininieren, denn er hat einfach etwas, was mich magisch angezogen hat und mich mitten ins Geschehen geworfen hat. Alledem finde ich den Stil trotzdem sehr locker zu lesen und auch sehr spannend gehalten, was definitiv den Lesefluss nicht beinträchtigt hat.

Die Protagonistin Natalie ist eine junge Frau, welche ich nach Band 1 nicht richtig einschätzen kann. Zuerst fragte ich mich, ob sie leichtsinnig handelte oder ob es Absicht war. Auch ihren Charakter kann ich noch nicht richtig einschätzen aber was sie auf jeden Fall ist, sie ist tough und hat was an sich, was sie interessant werden lässt. Auch Prinz Kilian war eine sehr authentische Figur, welcher mich des öfteren zum schmunzeln brachte. Natalie und Kilian sind zwei Figuren in diesem Buch, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch zusammen passen.

Was mir an der Geschichte echt richtig gefallen hat war, dass es ein Märchen ist das Magie mal komplett anders darstellt, nämlich in modernster und auf höchstem technischen Standard, was definitiv ein Highlight in der Geschichte war. Für mich war die Story rund um diese moderne Märchenwelt echt ein Highlight und sie war auch vollkommen nachvollziehbar und hatte einen unglaublichen Sog, denn man verfällt dieser Geschichte einfach sofort.

Die Handlung im gesamten war einfach in sich sehr stimmig und vollkommen nachvollziehbar. Auch in der Handlung haben wir die Magie komplett neu erlebt und mich hat es einfach geflasht. Der Handlungsstrang war auch klar ersichtlich so, dass man diesem einfach wunderbar folgen konnte und sich vollkommen in dieser Geschichte fallen lassen konnte.

MFZum Abschluss meiner Rezension kann ich sagen, dass dieses Buch auf seine Art und Weiße einfach wunderbar ist. Mara Lang hat eine Geschichte erschaffen, die in einer modernen Märchenwelt spielt und welche authentisch ist. Dazu kommt, dass der Schreibstil der Autorin eine unglaublich fesselnde Wirkung auf mich hatte, dass ich mich vollkommen auf die Story einlassen konnte. Dieses Buch erhält 5 von 5 Diamanten und eine Leseempfehlung für jeden der Märchen liebt.

5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.