Rezension

[Rezension #245] ~ Beautiful Liars: Verbotene Gefühle von Katharine McGee

30. September 2017

Über dieses Buch habe ich schon so vieles gehört und mir war schnell klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Als ich gesehen habe, dass Lovelybooks eine Leserunde diesbezüglich anbietet, versuchte ich mein Glück und hatte Glück! Wie mir das Buch gefallen hat, werde ich euch nun verraten.

New York, 2118: Die wunderschöne Avery lebt im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt. Doch ihr scheinbar perfektes Leben wird durch ein dunkles Geheimnis bedroht. Denn hinter der glitzernden Fassade verbirgt sich ein gefährliches Netz aus Lügen.

Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt – einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

Der Schreibstil von Katharine McGee war einfach fesselnd und unglaublich spannend gehalten. Durcxh diesen echt flüssig lesbaren Stil war es so, dass ich regelrecht an das Buch gefesselt war und einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Der Stil holte mich ab und zog mich einfach sofort in die Geschichte rein und hat mich nicht mehr raus gelassen.

Die Charaktere lernte ich im Wechsel kennen, da das Buch aus verschiedenen Charaktersichten geschrieben wurde. Es war für mich ein vollkommen neues Erlebnis ein Buch aus so vielen Sichten zu lesen und die Charaktere waren einfach richtig klasse durchdacht und jeder hatte etwas an sich, was mich begeistern konnte. Es waren einfach unglaub tolle und sympathische Charaktere, außer Leda, und ich mochte sie sehr gerne.

Die Geschichte rund um die fünf Freunde Avery, Leda, Rylin, Watt und Eris war für mich etwas neues und mir hat diese sehr gut gefallen. Die Geschichte war zwar die ersten 50-70 Seiten etwas langweiliger aber dies änderte sich dann sofort und sie wurde noch richtig spannend, was mich echt sehr gefreut hat. Die Story war auch sehr nachvollziehbar und hatte stets einen Zusammenhang.

Der Handlungsstrang in dieser Geschichte war in meinen Augen einfach sehr sehr gelungen und ich habe beim lesen nie etwas vermisst, was an der Handlung fehlen könnte, ganz im Gegenteil, für mich war inmmer ein roter Faden in der Handlung erkenntlich und dieser hat sich auch bis zum Ende gezogen.

Zum Abschluss muss ich einfach sagen, dass dieser Reihenauftakt der Autorin segelungen ist. Nicht zuletzt ihr lockerer und flüssiger Schreibstil rundete die Geschichte aber, nein, es war das Gesamtbild des Buches welches für mich einfach überzeugend war und mich vollkommen faszinierte. Deshalb bekommt dieser Auftakt 5 von 5 Diamanten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.