Rezension

[Rezension #309] Spätsommerliebe von Petra Durst-Benning

20/03/2018

*** Werbung – Anzeige ***

Der steinige Weg, der sich vom Dorf nach unten in Richtung
Meer schlängelte, war schmal.

[ Erster Satz auf Seite 8 ]

Verlag: blanvalet Verlag

Erscheint: 16.07.2018

Seitenanzahl: 190 (tolino)

Reihe: Die Maierhofen Reihe 4

Genre: Liebesroman

K L A P P E N T E X T:

Im Genießerdorf blühte im letzten Sommer nicht nur das Geschäft, sondern auch die Liebe. Magdalena und Christine sind glücklich, doch der Alltag holt sie schnell ein. Der Gastwirt Apostoles bringt Feuer in Magdalenas Leben, aber sie ist von den neuen chaotischen griechischen Verhältnissen überfordert. Auch Christine kann sich nur schwer auf Reinhards Fürsorge einlassen und ihre alten Muster aufgeben. Als sich dann eine Autorin von Liebesromanen in ihre Pension einmietet, knistert regelrecht die Luft in Maierhofen. Sich zu verlieben ist einfach – aber wird es den Maierhofen-Frauen gelingen, ihre Gefühle in den Spätsommer hinüberzuretten?

der Schreibstil in diesem Buch war einfach locker, leicht und flüssig. Dadurch das Petra Durst-Benning so unheimlich flüssig schreibt war es so, dass die Seiten nur so vor mir herflogen und ich schnell durch war mit dieser Geschichte. Dadurch das der Stil der Autorin auch so locker und leicht war, wirkte die Geschichte lebendig und erfrischend und nicht abgestumpft oder sonst was in diese Richtung.

Da dies der 4. Band einer Reihe ist, man jedoch alle unabhängig voneinander lesen kann, waren die Charaktere für mich alle neu. Zum einen haben wir da Magdalena. Sie wirkte auf mich super sympathisch und hatte auch einen wunderbaren Charakter. Dann gab es auch noch Christine, welche mir anfangs etwas zurückhaltender rüber kam, was sich aber schnell legte. Außerdem hatten wir noch die liebe Michelle. Sie war ein Charakter, welchen man einfach sofort ins Herz schließen musste und so habe ich es auch getan. Zusammengefasst muss ich bei den Charakteren sagen, dass diese super sympathisch waren und einfach wunderbar gut ausgebaut waren. Hier mangelte es an rein gar nichts.

Die Story und die Storyline waren für mich sehr erfrischen und sehr leicht verständlich. Auch konnte ich mich einfach richtig klasse in die Story hineinversetzen und konnte mich hier vollkommen in diese versinken lassen. Die Storyline bot eine unheimliche Kulisse, welche mich des öfteres zum stauneb gebracht hat. Einfach herzlich und großartig!

Die Handlung und auch der Handlungsstrang waren für mich, trotz das ich die Vorbände nicht kenne, super klar strukturiert und es gab auch hier keinen Punkt den es zu bemängeln gibt. Der Handlungsstrang war klar und deutlich erkennbar, was das lesen angenehmer gemacht hat. Auch die Handlung war einfach richtig toll strukturiert und immer sehr bildlich geschrieben.

Abschließend kann ich zu diesem Buch sagen, dass es eine super lockere, leichte und gefühlvolle Geschicvhte für den Sommer ist, welche ich jedem ans Herz legen kann. Authetntische Charaktere, ein locker-leichter Schreibstil und eine großartige Handlung haben mich sehr gut unterhalten und verdienen 5 von 5 Diamanten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.