Rezension

[Rezension #311] Jägerseele von Nicole Schuhmacher

23/03/2018

Ich knalle die Kaffeetasse auf die Arbeitsfläche meines abge-
nutzten Schreibtisches und stürze zum offenen Fenster, durch
welches soeben ein hervstlicher Luftzug fegt, der die Arbeit
der letzten Wochen komplett durcheinanderbringt.

⊗ Tolino Seite: 9 ⊗

Verlag: Sternensand Verlag

Seitenanzahl: 350 Seiten

Erschienen: 23.03.2018

Reihe: Ein Tess Carisle Roman 1

Genre: Urban Fantasy

 

K L A P P E N T E X T:

Na? Lust auf ein Abenteuer?
Mein Name ist Tess Carlisle und diese Geschichte erzählt von meinem verrückten Leben als Kautionsdetektivin im guten alten und magischen New Orleans. Puh, mein Alltag ist nicht immer einfach. Versteht mich nicht falsch, ich liebe diese Stadt! Aber meine tägliche Routine besteht leider allzu oft aus unschönen Begegnungen mit stinkenden Trollen, pöbelnden Kleinganoven und unkooperativen Nymphen. Von unheimlichen Voodoo-Shop-Besitzern und ständig Streiche spielenden Mitbewohnern will ich erst gar nicht anfangen. Und oh, die nächste Miete ist auch schon wieder fällig.
Da kommt ein gut bezahlter Auftrag für diesen reichen Schnösel … also … den selbst ernannten Wohltäter der Stadt … doch gerade recht, oder? Hätte ich doch nur vorher gewusst, dass ein unerwartetes Ereignis plötzlich das nächste jagt und irgendwann auch vom Ende der Welt die Rede sein wird. Aber schließlich zeigt sich mir einmal mehr, wie wichtig es ist, Freunde zu haben. Auch wenn diese nicht immer menschlich sind.

Der Schreibstil von Nicole Schuhmacher war für mich durchweg locker-flockig. Zu lesen war dieser durch seine leichte flüssige Art sehr gut und ich kam dadurch gut in die Geschichte rein. Der Stil war zwar fesselnd, jedoch verlor sich die Spannung in ihm immer mal wieder. Nichtsdestotrotz ist es ein angenehmer Stil, der mich gut unterhalten konnte.

Tess ist eine Protagonistin, die mich sehr amüsiert hat. Irgendwie empfand ich ihre Art ein wenig chaotisch aber auf die liebenswerte Art. Bei Tess ist mir aufgefallen, dass sie sich trotz ihrer Art durch das Leben schlägt und sich stets weiterentwickelt hat. Auch sämtliche Nebencharaktere waren für mich einfach richtig toll und haben sich gut entwickelt, was für mich sehr angenehm war.

Die Story und die Storyline waren durchaus interessant und sehr gut gestaltet. Dadurch das die Spannung beim Schreibstil mal voll da war und mal vollkommen abgebrochen hat, wirkte sich das auch auf die Geschichte aus, was ich sehr schade fand. Trotzdem ging es in der Story sowie der Storyline immer rasant zu und prägte sich so in den Kopf ein. Auch war die Geschichte leicht verständlich und es keine Stolperfallen oder sonstiges in diese Richtung.

Die Handlung und der Handlungsstrang waren stets präsent und klar sichtbar. Die Handlung war vollkommen gradlinig und trotz der mehrmaligen, fehlenden Spannung im Stil, durch und durch fesselnd, was mich sehr begeistert und positiv überrascht hat. Der Handlungsstrang war klar und gut strukturiert und bot vergnügte Lesestunden mit Tess.

Als Fazit ziehe ich, dass “Jägerseele” von Nicole Schuhmacher ein Auftakt ist, der mich zum größten Teil überzeugt hat. Er glänzte durch eine quirlige und authentische Protagonistin, einer Story die klar und strukturiert war und einer Handlung (samt Handlungsstrang), die mich trotz der mehrmaligen fehlenden Spannung, fesseln konnte. Für den zweiten Band wünsche ich mir, dass die Spannung gehalten wird, denn dann wird dieser richtig toll.

4 von 5 Diamanten.

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.