Aktion

[Carlsen Challenge 2018] Bericht über Bücherliebe.

28/03/2018

Die zweite Sonderaktion in diesem Monat ist ein Bericht zu verfassen über Bücherliebe. Hier geht es darum, zu berichten was Bücher für mich bedeuten, wie ich zu meiner Bücherliebe gekommen bin etc. Und diese Aufgabe löse ich hiermit und wenn ihr neugierig seid auf meinen Bericht, dann müsst ihr einfach weiterlesen.

Erzählt uns in einem Blogbeitrag oder Post auf Facebook/Instagram, warum euch Bücher so wichtig sind, was sie für euch bedeuten, wie ihr zu eurer Bücherliebe gekommen seid und warum (oder ob?!) Bücher für euch mit das größte Glück auf der Welt sind!

So, ich weiß gar nicht wo ich bei diesem Artikel anfangen soll, denn in meinem Kopf schwirren einfach so viele Gedanken und Wörter herum, dass ich eigentlich vollkommen überfordert bin damit aber was solls, ich fang einfach damit an, wie ich zu meiner Bücherleidenschaft gekommen bin!

Das war dann wohl eines Tages als ich am Laptop saß und echt Langeweile hatte. Ich weiß noch genau, dass ich mein Regal, ja damals war es noch ein einziges und dazu ein kleines Regal, angeschaut habe und innerlich den Drang verspürte, dass ich mehr möchte als lesen und das Buch wieder zurück ins Regal zu stellen. Ich habe also begonnen zu recherchieren welche Möglichkeiten ich habe. Stunden lang saß ich vor der Kiste und habe einen Artikel nach dem anderen gelesen und studiert, was heiden Arbeit war. Irgendwann bin ich dann auf den Blog von Manja (Manjas Buchregal) gestoßen und habe mich dort ein bisschen umgeschaut. Nachdem ich eine ganze Weile auf ihrem Blog gestörbert habe und mich schlau gemacht habe wie das läuft, habe ich beschlossen, dass ich auch einen Blog haben möchte. Also suchte ich nach einer Seite und zuerst landete ich bei WordPress, schaute mich da um etc. aber stellte fest, dass diese Seite kompliziert ist also habe ich weitergesucht und bin dann tatsächlich bei Blogger geblieben damals. Auch die Namensfindung für meinen Blog war schwer, denn er hieß nicht immer Bücherfarben, dieser Name kam erst ziemlich spät. Ja, so wurde zum Beispiel mein Blog gebohren und wenn ich heute zurückblicke, dann bin ich einfach nur unheimlich froh diesen Schritt getan zu haben.

Dann wurde die Frage gestellt warum Bücher für mich so wichtig sind und diese Frage kann ich locker beantworten. Bücher sind für mich wichtig, da ich mein Hobby zu lesen durch diesen Blog erweitert habe und so mit Gleichgesinnten die Möglichkeit habe über dieses Thema zu reden, was mir ohne Blog schwerer fallen würde. Außerdem sind Bücher für mich ein recht toller Ausgleich zum Alltag der aus Arbeit, Haushalt, Hund bespaßen etc. besteht und ich bei Büchern aus diesem Alltag ausbrechen kann und eine neue Welt kennenlernen kann und mich in diese träumen kann. Außerdem ist es jedes mal aufs neue traumhaft schön, in eine andere Welt zu versinken und dort ein neues Abenteuer zu starten.

Bücher sind für mich deshalb enorm wichtig, weil ich so immer, bei jeder Geschichte, jemand anders sein kann und mich in der stetig wechselnden Rollen immer wandeln kann und mich neu entdecken kann. Dies ist einer der Vorteile wenn man liest, man ist nicht immer nur “die eine” Person sondern kann sich frei entscheiden wer aus der Geschichte man sein möchte.

Warum sind Bücher mit das größte Glück auf der Welt? Weil lesen nicht gleich lesen ist, sondern lesen bedeutet immer eintauchen in neue Welten. Auch sind sie das größte Glück für mich, weil sie mich alles um mich herum vergessen lassen und ich dann einfach nur ruhig und ausgeglichen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.