Rezension

[Rezension #319] Weil du mich liebst von Shannon Greenland

21. April 2018

Vor dem Guckloch in meiner Tür bewegt sich ein Schatten und
ich weiß, dass Gideon gleich reinkommen wird.

Weil du mich liebst von Shannon Greenland – Seite 7

Verlag: Ravensburger

Erschienen: 04.04.2018

Seitenanzahl: 320 Seiten

Genre: New Adult

Reihe: Einzelband

Preis: 12,99€ (Taschenbuch)

K L A P P E N T E X T:

Nichts auf der Welt hat Eve darauf vorbereitet, sich so zu verlieben. Sie hat es bis hierhin geschafft, indem sie sich strikt an ihre eigenen Regeln gehalten hat: 1. Verändere dein Aussehen. 2. Benutze nur Bargeld. 3. Bleibe immer in Bewegung. Als sie einen Job bei einer Indie-Band-Tour bekommt, fühlt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben sicher. Doch dann lernt sie West kennen – und keiner der beiden kann seine Gefühle verbergen. Aber Gefühle sind gefährlich: Mit jedem Blick aus Wests dunklen Augen, mit jeder seiner Berührungen beginnt Eves Schutzmauer weiter zu bröckeln. Und Eve weiß nicht, ob Liebe allein reicht, um sie vor den Schatten ihrer Vergangenheit zu schützen …

Der Schreibstil von Shannon Greenland war für mich einfach erfrischend. Dieser war einfach locker-leicht, flüssig und total gefühlvoll. Shannon Greenland schaffte es mich mit ihrem Schreibstil zu verzaubern und in ihren Bann zu ziehen, was bei mir nicht immer gelingt aber hier war es definitiv der Fall. Vom Stil her war es für meine Wenigkeit einfach ein wunderschönes Lesevergnügen und ich bin ein Fanboy des Schreibstils geworden, denn durch seine locker-leichte Art flogen die Seiten nur so dahin und am Ende war ich doch ein bisschen traurig darüber.

Die Charaktere in diesem Buch waren allesamt einfach wundervoll. Aber wollen wir mal ein paar genauer unter die Lupe nehmen. Eve, die von ihrem Freund flieht. Eine Protagonistin die viel Mut, viel Stärke und viel Liebe bewiesen hat schaffte es, sich sympathisch und vollkommen authentisch wirken zu lassen. Ich habe sie echt bewundert. Dann gibt es West, VORSICHT ROCKSTAR ALARM!. Dieser Kerl… Einfach ein super sympathischer, authentischer und herzensbrechender Charakter, der mich einfach vom ersten Moment zum Lächeln gebracht hat. Dann ist da noch der verhasste Gideon… Ihn konnte ich nicht leiden, da er zu der Sorte Mann gehört, den man nicht mögen muss. Mehr fällt mir zu ihm einfach nicht ein, da er mich immer wütend gemacht hat.

Die Story und die Storyline ist der Autorin einfach sehr gut gelungen. Bei der Story war es bei mir so, dass ich dieser stets folgen konnte und sie verursachte mehrmals Herzklopfen bei mir. Aber auch die Storyline ist nicht außer Acht zu lassen, denn diese ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, der mich vollkommen überzeugen konnte. Der rote Faden der sich durch die Story und Storyline gezogen hat war stets da und brach nicht einmal ab, was mich begeistert hat.

Nun zur Handlung und zum Handlungsstrang, denn auch hier habe ich nichts auszusetzen. Eine Handlung die mich von der ersten Seite bis zur letzten an sich gebunden hat, dass ich danach aus dem staunen nicht mehr herausgekommen bin. Auch der Handlungsstrang war permanent präsent, greifbar und vor allem lückenlos. Wenn ich beides zusammen anschaue, dann ist der Autorin einfach eine wunderschöne Geschichte gelungen!

Ich mag das Cover. Es ist zwar Pink, was ja nicht meine Farbe ist, aber dennoch ist es einfach passend. Was mir am Cover am besten gefällt kann ich auf die Schnelle gar nicht sagen, denn es ist im Gesamtbild einfach traumhaft schön geworden und ich liebe es einfach. Mehr kann ich echt nicht sagen, denn das muss man selbst sehen und berühren.

Als Fazit des Buches ziehe ich, dass ich Shannon Greenland definitiv als Autorin im Auge behalte! Sie verzauberte mich durch einen locker-leichten, gefühlvollen und flüssigen Schreibstil, der die Story einfach sehr gut herüber gebracht hat. Auch die unheimlich tolle Handlung ist nicht außer Acht zu lassen, denn diese ist leicht verständlich und bietet schöne Lesestunden, welche mit Herzklopfen enden. Gut gezeichnete Charaktere waren das i-Tüpfelchen, denn diese waren nicht nur gut gezeichnet, nein, sie waren auch super authentisch und wirkten beinahe real. Aus diesem Grund kann ich diesem Buch einfach 5 von 5 Diamanten geben und es euch ans Herz legen, denn es ist einfach wundervoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.