Aktion

Frühjahr im Wunderraum

16/05/2018

Es ist Frühjahr im Wunderraum!

Mit diesen Worten beginne ich diesen Artikel, denn heute stelle ich euch nämlich das Frühjahrsprogramm des Wunderraum Verlag’s vor.

Im Herbst 2017 ging das erste Wunderraum Programm an den Start aber damit wollen wir uns heute nicht aufhalten, denn heute ist das Frühjahrsprogramm 2018 an der Reihe und diese Schätze können sich sehen lassen, dass sag ich euch.

In diesem Programm wurden am 12.03.2018, 16.04.2018 und am 23.04.2018 fünf Titel publiziert. Diese lauten wie folgt:

01. Wenn‘s weiter nichts ist von Allison Pearson
02. Die Worte, die das Leben schreibt von Adelia Saunders
03. Summ, wenn du das Lied nicht kennst von Bianca Marais
04. Billy Marvins Wunderjahre von Jason Rekulak
05. Wahrscheinlich ist es Liebe von Paul Reizin

 

Die Frühjahrsvorstellung beginne ich mit einem Buch, welches ich bereits gelesen habe. Es geht natürlich um Wenn’s weiter nichts (erschienen am 16.04.) von Allison Pearson. Ich merkte schnell, dass dieses Buch ein wahrer Schatz ist, denn es erfüllte mich mit so vielen Emotionen, Gefühlen und Eindrücken, dass ich einfach wunderraumisiert wurde. Bevor ich euch nun die Klappentext zeige, habe ich meine Rezension zu diesem Buch für euch.

→ Rezension von mir (Bücherfarben): Wenn‘s weiter nichts ist

→ Weitere Informationen zum Buch findest du auch auf der Verlagsseite.

Und nun zeige ich euch, wie gesagt, den Klappentext zu diesem echt sehr tollen Werk.

Kate Reddy steht vor ihrem 50. Geburtstag und fragt sich, wo ihr Leben geblieben ist. Dabei ist das Alter längst nicht ihre einzige Sorge: Kate plagt sich mit zwei Teenagern, kümmert sich um kränkelnde Schwiegereltern und eine Mutter, die zunehmend auf Hilfe angewiesen ist. Und sie sucht den Wiedereinstieg ins Berufsleben, da ihr Mann beschlossen hat, dem Hamsterrad Ade zu sagen und die Kunst der Achtsamkeit zu erlernen. Als sich dann auch noch eine verflossene Liebe bei Kate meldet, wird es kompliziert …

 

Als zweites Buch aus dem Programm möchte ich euch Die Worte, die das Leben schreibt (Erschienen am 16.04.) von Adelia Saunders vorstellen.

Dieses Werk aus dem Programm lese ich derzeit und bisher kann ich euch sagen, dass es sich sehr gut lesen lässt und die Geschichte definitiv ans Herz geht. Die liebe Ina vom Blog Ina‘s little Bakery hat es aber schon beendet, deshalb gibt es hier nun ihre Rezension, denn sie hat einfach sehr schöne Worte für das Buch gefunden!

 

→ Rezension von Ina‘s little Bakery: Die Worte, die das Leben schreibt

→ Weitere Informationen zum Buch findest du auch auf der Verlagsseite.

Magdalena hat eine eigentümliche Gabe. Die junge Frau kann die Geschichten fremder Menschen auf deren Haut lesen: Wie bei einem Tattoo, das nur sie sehen kann, erscheinen ihr Namen, Ereignisse, banale und tragische Details – Botschaften, die das Leben selbst mit Geheimtinte notiert zu haben scheint. Als sie in Paris einem amerikanischen Studenten begegnet, erkennt sie ihren eigenen Namen auf dessen Wange. Aber welche Rolle sollte sie im Schicksal von Neil spielen? Oder in dem von dessen Vater? Eine rätselhafte Geschichte verbindet das Leben dieser drei Menschen – und die Liebe. Denn Neil ist von der jungen Frau mit den hellen Augen ganz hingerissen.

 

Das dritte Buch im Bunde ist Summ, wenn du das Lied nicht kennst (erschienen am 12.03.) von Bianca Marais. Darin geht es um Robin und Beauty, die durch ein schlimmes Schicksal aufeinander treffen und sie viel Zeit miteinander verbringen. Robin und Beauty gehen gemeinsame Wege und beide Schicksale beeindrucken den Leser, genau das verspricht uns der Klappentext, welchen ich euch nun zeige.

→ Weitere Informationen zum Buch findest du auch auf der Verlagsseite.

Magdalena hat eine eigentümliche Gabe. Die junge Frau kann die Geschichten fremder Menschen auf deren Haut lesen: Wie bei einem Tattoo, das nur sie sehen kann, erscheinen ihr Namen, Ereignisse, banale und tragische Details – Botschaften, die das Leben selbst mit Geheimtinte notiert zu haben scheint. Als sie in Paris einem amerikanischen Studenten begegnet, erkennt sie ihren eigenen Namen auf dessen Wange. Aber welche Rolle sollte sie im Schicksal von Neil spielen? Oder in dem von dessen Vater? Eine rätselhafte Geschichte verbindet das Leben dieser drei Menschen – und die Liebe. Denn Neil ist von der jungen Frau mit den hellen Augen ganz hingerissen.

 

Bisher habt ihr drei der fünf Frühjahrstitel im Wunderraum kennengelernt. Wie ihr anhand der Rezensionen sehen könnt und auch an den Klappentexten, sind die Bücher aus dem Wunderraum Verlag etwas besonderes. Nun machen wir doch gleich einmal weiter, denn zwei dieser wundervollen Novitäten wollen noch vorgestellt werden.

Billy Marvins Wunderjahre (Erschienen am 12.03.2018) von Jason Rekulak ist das vierte Buch. Auch hier haben wir wieder ein Buch, welches mit einem sehr spannenden und tollen Klappentext zeigt, dass es was Besonderes ist. Friederike vom Blog Friedelchens Bücherstube sagt zu diesem Buch: „Wer nach diesem besonderen Feeling sucht und nebenbei noch Interesse für die Anfänge der Computerspiel-Welt hat, sollte unbedingt zu diesem kleinen Schatz aus dem Wunderraum Verlag greifen!„. Spricht es euch jetzt schon an? Nicht ganz? Dann folgt nun der Klappentext und die Rezension von Friederike!

→ Rezension von Friedelchens Bücherstube: Billy Marvins Wunderjahre

→ Weitere Informationen zum Buch findest du auch auf der Verlagsseite.

Es ist der Mai des Jahres 1987, und vom Cover des Playboy lächelt Vanna White. Im amerikanischen Fernsehen dreht sie das „Glücksrad“, und bei 14-jährigen Jungs wie Billy, Alf und Clark drehen bei ihrem Anblick die Hormone durch. Wenn es den dreien gelänge, eine Ausgabe des Magazins zu ergattern, könnte das ihr ganzes Leben verändern. Für immer. Auf legalem Weg ist die Zeitschrift für sie unerreichbar, also schmieden sie einen genialen Plan. Sie ahnen nicht, welche Gefahren, Gegner und Abfalltonnen ihnen im Weg stehen – und wie ein Mädchen namens Mary tatsächlich Billys ganzes Leben verändern könnte. Für immer.

 

Und das letzte Buch welches ich euch heute vorstellen mchte ist Wahrscheinlich ist es Liebe (Erschienen am 23.04.) von Paul Reizin.

Alleine der Titel vom Buch lässt eine schöne Liebesgeschichte erahnen, welche sehr viel Gefühl vermittelt. Auch das Cover lässt einen kleinen Einblick ins Buch gewähren und genau dieses Buch werde ich mir als nächstes schnappen. Nicole vom Blog About Books hat es schon gelesen und ein Teil ihres Fazites lautet „Ein absolut lesenswerter Roman„. Sie fand das Buch auch überraschend, was uns natürlich sehr neugierig macht und ich freue mich schon es bald zu lesen, denn Nicole’s Rezension ist echt super! Schaut doch schnell vorbei.

→ Rezension von About Books: Wahrscheinlich ist es Liebe

→ Weitere Informationen zum Buch findest du auch auf der Verlagsseite.

Jen ist traurig. Aiden möchte, dass sie wieder glücklich ist. Klingt nett, aber nicht gerade spektakulär? Dann sollte man hinzufügen, dass Jen eine Frau Mitte dreißig ist, die gerade sitzen gelassen wurde, und Aiden ein hoch entwickeltes Computerprogramm, das gerade von Jen trainiert wird. Nach Aidens Berechnungen fehlt Jen zur Erreichung des optimalen Wohlbefindens einfach nur der richtige Mann. Und da Aiden via Internet Zugang zum Weltmännerpool hat, kann es doch nicht so schwer sein, ein passendes Exemplar mit Jen zusammenzubringen. Wenn sich die menschlichen Probanden bloß nicht so ungeschickt anstellen würden!

 

So, nun sind wir doch schon tatsächlich am Ende unserer Wunderraum Frühjahrsvorstellung! Abschließend kann ich euch sagen, dass es dieses Programm echt in sich hat. Alle fünf vorgestellten Titel haben etwas sehr tolles an sich, was sie so etwas speziellen und Besonderen machen. Sie sind es definitiv wert das man sie liest und sich ins Regal stellt, denn im Wunderraum ist alles möglich. Welcher der fünf Titel hat dir nun zugesagt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.