Rezension

[Rezension #331] the Way to find Love von Carolin Emrich

18/05/2018

»Mama!«
Meine Stimme hallte durchs Badezimmer und ich war mir
nicht sicher, ob sie es bis ins Schlafzimmer meiner Eltern
schaffte.

the Way to find Love – Seite 8 (Tolino)

Sternensand Verlag | 420 Seiten | 18.05.2018 | Liebesroman | Einzelband

»Du weißt schon, dass du vergessen hast, zu bezahlen?«

»Wieso läufst du mir nach? Ein bisschen verrückt, meinst du nicht auch?«

 

Es sind nicht die typischen Worte eines Kennenlernens und es ist keine Liebe auf den ersten Blick, aber Sebastian und Mareike gehen einander nicht mehr aus dem Kopf. Als sie sich schließlich wieder begegnen, merken sie, dass es vielleicht doch mehr als Sympathie sein könnte. Langsam nähern sie sich einander an, doch Sebastian verschweigt ihr seine schwierige Kindheit und verstrickt sich in einem Netz aus Lügen, während Mareike ihm ihrerseits vorenthält, dass sie schwer krank ist.

 

Kann eine Liebe Bestand haben, wenn ihr Fundament aus Unwahrheiten und Ausreden erbaut wurde?

 

Carolin’s Schreibstil kenne ich ja schon aus ihrer Elfenwächter Reihe und dort hat mir der Stil ja schon sehr gefallen. Nun veröffentlichte sie einen Liebesroman und ich war so auf den Stil in diesem Genre gespannt, denn Fantasy und Liebesroman sind halt doch zwei unterschiedliche Genres, die immer einen anderen Stil benötigen, weshalb ich hier genau darauf geachtet habe. Aber ich habe nichts gefunden, was negativ aufgefallen wäre, was den Schreibstil angeht. Dieser ist gefühlvoll, flüssig, locker und leicht. Genau das was ich erwartet habe traf auch ein und ich finde den Stil im Liebesroman Bereich von Carolin einfach bezaubernd. Er war ganz anders als im Fantasysektor und mir gefällt die Vielfältigkeit des Schreibstils der Autorin.

Auch die Protagonisten Mareike und Sebastian waren authentische und starke Charaktere, welche sich zwar gegenseitig immer mal wieder angelogen haben bzw. sich was verschweigen, aber dennoch stark und selbstsicher wirkten. Beide haben etwas an sich, was sie einfach super sympathisch gemacht hat und ich sie einfach sehr gerne mochte. Auch ihre Entwicklung war richtg toll und ich war einfach begeistert von den beiden als Protagonisten.

Die Story rund um „the Way to find Love“ ist einfach eine super süße Liebesgeschichte, welche mich einfach von der Story her einfach mitgerissen hat und überzeugen konnte. Der Storyverlauf war einfach gerade aus und nicht um tausend Ecken verstrickt, was mir sehr sehr gut gefallen hat. Auch die Storyline war schlicht gehalten und der rote Faden war deutlich in der Storyline erkennbar. Wenn ich dann Story + Storyline zusammensetze, dann ergibt es eine harmonisches und trotzdem gefühlvolles Buch.

Die Handlung und der Handlungsstrang waren super im Einklang miteinander. Dadurch das der Handlungsstrang einen permanenten und deutklich sichtbaren roten Faden aufwies, war es für die Handlung einfach, sich zu entwickeln und zu überzeugen. Die Handlung an sich selbst war richtig gut ausgearbeitet von der Autorin, was ich ja bei Liebesromanen sehr gerne mag. Gesamtgesehen hat Carolin auch hier alles richtig gemacht.

Zusammengefasst als Fazit muss ich sagen, dass Carolin Emrich es geschafft hat mich zu überzeugen, dass sie es auch in diesem Genre einfach drauf hat. Mit einer süßen Story, einem super flüssigen und gefühlvollen Schreibstil, sympathischen Protagonisten und einer starken Handlung zeigt sie, dass sie auch Liebesromane schreiben kann. Die anfängliche Skepsis die ich hatte wurde auch sehr schnell zerschlagen und ich war einfach in der Geschichte drin und konnte nicht aufhören sie zu lesen. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Diamanten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.