Blogtour

[Werbung] – Blogtour – Never loved before – Tag 1

25/06/2018

Herzlich Willkommen am ersten Tag!

Heute startet die Blogtour zu Monica Murphy’s neuem Buch NEVER LOVED BEFORE. Zum Auftakt dieser Blogtour werde ich euch das Buch heute etwas genauer vorstellen. Wer fleißig die Tagesfragen beantwortet, der erhält auch Lose für einen Gewinn, den wir in Zusammenarbeit mit dem Verlag, verlosen dürfen. Aber bevor wir zum Gewinnspiel gelangen, dürft ihr die Buchvorstellung inhalieren.

Never loved before ist ein Auftakt, der die Gemüter definitiv spalten wird. Monica Murphy behandelt in diesem Buch ein sehr schlimmes Thema, welches nicht für das leichte Gemüt gemacht ist, nämlich Entführung, Vergewaltigung und Missbrauch durch einen Serienkiller. Meiner Meinung nach entspricht der Klappentext, den man überall im Netz findet, nicht dem was das Buch bietet, sondern geht in die Liebesroman Richtung, was hier nicht der Fall ist, dies muss man ganz klar von vorne herein sagen, denn wenn ihr auf eine Lovestory hofft, dann sorry, gibt es wenig in diesem Buch.

Als ich dieses Buch angefangen habe zu lesen, war mir ganz anders, denn auch ich habe eine Liebesgeschichte erwartet, zumindest versprach das der Klappentext und der Titel aber nein nein, hier erwartete mich etwas ganz anderes. Ich bin ein Mensch mit leichtem Gemüt und das was Katie in diesem Buch widerfährt, dass ist harter Tobak und nichts für schwache Nerven. Für mich persönlich ist Monica Murphy hier eine tolle Geschichte gelungen, die mich von der ersten Seite an packte, da ich permanent neugierig war wie es weiter geht und was für böse Überraschungen noch auf mich zukommen werden.

Während andere das Buch von der Thematik her durchaus misslungen finden, fanden es andere wiederum gut. Es ist zwar ein sehr sensibles Thema aber man sollte trotz allem bedenken, dass dies ein Buch ist und ich fand, dass dieses Buch nicht nur harter Tobak war sondern auch realitätsnah, was ich ja an Büchern echt mag. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob oder ob er es nicht mag.

Never loved before von Monica Murphy ist am 11.06.2018 im Heyne Verlag erschienen. Das Buch hat ganze 508 Seiten und auf diesen Seiten wird ein überaus empfindliches Thema behandelt. Meine Rezension zu diesem Buch erscheint noch während der Blogtour und ich freue mich, sie euch zeigen zu können.

Das Gewinnspiel:

In Kooperation mit dem Heyne Verlag dürfen wir 3x ein Printexemplar des Buches verlosen. Um in den Lostopf zu hüpfen und euch eine Chance zu sichern, müsst ihr nur die Tagesfrage beantworten.

Teilnehmen könnt ihr bis 01.07.2018 um 23:59 Uhr, am 02.07.2018 wird ausgelost!

Die Tagesfrage:

Was haltet ihr von Büchern die so realitätsnah sind und ein sehr sensibles Thema behandelt?

Sonstiges:

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Im Gewinnfall lasse ich dem Verlag eure Adressen zukommen, welcher den Gewinn dann an die drei Gewinner verschickt.

!!! GEWINNERBEKANNTGABE !!!

Jeweils ein Printexemplar haben gewonnen:

karin

Daniela Latzel

Christina P.

Bitte meldet euch mit eurer Anschrift an info@buecherfarben.de, damit ich die Adressen dem Verlag weiterleiten kann, dann werden die Mails auch schon gelöscht!

Only registered users can comment.

  1. Hallo,
    vielen Dank für die Warnung, ich hatte mir unter der Beschreibung lediglich einen Stalker vorgestellt. So realitätsnahe Romane gehen mir manchmal schon recht nah, vor allem dann, wenn Gewalt gegen eine Frau vorkommt. Ich schau mal, was eien Blogtour noch so bringt :-)
    LG Christina P.

  2. Hallo und guten Tag,

    hm, realitätsnah…? Sind das Entführung, Vergewaltigung und Missbrauch durch einen Serienkiller das Wirklich ….also ich wage das mal hier einfach zu bezweifeln.

    Wenn sowas dauern durch die Medien gehen würde, würde sich wahrscheinlich keiner mehr freiwillig auf die Straße oder aus dem Haus bewegen….

    Aber jede Sache für sich gesehen kann einem schon in Angst/Schrecken versetzen und man macht sich schon so seine Gedanken, was Menschen so alles einfällt in dieser Welt………und das man möglicherweise auch mal in so eine Situation kommen kann…Überfall/sexuelle Nötigung usw.

    Ob es wirklich sehr sensible Themen sind, ist finde ich auch eine Ansichtssache.
    Siehe Indien wo immer noch Frauen Missbraucht werden einfach so…..ich glaube, da hört sensibel einfach auf und man sollte sich den Luxus von Sensibel nicht leisten…….
    Da muss offen ohne Scheu, den Männern oder auch der Gesellschaft klar gemacht werden, dass geht gar nicht….

    LG..Karin…

    1. Liebe Karin,

      danke für dein ausführliches Kommentar. Es freut mich das du das so siehst aber ja, dieses Buch ist realitätsnah, denn wie oft werden Mädchen entführt, vergewaltigt und dann getötet? Passiert leider viel öfter als es uns lieb ist. :/ Aber ich verstehe deine Ansicht und ich finde auch, dass man, gerade in der heutigen Zeit wo das öfter vorkommt als uns lieb ist, das man die Sensibilität raus nehmen muss und der Tatsache in die Augen schauen muss und dagegen was unternehmen.

      Ich drücke dir die Daumen für das Gewinnspiel und würde mich freuen, wenn du im Gewinnfall und sobald du das Buch gelesen hast, mir Rückmeldung geben würdest wie du das Buch empfunden hast. :)

      Liebe Grüße,

      Benny

  3. Halli hallo,

    ich mag solch Art von Büchern/ Geschichten gern. Warum dass kann ich gar nicht so genau sagen.
    Vllt. weil einem etwas bekannt vorkommt, man sich hinein versetzen kann oä.
    Liebste Grüße Daniela

  4. Ich habe keine Probleme mit realitätsnahen Büchern und Filme. Ich kann das anschließend gut ausblenden. Ist wahrscheinlich berufsbedingt.

  5. Hallo,
    also ich mag gerne Bücher lese, die nah an der Realität bleiben und sensible Themen behandeln, sehe es aber ein wenig so wie Karin. Ich hoffe allerdings, dass niemandem in meinem Umfeld so etwas passieren wird, denn das ist immer noch etwas ganz Anderes als darüber zu lesen. Auf jeden Fall ein sehr interessanter Blogbeitrag.

    Liebe Grüße, Jutta

  6. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)
    Da ich selbst ein sehr sensibler Mensch bin und mir solche Geschichten dann sehr nahe gehen, muss ich zugeben diese Art von Büchern nicht all zu oft zu lesen.
    Aber ich finde es gut, das es solche Bücher gibt.

    Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.