Blogtour

[Werbung] – Blogtour – Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit – Tag 4

27/09/2018

Herzlich Willkommen am vierten Tag unserer Blogtour!

In den vergangenen Tagen konntet ihr schon einiges an Informationen rund ums Buch erfahren. Heute geht es deshalb bei mir weiter und heute dürfen wir jemand ganz besonderes in unserer Runde begrüßen! Wollen wir mal unseren Gast nicht zu lange warten lassen!

Heute tauchen wir einen Tag lang in das Leben der großartigen Ivy Morgan ab. Ich hoffe ihr seid bereit für diese Reise. Habt ihr denn genug Proviant und genug Zeit dabei? Die Reise startet nämlich genau jetzt!

Ivy Morgan ist kein normales Mädchen, ganz und gar nicht, denn tagsüber ist sie Studentin und nachts geht sie auf die Jagd nach magischen Wesen! Ist das nicht aufregend?

Wenn die Sonne gerade auf geht und der Tag erst gerade beginnt, dann studiert Ivy an der Loyola University. Dort hat sie ein ganz normales Leben unter Menschen, unter anderem ihrer besten Freundin Valerie Adrieux. Natürlich gehört nicht nur studieren zu ihren Tagesaufgaben sondern, so findet Val, sollte sie auch mal Jungs daten. Ihr seht, Ivy Morgan hat eigentlich ein ganz normales Leben tagsüber. Auch der Abend ist bei Ivy vollkommen normal, denn sie muss das Qurter beackern.

Es bricht die Nacht über New Orleans heran und Ivy Morgan wird von der lieben und netten Studentin zur Monsterjägerin. Sie wechselt ihr Unioutfit und wirft sich in ihr Jagdoutfit. Die Nacht wird für Ivy zu einer vollkommen anderen Welt als die tagsüber. Nachts machen sich die magischen Wesen in New Orleans, genauer gesagt im French Quarter, bereit ihr Unwesen zu treiben. Die nächtliche Jagd ist einfach alles für Ivy, denn dafür hat sie ihrem Liebesleben abgeschworen. Was für ein Ding!

Ivy’s nächtliche Jagdausflüge im French Quarter sind jedoch nicht auf ihren Hut gewachsen, nein, denn wie ihr gestern bei Timo lesen konntet, gehört sie einer Geheimorganisation an und diese ist für die magischen Wesen zuständig!

Ivy Morgan hat kein normales Leben wie ihr sicherlich erahnen könnt und dieses Leben wird dann auch noch von Ren Owen auf ihrer nächtlichen Jagd auf und bringt ihr Leben durcheinander. Ivy fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und das obwohl sie sich nicht von Dates ablenken lassen wollte? Ivy Ivy Ivy… Du machst es uns nicht leicht.


Das Gewinnspiel:

Auch bei dieser Tour könnt ihr etwas gewinnen und die Preise haben es in sich! Das Gewinnspiel läuft vom 24.09.2018 bis zum 30.09.2018 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden am 01.10.2018 bekannt gegeben.

Platz 1: 1x die gesamte Trilogie in Print. Band 2 und 3 werden zum ET verschickt.

Platz 2: 1x Band 1 in Print.

Platz 3: 1x Band 1 in Print.

Die Tagesfrage:

Was würdet ihr machen, wenn ihr eine Nacht mit Ivy auf magische Wesen-Jagd gehen dürftet? Begründet eure Antwort doch bitte.

Die Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahmebedingungen findet ihr genau hier. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden.

Only registered users can comment.

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, auf Jagd gehen mit einer mir bis dato unbekannten Person “Ivy” in der Nacht auf magische Wesen.

    Klingt im ersten Moment schon verlockend, denn es ist sicherlich eine Ehre dabei zu sein. Wenn man mich als Unbekannte/Mensch hierfür auswählt.

    Aber Ehre hin, Ehre her ich bin kein Freund vom Töten…..egal für was oder wen…..es sind immer hin Lebewesen …vielleicht sind sie böse oder auch nicht…hm….welches Recht habe ich hier mich als Jäger oder gar Beschützer von was auch immer auf zu spielen…

    Ich glaube, dass lasse ich lieber bleiben und bleibe daher im Bett und schlafe mit hoffentlich einen, schönen Traum statt in der dunklen Nacht auf Jagd nach magischen Wesen zu gehen.

    LG..Karin…

  2. Huhu,

    Danke für deinen Beitrag.

    Auf die Jagd gehen, na würde ich nur wenn ich es müsste, als Ehre würde ich das nicht sehen.
    Mein Gegenüber ist auch nicht ungefährlich und ich möchte niemanden jagen oder gar vernichten, egal wer oder was es ist. Ich würde mich dann wohl schön im Hintergrund halten und hoffen, dass ich schnell wieder weg komme.

    LG Manu

  3. Hey :)

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Uii eine Nacht mit Ivy verbringen klingt sehr spannend. Ich denke wir mischen uns unter das feiernde Volk, um nach Wesen der Nacht zu suchen. Ich halte mich natürlich etwas in Hintergrund, da ich sowas ja noch nie gemacht habe. Und hoffentlich können wir ein paar Menschen retten, bevor sie von den Faes ausgesaugt werden oder schlimmeres.

    Liebe Grüße
    Jenny

  4. Hey :)

    Vielen dank für den tollen Beitrag!

    Ich bin ja ein überaus neugieriger Mensch und fände es sicher interessant dabei sein zu dürfen. Doch ich bin ja ein überzeugter Pazifist und weiß nicht so recht, wie ich mit der Gewalt umgehen würde.

    Liebe Grüße
    Zeki

  5. Hallo :)

    Auch wenn es vielleicht eine Ehre ist mit Ivy gemeinsam auf die Jagd zu gehen, hätte ich wohl ziemlich große Angst. Schließlich sind die Wesen, die gejagt werden, gefährlich und mir fehlt jegliche Ausbildung.
    Daher würde ich mich vermutlich nur hinter irgendwas verstecken und Ivy bei der Arbeit zuschauen :D Vielleicht würde ich auch ein paar Fotos schießen. Aber so wie ich mein Glück kenne, würde dann plötzlich der Blitz losgehen und ich entweder Ivy ablenken oder die Fae oder was auch immer auf mich aufmerksam machen. Daher sollte ich das vielleicht doch besser lassen ;)

    Liebe Grüße
    Jessy

  6. Hi, ne interessante Frage. Also mit einer mir unbekannten Person auf die Jagd gehen klingt schon interessant. Ich würde quasi erstmal neben Ivy her laufen, und mir angucken wie so eine Jagd überhaupt abläuft. Den erzählen kann man ja viel, aber es ist noch mal was ganz anderes bei einer Jagd live dabei zu sein.

  7. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ganz wohl würde ich mich nicht fühlen, wenn ich mit Ivy auf magische Wesen Jagd gehen würde. Denn ich finde den Gedanken nicht so toll etwas zu töten oder zu jagen. Aber vielleicht würde Ivy mir ja erstmal ein bisschen das French Quarter zeigen und danach ist keine Zeit mehr zum jagen ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

  8. Ich würde mir ihr erst einmal ins Cafe du monde und von da aus New Orleans unsicher machen. Abschließen würde ich im Geisterhaus. Erst einmal würde ich sie nämlich gerne etwas Kennenlernen und ihr diverse Fragen stellen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Tour sich von etwas ruhiger zu extrem brisant steigert. Das Geisterhaus klingt ja auch wahnsinnig gefährlich :) und ich würde mich natürlich von ihr trainieren lassen wollen und hoffen, dass sie mir den ein oder anderen Trick zeigen kann

  9. Hallo,

    mich würde wohl die Neugier packen und ich würde versuchen so viel wie möglich über sie und die Jagd zu erafhren.

    LG
    SaBine

  10. Hallo Benny,

    also ich würde mich auf jeden Fall vorher warm einpacken – in jedem Sinne des Wortes. Auf keinen Fall würde ich unbewaffnet losziehen und wahrscheinlich würde ich mich vorher auch tagsüber schon mal in der Gegend umsehen, um mich ein wenig auszukennen und mögliche Verstecke auszuchecken. Bei Nacht in einer fremden Umgebung zu sein – das wäre nichts für mich. Und natürlich würde ich im Voraus Ivy tausend Löcher in den Bauch fragen, um nicht unvorbereitet einem der Wesen gegenüberzustehen.
    Wenn es dann so weit wäre, würde ich aufpassen, dass ich in ihrer Nähe bleibe, und erst mal beobachten, wie sie sich verhält. Vermutlich würde ich beim Anblick des ersten Zielobjekts schon Panik bekommen und auf eins meiner ausgekundschafteten Verstecke zurückgreifen müssen :D

    LG

  11. Hallöchen zusammen :)
    Ich bin gerade auf eure Blogtour gestoßen und bin mega begeistert. Als großer Jennifer L. Armentrout – Fan schleiche ich schon eine Weile um ihr neues Buch herum und freue mich gerade mega doll, dass ihr dazu eine Blogtour macht. Das ist einfach super!

    Dein Beitrag ist ein toller vierter Beitrag, der bestens über die neue Trilogie informiert. Natürlich im speziellen zur Proatgonistin IVY. Im Klappentext stößt man ja bereits auf sie und bekommt einen ersten Eindruck von ihr. Ich habe mich natürlich sofort gefragt, was wir alles von ihr zu erwarten haben und fand deinen Beitrag dazu sehr informativ. Ein Tag mit Ivy hat wirklich einen Einblick gegeben und sie ist mir sofort sympathisch geworde. Jetzt möchte ich sie unbedingt noch weiter kennelernen und bin schon wahnsinnig gespannt darauf, sie in Aktion zu erleben! Vielen Dank!

    So, jetzt mal zu deiner Tagesaufgabe:

    Wenn ich eine Nacht mit Ivy auf Jagd gehen könnte, würde ich mir wünschen so viel zu lernen, wie es in der kurzen Zeit geht und so viel von der übernatürlichen Welt zu sehen, wie wir können. Ich würde die Zeit mit ihr nutzen und darauf hoffe, sie live in Aktion zu erleben, vielleicht sogar mit ihr zusammen zu kämpfen, Fae zu begegnen und wenn es so richtig gut läuft, einem heißen Ordensmitglied über den Weg laufen! Ich würde mir wünschen, für eine Nacht das normale Menschenleben abzustreifen und mit Ivy ebenbürtig auf Jagd zu gehen. Das wäre richtig cool.

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag zu der Blogtour. Ich werde direkt bei den anderen Beiträgen stöbern gehen und bin schon sehr gespannt, was ich noch alles über die Reihe erfahren werde :)

    Jetzt werden natürlich auch für mich die Daumen gedrückt :D

    Lg
    Levenya
    Levenyas Buchzeit

  12. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag! Ich würde die Nacht mit Ivy nutzen, um die Geheimorganisation, die nächtlichen magischen Wesen und natürlich Ren kennenzulernen, einfach weil ich sehr neugierig wäre, sie kennenzulernen. Außerdem würde ich mir von Ivy zeigen lassen, auf welche Gefahren in der Nacht zu achten ist bzw. wie diese Gefahren gegebenenfalls bekämpft werden können, damit ich für den Fall der Fälle gewappnet wäre. Jedenfalls würde ich mir dieses nächtliche Abenteuer auf keinen Fall entgehen lassen.

    Liebe Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.