Blogtour

Werbung | [Blogtour] – Leben rückwärts lieben von Claudia Pietschmann

2. Oktober 2018

Ich heiße euch recht herzlich Willkommen beim heutigen Tag der Blogtour zu »Leben rückwärts lieben« von der talentierten und fabelhaften Claudia Pietschmann. Bevor wir morgen mit einem Live Leseeindruck bei Benni von Listen weiter machen und dann zum Abschluss bei der absolut tollen und lieben Anna von Fuchsias Weltenecho stranden wo uns auch ein toller Beitrag erwarten wird, geht es heute bei mir um Erwartungen an das Buch.

Meine Erwartungen an das Buch basieren auf meine Erfahrung mit “Cloud” von der Autorin und anhand des Klappentextes von “Leben rückwärts lieben”.

Cloud war für mich ein Buch, welches eine so präsente und wichtige Botschaft enthalten hat, dass es einfach unheimlich fesselnd war. Und somit kommen wir auch schon zu den Erwartungen an Leben rückwärts lieben.

» Ich erwarte vom Buch “Leben rückwärts lieben” eine mitreißende und fesselnde Geschichte, die mich einfach abholt und einfängt. Sie sollte nicht zu übertrieben sein, sondern richtig klasse wie ich es von Cloud kenne.

» Meine Erwartung an “Leben rückwärts lieben” ist, dass die Charaktere ebenfalls sehr gut gezeichnet sind, dass sie sich stets weiterentwickeln und das sie mich begeistern können. Meine Sympathie ergattern die Charaktere dann, wenn ich sehe das sie sich entwickeln und sie authentisch bleiben.

» Das neue Buch von Claudia Pietschmann sollte genau dieses erneut haben, denn ich finde es stets faszinierend, wenn eine Autorin oder ein Autor, eine so klare und wichtige Botschaft in die eigene Literatur einfließen lässt und sie aber so verpackt, dass sie ihr Ziel nicht verfehlt.

» Cloud war ein Buch, welches mich von der ersten Seite an begeistert hat. Durch den unglaublich flüssigen und lockeren Schreibstil der Autorin war ich sofort Feuer und Flamme vom Buch. Genau dies erhoffe ich mir vom neuen Buch, denn es ist einfach grandios gewesen und ich freue mich, wenn das in Leben rückwärts lieben auch wieder der Fall ist.

» Leben rückwärts lieben sollte mich auch berühren können, denn Cloud hat dies auch getan und deshalb muss es einfach bei diesem Buch auch so sein und ich bin guter Dinge!

» Auch erhoffe ich mir eine Handlung, die sehr gut ausgearbeitet wurde und die mich wieder voll und ganz einnehmen und überzeugen kann.

Natürlich habe ich noch einige andere Erwartungen an das Buch aber dies würde nun den Rahmen des beitrags sprengen und ich möchte euch ungern langweilen damit. Diese 7 Erwartungen sind so für mich die wichtigsten, denn diese machen für mich Claudia Pietschmann aus, und das nur anhand von Cloud.

Natürlich klingt der Klappentext zu Leben rückwärts lieben total nach allem was ich erwarte und deshalb bin ich um so gespannter auf das Buch! Und für alle, die das Buch noch nicht kennen, habe ich nun den Klappentext und das Cover für euch.

Nina erwacht aus dem Koma. Sie hatte einen Unfall, daran erinnert sie sich ganz genau – doch ihre Eltern und ihre Freunde widersprechen. Nichts von dem, was sie erzählt, sei wahr. Aber Nina hat Bilder im Kopf, Bilder von einer Bergtour, einem Haus und einem Jungen, in den sie verliebt ist. Keiner ihrer Freunde weiß, wovon sie spricht. Da steht der Junge plötzlich vor ihr: Arthur. Er kennt Nina nicht, doch all die Erlebnisse in ihrem Kopf treten nun genauso ein, wie sie sich erinnert. Nina kann sich dem gefährlichen Sog von Arthur und den Bildern nicht entziehen … und muss den Unfall verhindern, der ihr in der Erinnerung bereits zugestoßen ist.

 

♦ Natürlich haben wir auch Gewinne für euch mitgebracht! Im Rahmen der Aktion auf Facebook und dieser Blogtour verlosen wir 3x ein Print von Leben rückwärts lieben. Dazu solltet ihr einfach ein Kommentar hinterlassen und die Tagesfrage beantworten. Das Gewinnspiel läuft bereits und es wird bis 07.10.2018 um 23:59 Uhr gehen. Die Gewinner werden dann zeitnah bekannt gegeben.

Welche Erwartungen habt ihr an das Buch, wenn ihr euch den Klappentext durchlest?

♦ Mit der Teilnahme am Gewinnspiel seid ihr mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

♦ Wie geht es weiter? ♦

02.10.2018: Erwartungen an Leben rückwärts lieben. – Bei mir.
03.10.2018: Ein Live Leseeindruck. – Bei Benni von Listen
04.10.2018: Was man vom Buch erwarten kann. – Bei Anna von Fuchsias Weltenecho

♦ Die Facebook Posts: ♦

Von Anna: -Ein Klick bitte.-
Von Benni: -Ein Klick bitte.-
Von mir: -Ein Klick bitte.-

Only registered users can comment.

  1. Hallo und guten Tag,

    schön, dass es wieder etwas Neues von dieser Autorin gibt.
    “Cloud” habe ich gerne gelesen und fand die Entwicklung total interessant und spannend.

    Ja, und genau diese Spannung erwarte ich auch von ihrem neusten Roman…..denn es ist ein mögliches Alltagsproblem….kann jedem passieren Unfall/Koma ….aber was ist, wenn man nach dem Aufwachen…mit falschen Informationen gefüttert wird.
    Man selber aber ganz andere Erinnerung hat. ……
    Das empfinde ich als total schlimm und bin gespannt wie die Autorin hier dieses Wirrwarr an unterschiedlichen Gefühlen angeht und klar wer am Ende Recht hat….Familie oder Nina, wer ist Arthur und wieso das alles……

    LG..Karin…

  2. Hi, also ehrlich gesagt hab ich keine Erwartungen. Ich denke da nie groß drüber nach, ich habe nur den Klappentext gelesen und dachte so, oh, das klingt interessant, das muss gleich auf meine Wunschliste. Ich lass mich da wie immer einfach überraschen, und gehe ohne Erwartungen an die Geschichte ran.

  3. Hey ^^
    Nun, ich erwarte irgendwie automatisch eine starke, sture, neugierige Protagonistin, die lieber ihren eigenen Erinnerungen glauben möchte als den Leuten um sie herum. Und folglich einen ziemlich überrumpelten Arthur, der keine Ahnung hat, was auf ihn zukommt xD Aber ich bin mir sicher, der Unfall wird dem ganzen Buch auch einen ernsteren Aspekt verleihen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.