Rezension

All In. Tausend Augenblicke | Emma Scott

31. Oktober 2018

Heute zeige ich euch die letzte Rezension im Oktober, denn ab morgen ist schon der vorletzte Monat im Jahr und das heißt, bei mir geht langsam das Weihnachtsgeschäft los. Aber erstmal zurück zur Rezension, denn All In. Tausend Augenblicke müsst ihr unbedingt lesen! Warum und weshalb? Das erfahrt ihr nun!

Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann – und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren …

Fangen wir doch mal mit Emma Scott’s Schreibstil an. Die Autorin schreibt in All In. Tausend Augenblicke einfach so so so gefühlvoll, emotional und so liebevoll, dass sich permanent beim lesen eine Gänsehaut über meine Arme gezogen hat! Glückwunsch Frau Scott, dies war der erste Punkt in dem Sie mich berührt haben. Dann kam hinzu, dass ihr Stil einfach so locker, leicht und flüssig ist, dass ich beim lesen einfach Raum und Zeit vergessen habe. Zum Schreibstil fällt mir einfach nur ein Wort welches ihn am besten beschreibt: Perfekt.

Wir lernen in diesem Buch Kacey als Protagonistin und Jonah als Protagonisten kennen. Kacey ist eine typisch weiblicher Rockstar. Berühmt, erfolgreich und rutscht ab. Jonah hingegen ist der ruhigere und einfühlsame Typ. Trotz allem hat es Kacey geschafft mich zu überzeugen, denn ihre Art löst einfach so eine unheimliche Sympathie aus und das hat mir bei ihr einfach sehr gefallen. Auch Jonah überzeugte mich durch seine einfühlsame und liebevolle Art und hat sich so direkt in mein Herz gearbeitet. Zusammen waren die beiden einfach traumhaft schön und haben mir sehr sehr viele Herzklopfmomente geschenkt und das war einfach ergreifend.

Die Story rund um das Buch ist der Autorin einfach mehr als gelungen. Sie ist so berührend, ergreifend und emotional, dass ich mehrmals Taschentücher brauchte, denn die Geschichte geht doch ans Herz! Mir hat diese Story einfach unheimlich gut gefallen, da hier so auf den emotionalen Teil gebaut wurde und er mich einfach vollkommen eingehüllt hatte. Auch die Storyline war so einnehmend und besitzergreifend, dass sie mich umhüllte und mit meinen Gefühlen gespielt hat, was ich so einfach gigantisch fand. Zusammen ergaben Story und Storyline einfach eine harmonische und gefühlvolle Komination, die mich überzeugen konnte.

Die Handlung, ja… Einfach nur Taschentuchalarm und das in jeder Hinsicht. Diese Handlung war einfach so perfekt, dass ich hierfür kaum Worte finde, denn sie berührte mich, sie brachte meine Gefühle durcheinander und erweckte tiefsitzende Emotionen in mir, dass ich einfach geflasht bin. Die Handlung war vollkommen nachvollziehbar, berührend und gefühlvoll gestaltet, dass ich einfach verliebt bin. Denn auch die Handlungsstränge waren einfach perfekt und flossen gefühlvoll in die Handlung und verschwammen dann mit ihr. Definitiv hat mich auch die Handlung fasziniert und überzeugt, daran gibt es nichts zu leugnen.

Zum Abschluss muss ich sagen, dass mich Emma Scott mit All In. Tausend Augenblicke auf mehreren Ebenen gefühlsmäßig und auch emotional vollkommen überzeugt hat. Vom gefühlvollen Schreibstil bishin zur emotionalen und einfühlsamen Handlung hat einfach alles gestimmt und überzeugte mich zu 100%. Dieses Buch ist so ergreifend und weckt sämtliche Gefühle und Emotionen in einem, dass es einfach nur verdient ein Highlight war für mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.