Rezension

[Rezension] – Goddess. Ein Diadem aus Reue und Glut von Andreas Dutter

25. November 2018

Andreas Dutter erschuf mit Goddess. Ein Diadem aus Reue und Glut einen erstklassigen Auftakt, aber wie ich zu dieser Aussage komme, dass könnt ihr nun völlig spoilerfrei in meiner Rezension lesen, denn diese folgt nun auch schon.

Laneas Leben verläuft nicht sonderlich erfolgreich, abgesehen davon, dass sie die beste Bogenschützin ihres Vereins ist. Ansonsten nerven ihre Adoptiveltern und sie fühlt sich nirgendwo zugehörig. Doch das ändert sich schlagartig, als eines Tages ein gut aussehender Typ namens Cliff vor der Tür steht und ihr offenbart, dass sie die Tochter der ozeanischen Vulkangöttin ist. Er als ihr Ausbilder soll sie auf die Brautschau für Hiro vorbereiten, den Sohn des Schöpfergottes. Dafür muss Lanea ein magisches Diadem finden, bevor die anderen Göttertöchter ihr zuvorkommen. Lanea lehnt dankend ab, doch da kommt der Haken: Wer das Diadem nicht findet, wird zu Staub zerfallen. Eine tödliche Reise um die ganze Welt beginnt…

 

Andi Dutter schreibt einfach unheimlich sanft, flüssig, einnehmend und so fesselnd, dass ich dieses Buch sehr gerne in die Hand genommen habe und mich darin verlor. Andi’s Stil ist einfach so unheimlich angenehm zu lesen, dass die Seiten einfach nur so dahin fliegen. Durch das fesselnde und einnehmende im Stil ist es Andreas Dutter gelungen, mich bei seinem Stil voll auf die Geschichte einzulassen und dies finde ich bei ihm wundervoll und deshalb lese ich seine Bücher einfach unheimlich gerne, da ich seinen wunderbaren Schreibstil sehr gerne mag und er für mich einfach perfekt ist.

Als Protagonistin lernen wir Lanea Hall kennen, welche eine Halbgöttin ist. Der Autor hat es hier geschafft eine authentische und für mich sympathische Protagonistin zu erschaffen. Lanea ist ein aufgewecktes Mädchen, welches mich einfach begeistert hat, denn sie ist über sich hinausgewachsen und entwickelte sich permanent weiter und das hat mir einfach unheimlich gut an ihr gefallen. Auch Cliff, und die anderen Göttertöchter usw. wurden einfach unglaublich authentisch und sympathisch herübergebracht und das hat mir einfach sehr gut gefallen. Andi erschuf Charaktere die einfach real wirkten und super authentisch waren, dass ich sie alle in mein Herz geschlossen habe.

Die Story die Andreas Dutter hier niedergeschrieben hat war einfach unglaublich fesselnd und einnehmend. Sie überzeugte mit Spannung von der ersten bis zur letzten Seite an und das war einfach sehr erfrischend. Andi baute in die Story auch Elemente ein, die mir sehr gut gefallen haben und sehr erfrischend waren. Diese Geschichte war auch leicht verständlich und ich kam mit dieser einfach sehr gut zurecht. Die Storyline war auch gerade aus und immer stets im Einklang mit der Story selbst, was mich sehr begeistert und angezogen hat. Allgemein gesagt, ist Andi diese Story unglaublich gelungen und er hat es auf den Punkt gebracht.

Die Handlung in dieser Geschichte verlief stets mit Spannung und Action. Von der ersten Seite an war ich in der Handlung gefangen und konnte sie hautnah miterleben, was auch ein sehr wichtiger Punkt für mich war. Auch war es so, dass die Handlung einfach verständlich, spannend und fesselnd auf mich wirkte und ich so nie aufhören konnte zu lesen. Die Handlungsstränge waren präsent und greifbar, was ich an Büchern ja immer liebe. Sie flossen sehr angenehm in die Handlung mit ein und erschufen ein wohlfühlendes Gefühl in mir.

Abschließend muss ich als Fazit ziehen, dass es Andreas Dutter gelungen ist, eine Geschichte auf Blatt zu bekommen, die in allen Punkten mehr als überzeugen konnten. Der Autor schreibt immer so unheimlich toll, dass ich immer direkt zum nächsten Band/Buch greifen muss, da ich stets wissen möchte wie etwas weiter geht. Andi schaffte es auch wieder, mir zu zeigen das er ein talentierter Autor ist, der viele Facetten hat, was mich immer wieder aufs neue begeistert. Mit diesem Buch ist ihm ein sehr sehr guter Auftakt gelungen und ich bin schon mitten im zweiten Band gefangen.

** Dieser Beitrag ist als Werbung zu markieren, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt. **

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.