Allgemein | Rezension

[Rezension] – Teenie Vodoo Queen von Nina MacKay

30. November 2018

|Werbung| Heute darf ich euch wieder eine Rezension zeigen. TEENIE VODOO QUEEN von Nina MacKay. Nina erschuf hier eine Geschichte die humorvoll und spannend zugleich ist und sie konnte mich einfach vollkommen überzeugen. Mehr dazu erfahrt ihr nun in der Rezension.

»Mein Name ist Dawn Decent und ich bin die wohl mieseste Voodoohexe des Universums.« Die Sache mit der Voodoohexen-Abendschule hatte sich Dawn wirklich anders vorgestellt. Aber dann bedroht eine Naturkatastrophe ihre Heimatstadt New Orleans und zwingt Dawn, mit den Loas – götterähnlichen Voodoo-Geistwesen – zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit einem ziemlich attraktiven Ex-Alligator und einem vorübergehend sterblichen Loa stellt sie sich den dunklen Voodoomächten, um ihre Stadt zu retten. Während Dawns Mitschülerinnen sie schwer um die beiden Jungs an ihrer Seite beneiden, zieht Dawn in einen schier aussichtslosen Kampf, in dem sie nicht nur ihr Herz riskiert sondern auch weit mehr als ihr eigenes Leben …

 

Der Schreibstil von Nina MacKay ist einfach unglaublich flüssig, was zur Folge hatte, dass die Seiten nur so dahin geflogen sind. In Teenie Vodoo Queen schreibt die Autorin unglaublich spannend, fesselnd und humorvoll, dass ich beim lesen des Buches die Zeit stets vergessen habe, da ich einfach so vernarrt in ihren Schreibstil war und mich davon kaum losreißen konnte. Nina ist eine talentierte Autorin die es versteht, ihre Leser & Leserinnen mit ihrem Schreibstil einzufangen und an das Buch zu binden und das faszinierte mich an ihrem Schreibstil am aller meisten, denn dieses Element können einfach nicht viele Autoren/Autorinnen.

Als Protagonistin haben wir in diesem Buch die liebe Dawn. Für mich war diese Hauptfigur einfach gelungen, denn Dawn war witzig, konnte ernst sein und ein klein klein wenig naiv, was aber einfach zu ihr als Typ passte und deshalb hatte ich Dawn schnell ins Herz geschlossen. Auch die Nebencharaktere von Nina MacKay haben es in mein Herz geschafft, denn auch diese waren mir sympathisch und völlig perfekt ausgebaut. Auch waren alle Charaktere, einschließlich Dawn, einfach super authentisch rüber gebracht, was dem ganzen so einen realen Touch verliehen hat. Mich haben die Figuren einfach für sich gewonnen.

Schaue ich mir die Story an, dann ist es Nina gelungen mich vollkommen einzufangen damit. Diese Story ist einfach unheimlich gut ausgedacht und dann perfekt ausgearbeitet gewesen, was dem ganzen echt etwas magisches verliehen hat. Auch war diese Story wieder vollkommen nachvollziehbar und ich war stets an die Story gefesselt. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht und was noch passiert, dass ich die Story nicht einfach gelesen habe sondern gelebt habe und dies machte die Geschichte einfach authentischer und realer als sonst. Auch die Storyline war klar, deutlich und sehr aussagekräftig, was mich einfach nur faszinierte.

In der Handlung habe ich ebenfalls keine Kritikpunkte gefunden, denn die Handlung war von der ersten Seite an vollkommen präsent und locker aufgebaut, dass ich mich auch vollkommen auf diese einlassen konnte. In diese Handlung wurde ich nicht einfach eingezogen, nein, in diese Handlung MUSSTE man einfach von selbst springen um diese zu erleben und das hat mir ausgesprochen gut gefallen in diesem Fall. Auch die Handlungsstränge waren einfach wundervoll ausgearbeitet und flossen sanft in die Handlung mit ein, was ein richtig schönes und perfektes Gesamtbild abgegeben hat.

Abschließend ziehe ich das Fazit, dass mich Nina MacKay mit Teenie Vodoo Queen auch wieder vollkommen überzeugen konnte. Die Autorin überzeugt einfach in allen Punkten, vom Schreibstil bis zur Handlung, es war einfach alles da wo es hingehörte und das war dann perfekt. Dies hat mir sehr sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf ihr Buch “Dämonentage” zu lesen. Nina MacKay hat hier einfach einen Volltreffer bei mir gelandet und verdient die vollen 5 von 5!

Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars,
welches ich kostenfrei und ohne Vorgaben erhalten habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.