Aktion | Allgemein

[Dark Diamonds Challenge] – Interview mit Asuka Lionera

26. Februar 2019

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich euch die Monatsaufgabe für die Dark Diamonds Challenge 2019. Diese war für mich nicht zu bewältigen. Zwar war die Aufgabenstellung leicht zu handhaben, aber eine bei so vielen tollen Titeln einen Liebling ausfündig zu machen ist mir nicht leicht gefallen. Aber gut, ich habe mich letzten Endes doch entschieden und hier kommt mein Beitrag für diese Aufgabe.

Die Aufgabe lautet im Februar: Setzt euren Lieblinsgtitel in Szene!
Bei dieser Aufgabe, Fotografiert bitte einen eurer Lieblingstitel aus dem DD Imprint und interviewt euren Autor zum Buch.

Und nun habe ich somit Teil 1 der Monatsaufgabe erfüllt und habe auch gleich noch den zweiten Teil für euch, nämlich ein Interview mit Asuka Lionera! Ich lege damit auch gleich los, denn viel bla bla bla gibt es nun nicht.

Meine erste Frage an Asuka:

Um meinen Lesern zu zeigen wer hier bereit ist sich meinen Fragen zu stellen:
Bitte stell dich kurz einmal selbst vor.

Die Antwort von Asuka:

Hallo, ich schreibe seit 2015 unter dem Pseudonym Asuka Lionera hauptsächlich Romantasy-Geschichte, die bereits bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht wurden.

Im wahren Leben wohne ich mit meinem Mann und unseren vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf, das mehr Kühe als Einwohner hat. Wenn ich nicht schreibe oder mir neue Geschichten ausdenke, bin ich viel mit meinen Hunden unterwegs oder zocke am PC oder der Playstation.

Meine zweite Frage an Asuka:

Wie war es eigentlich bei dir das du zum schreiben gekommen bist?

Die Antwort von Asuka:

Geschrieben habe ich eigentlich schon immer.

Mit 9 habe ich mir zu Weihnachten eine Schreibmaschine gewünscht. Als ich mit 12 meinen ersten PC hatte und das Internet für mich entdeckte, stieß ich auf FanFictions. Da ich selbst mit dem Ausgang meiner damaligen Lieblingsserien meist wenig zufrieden war, schrieb ich sie kurzerhand um – und war eine der ersten FF-Autorinnen in Deutschland zu diesen Serien.

Mit 14 stolperte ich dann über ein Programm namens RPG Maker, mit dessen Hilfe ich meine Geschichten “zum Leben erwecken” konnte, was ich auch sofort in Angriff nahm. Das Schreiben war erstmal vergessen und ich entwickelte über mehrere Jahre kleine Computerspiele. Auch “Divinitas” startete als solches Game.

Als ich dann mit 17 in die Oberstufe kam, geriet auch das Makern, wie es in Fachkreisen hieß, in den Hintergrund. Es folgte mein Abitur, Ausbildung, erste eigene Wohnung und der ganz normale Wahnsinn einer Heranwachsenden.

Erst mit 26 Jahren entdeckte ich eine alte Sicherungskopie meines damaligen Spielprojekts auf meiner Festplatte und mir war klar, dass diese Geschichte einfach zu viel für mich bedeutete, um sie in Vergessenheit geraten zu lassen. Also tat ich das, was ich von Anfang an hätte tun sollen: Ich schrieb “Divinitas” als meinen ersten Roman.

Meine dritte Frage an Asuka:

Mit der Feral Moon Reihe ist deine erste Reihe unter dem Dark Diamonds Label erschienen.
Wie war es für dich als die Zusage dafür kam?

Die Antwort von Asuka:

Ich habe mich sehr darüber gefreut! Impress war damals, als ich mein erstes Buch “Divinitas” veröffentlichen wollte, mein Wunschverlag (Dark Diamonds gab es damals noch nicht). Es kam dann alles etwas anders, wobei auch Impress Interesse an der Story hatte, aber ich hatte mich zwischenzeitlich für einen anderen Verlag entschieden.

Deshalb war ich umso glücklicher, als ich es mit “Feral Moon” endlich zu Dark Diamonds geschafft hatte.

Meine vierte Frage an Asuka:

Du weißt, es dauert nicht mehr lange bis dein nächstes Buch veröffentlicht wird.
Wie verhältst du dich in der Zeit?

Die Antwort von Asuka:

Die Arbeiten an “Illuminated Hearts” endeten für mich schon im Dezember letzten Jahres. Mittlerweile schreibe ich bereits an einer neuen Geschichte, bereite aber auch das Marketing für “Illuminated Hearts 3” und dem Taschenbuch von “Feral Moon 2” vor. In beides muss ich mich zwischendurch immer wieder reinlesen, weil – wie gesagt – es für mich schon eine Weile her ist.

Zitatebildchen basteln, Social Media Posts planen, Merchandise designen – das ganze Chaos eben, das kaum jemand mitbekommt, aber sehr zeitaufwändig ist. Neben dem Schreiben, wohlgemerkt.

Meine fünfte Frage an Asuka:

Was unternimmst du, damit dein Buch bei den Lesern sichtbar wird und sie neugierig werden darauf?

Die Antwort von Asuka:

Tja, das ist eine gute Frage und wenn ich die Antwort darauf wüsste, wäre ich viel schlauer.

Ich versuche mein Glück mit Trailern und Zitatebildern, aber auch mit Merchandise, das ich zum großen Teil selbst herstelle. Regelmäßiges Posten ist wichtig, aber auch zeitraubend, deshalb plane ich meist schon einen ganzen Monat vor, um mich den wichtigeren Dingen wie schreiben zu widmen.

Meine sechste Frage an Asuka:

So, Illuminated Hearts 3 steht in den Startlöchern und somit ist diese Reihe auch abgeschlossen.
Wie geht es bei dir weiter? Darfst du schon was erzählen falls es etwas gibt?

Die Antwort von Asuka:

Die neue Geschichte beinhaltet diesmal gleich zwei Fabelwesen, die – wie ich finde – viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten.

Allzu viel kann ich noch nicht sagen, da das Projekt noch in den Kinderschuhen steckt, aber ich werfe mal mit ein paar Stichworten um mich:

Ein Herz aus Stein, eine Kämpferin im Kolosseum, zwei Fabelwesen, die Stimme einer Göttin, ein mit Blut besiegelter Handel, eine verschleppte beste Freundin, die Flucht aus dem Heimatland.

Wann und wo es veröffentlicht wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt in den Sternen. Die letzten beiden Reihen-Releases haben mir gezeigt, dass es bei meinen Lesern sehr gut ankommt, wenn ich sie nicht ewig auf die Fortsetzungen warten lasse. Also werde ich auch hier erstmal die Geschichte so gut wie fertig schreiben und erst dann an Verlage herantreten.

Meine siebte Frage an Asuka:

Als Abschluss frage ich dich:
Was möchtest du meinen Lesern sagen im Hinblick auf deine Bücher?
Nicht alle kennen sie vermute ich mal. :P

Die Antwort von Asuka:

Das ist nicht schlimm, schließlich haben Bücher kein Verfallsdatum 😊 Wer magische Welten, unkonventionelle Heldinnen mit Ecken und Kanten und eine große Portion Liebe in Geschichten mag, kann gerne zu meinen Büchern greifen, denn die oben genannten Dinge sind in allen enthalten.

So ihr Lieben, nun habt ihr Asuka Lionera auch mal kennengelernt. Wie fandet ihr das Interview? Was hat euch gefallen und was habt ihr vermisst?

Only registered users can comment.

  1. Hallo Benny,

    hm, habe ich Tomaten auf den Augen oder was.
    Aber die Antworten der Autorin auf die gestellten Fragen sehe ich bzw. kann ich nicht lesen…

    Sorry….LG..Karin…

    1. Hallo Karin,

      die füge ich gerade ein, da ich vorgestern und gestern nicht da war und das total vergessen habe! Ups. :D ALso kommt gleich.

      Liebe Grüße,

      Benny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.