Aktion | Allgemein

[Themenbeitrag] – Adular. Schutt und Asche – Liebe wen du willst.

12. März 2019

Hallo ihr Lieben,

am heutigen Tag dreht sich alles um Jamie L. Farley, der sein Debüt Adular. Schutt und Asche im Sternensand Verlag veröffentlicht. Im Rahmen der Releaseparty haben wir Sternensand Blogger nicht nur eine Rezension, sondern auch einen Themenbeitrag und heute ist meiner an der Reihe. Ich habe mir das Thema Liebe wen du willst ausgesucht, denn dies spielt in Adular eine große Rolle. Ihr dürft gespannt sein.

Liebe wen du willst… Dieser kurze aber doch prägnante Satz sollte eigentlich alles aussagen was es zu sagen gibt. Doch ist es so, dass es einfach oft nicht so ist das man liebt wen man soll. Deshalb werde ich dieses Thema nun behandeln, da es in meinen Augen durchaus wichtig ist und in der heutigen Gesellschaft doch ein wenig unter gegangen ist oder gar nicht so wahrgenommen wird.

In der heutigen Zeit ist es vollkommen egal wen du liebst, denn das wichtigste ist doch, dass man immer selbst zufrieden ist und man auch immer so bleibt wie man ist, egal wen man liebt. Ob nun ein Mann einen Mann liebt, eine Frau eine Frau oder ein schöner schlanker Mann eine etwas dickere Frau, es spielt so absolut keine Rolle, denn es ist nach wie vor wichtig das die inneren Werte übereinstimmen, dass man miteinander harmoniert und nicht das Aussehen oder sonst irgendwas. Für mich ist es heut zu Tage vollkommen normal, dass die Paare nicht mehr aus der Norm bestehen sondern das immer mehr Menschen auf die inneren Werte acht geben und so gehört es sich auch.

Natürlich gibt es auch noch viele viele Menschen die nach Schönheit etc. lechzen und das auch von ihrem zukünftigen Partner oder ihrer zukünftigen Partnerin erwarten. Eins jedoch sei gesagt, dass spielt so gar keine Rolle, denn in meinen Augen sollte man einfach lieben wen man möchte, dann ist die Liebe wahrhaftig, echt und am schönsten, findet ihr nicht auch?

Ihr fragt euch nun sicherlich, was dieses ganze Thema mit Adular. Schutt und Asche zu tun hat, richtig? Na, dann möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen, auch wenn ich euch so nichts verraten werde/darf/kann, da ich euch sonst spoilern würde, aber ich werde euch ein paar Sätze zu Adular und dem Thema “Liebe wen du willst” erzählen. ;)

Auch in Adular ist nicht einfach zu lieben und vor allem nicht wen man möchte, denn die verschiedenen Völker sehen auf den Protagonsitin herab und das macht es nicht ganz einfach zu lieben, denn wird diese Liebe geduldet? Wird sie irgendwann akzeptiert? Das müsst ihr selbst herausfinden, denn das würde zu tief in die Handlung greifen.

Im Klappentext haben wir einen letzten Satz der dieses Thema in Adular aufgreift und zeigt, dass auch Dunkelelfen nicht lieben können wen sie wollen. Dieser Satz lautet:

Doch da ist seine verbotene Liebe zur Waldelfin Elanor. Die Beziehung zu ihr lässt Dûhirion unfreiwillig ins Zentrum der Unruhen rücken – und dabei wird nicht nur sein Leben in Gefahr gebracht.

 

Wie ihr seht steht dort VERBOTENE LIEBE…. Da kam bei mir während des lesens die Frage auf: Gibt es eine verbotene Liebe überhaupt? Auch hier ist wieder gut zu erkennen, dass die Liebe, sei es in der Realität bei uns oder in Büchern, ein sehr komplexes Thema ist und man immer kämpfen muss.


GEWINNSPIEL:

Natürlich haben wir auch wieder ein Gewinnspiel für euch mitgebracht. Gewinnen könnt ihr 10x ein unsigniertes Taschenbuch. Das heißt, auf jedem Blog könnt ihr ein Taschenbuch gewinnen, so auch bei mir. Dazu solltet ihr nur die jeweiligen Tagesfragen in einem Kommentar beantworten. Hier spielt es keine Rolle ob als Facebookkommentar auf meiner Seite, als Kommentar in der Veranstaltung oder hier auf dem Blog. Es gibt kein Zusatzlos wenn ihr überall kommentiert.

Ihr fragt euch nun bestimmt welche Tagesfrage ich für euch ausgedacht habe und ich möchte euch nicht lange warten lassen und deshalb kommt hier nun meine Tagesfrage:

Wenn du an der Stelle von Dûhirion wärst und deine Liebe zur Waldelfe Elanor verboten wäre, was würdest du unternehmen, damit JEDER deine Liebe und eure Beziehung akzeptiert und toleriert?


Teilnahmebedingungen:

Für das Gewinnspiel gilt:

Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Zustimmung Deines Erziehungsberechtigten und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die die Bedingungen erfüllt haben, per Zufallsprinzip. Im Gewinnfall haben die Gewinner 24 Stunden Zeit, sich zu melden, bevor der Gewinn verfällt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und nicht in bar ausgezahlt werden. Keine Haftung auf dem Postweg.

Only registered users can comment.

  1. Hallo und guten Tag,

    eine verbotene Liebe ist immer eine blöde Sache für die beiden Liebenden, denn es kostet glaube ich viel Kraft da dem anderen unter diesen Umständen seine, volle Liebe zu schenken.

    Wobei ich auch denke und befürchte jeder größer der Kreis der Nichtversteher so einer Beziehung/Liebe ist, je schwieriger wird es für die beiden Liebenden.

    Will damit sagen…seiner Familie kann man möglicherweise aus dem Wege gehen, aber wenn mehr oder minder eine ganze Gesellschaft…Freunde/Nachbar/ Leute auf der Arbeit /auf der Strasse sich gegen einem stellen…vielleicht sogar bedrohen wird es extrem schwierig/vielleicht sogar gefährlich….

    Ich weiß es nicht, denn in so einer Situation war ich bis jetzt noch nie…deshalb O.K. mit der Familie kann man möglicherweise fertig werden, aber mit der Gesellschaft….kann es schwierig werden….

    Hoffe, das mich nie sowas trifft mal.

    LG..Karin..

  2. Hallo :)
    Ich würde auf Akzeptanz bestehen. Vergleiche ziehen, und wenn es sein muss für meine Liebe kämpfen. Ich würde auf vergleichbare Lieben hinweisen, die in Büchern festgehalten wurden und von anderen gutgeheißen wurden. Verbindungen die einander stärker gemacht haben. Aber in erster Linie wäre es mir egal was andere von meiner Liebe halten. Ich würde für sie einstehen und wenn es sein muss wäre mir kein Opfer zu groß, um anderen Klar zu machen, dass sie rein gar nichts daran ändern können.
    Liebe Grüße
    Angela

  3. Hallo!
    Das ist gar nicht so leicht…..denn meistens sind die Menschen stur und schauen nicht gern über ihren Tellerrand hinaus…. allerdings war mir schon immer so ziemlich egal was andere denken, so lange ich selber mit meinem handeln und meiner Meinung klar komme! ….also würde ich eigentlich nichts Unternehmen, entweder sie akzeptieren meine liebe oder eben nicht…. ihr Pech 😉
    Lieben Gruss

  4. Hallo,
    ein schwieriges Thema. Am besten ist es da wohl, zu seiner Liebe zu stehen, aber andere nicht zur Akzeptanz zwingen sondern langsam ein Verständnis in den Köpfen der anderen aufbauen. Wer mit Gewalt kommt wird nur gegen eine Mauer gegenan rennen.
    LG Christina P.

  5. Huhu.
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Was könnte ich schon tun?
    Was kann man gegen die große Liebe tun?
    Nichts!
    Ich denke echte Gefühle und Liebe gewinnen immer.

    LG Manu

  6. Ich würde erstmal unser direktes Umfeld von unserer Liebe überzeugen und dann immer mehr Bekannte. Außerdem würde ich offen zu ihr stehen und sie verteidigen

  7. Das ist natürlich sehr schwierig 🤔 aber man muss für seine große Liebe kämpfen. Ich würde mich sonst immer fragen, was wäre wenn… Wenn ich doch nur…
    Ich möchte nichts bereuen, also heißt es kämpfen und versuchen jeden davon zu überzeugen. Obwohl es mir eigentlich egal ist, was andere denken. Wenn es durch diese Liebe jedoch nur Schwierigkeiten geben würde, würde ich alles dafür tun um jeden zu überzeugen 😊
    Vielen Dank für den tollen Beitrag und liebe Grüße
    Kerstin

  8. Wo kämpft man …. Wo zieht man Grenzen …..
    Will ich so sehr Kämpfen , auch wenn mein Liebster darunter leidet …. Wenn ja , wie weit gehe ich um zu bekommen was ich will , nämlich mit ihm zusammen zu sein ….. Gehe ich sogar soweit bis er gebrochen ist ???
    Wie viele Wunden muss ich ertragen ? Wie viele kann ich ertragen ? Die Liebe siegt nicht immer ….. Und wenn wir den Kampf dann gewonnen haben , sind wir dann noch die in den wir uns verliebt hatten ??? Soviele Fragen und keine genaue Antwort …. Ich würde sagen : ich kämpfe , aber nicht auf Biegen und Brechen

  9. Puh eine sehr schwierige Frage, wenn man selbst so eine Situation (zum Glück) noch nie erlebt hat.
    Ich würde aber auf jedenfall in meinem kompletten Umfeld verbreiten wie sehr ich denjenigen trotz des Verbotes liebe und ich mir wünschen würde, dass es alle verstehen. Ich würde diejenigen vielleicht auch fragen, warum es für sie verboten ist und versuchen sie vom Gegenteil zu überzeugen. Wenn alles nichts hilft undbich aber so sehr liebe, dann würde ich vermutlich meine Koffer packen und mit meinem Liebsten dort hin gehen, wo die Liebe nicht verboten ist

    Lg
    Natascha

  10. Guten morgen,

    ich würde auf Akzeptanz bestehen und versuchen die anderen zu überzeugen, dass sie auch das gute in ihr sehen. Ich würde kämpfen und hoffen. 🍀

  11. Es muss nicht jeder damit einverstanden sein. Hauptsache wir verstehen uns und halten zusammen. Jemanden von etwas zu überzeugen, was derjenige jahrelang gelebt oder geglaubt hat, ist eine kräfteraubende Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.