Aktion | Allgemein

*Werbung* | Mystic Highlands Spezial von Raywen White

28. März 2019

Hallo und herzlich Willkommen zum heutigen Tag des Mystic Highlands-Reihen Spezial von Raywen White! In den letzten Tagen habt ihr schon einige interessante und sehr schöne Artikel lesen dürfen. Heute habe ich mir die Zeit genommen und habe Raywen White ein paar Fragen gestellt, die sie gerne beantwortet hat. Fangen wir auch direkt an!

Frage 01: Erstmal vielen Dank das du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Möchtest du dich mal kurz den Lesern vorstellen?

Raywen’s Antwort:

Hallo Benny, schön das das geklappt hat und hallo alle zusammen. Ich bin Raywen White und schreibe seit 2014 romantische und fantastische Geschichten. Außerdem bin ich ein Nerd, eine Chaotin und total tollpatschig.


Frage 02: Wie bist du zum schreiben gekommen?

Raywen’s Antwort:

Im Endeffekt dadurch, dass ich selbst nichts mehr zu lesen hatte. Das ist jetzt fünf Jahre her, zu dem Zeitpunkt habe ich noch nichts mit Ebooks am Hut gehabt und in dem Genre, das ich am liebsten lese, habe ich auch nichts gefunden. Außerdem war ich knapp bei Kasse, also ganz nach dem Motto: Selbst ist die Frau, habe ich angefangen zu schreiben und festgestellt, dass das eigentlich genau das ist, was mir immer gefehlt hat in meinem Leben.


Frage 03: Liest du selbst auch? Wenn ja, hast du ein Lieblingsbuch und/oder ein Genre? Wenn nein, was hindert dich daran?

Raywen’s Antwort:

Ich bin schon seit ich denken kann ein totaler Bücherwurm. In all den Jahren hatte ich die verschiedensten Phasen in denen ich bestimmte Genre oder Autoren bevorzugt gelesen habe. Ich mag vor allem die Vielfalt, daher kann ich mich auf ein Lieblingsbuch gar nicht wirklich festlegen. Allerdings liebe ich die Immortal After Dark-Reihe von Kresley Cole oder auch die Gestaltwandlerserie von Nalini Singh. In dem Genre fühle ich mich auch am wohlsten und lese es immer noch am liebsten.


Frage 04: Es ist der vierte Band der Mystic Highlands Reihe erschienen. Ist die Reihe damit abgeschlossen, oder folgt da noch was?

Raywen’s Antwort:

Eigentlich sollte Mystic Highlands „nur“ eine Dilogie werden, allerdings hat der Verlag schon nach Druidenblut gefragt, ob ich mir eine Fortsetzung vorstellen könnte. Außerdem haben einige Leser nach der Geschichte von den Nebencharakteren gefragt und irgendwie sprang mich die Idee für die Fortsetzungen regelrecht dann an. Um deine Frage zu beantworten: Ja, wird es. Ich sag immer, es wird eine Trilogie aus Dilogien :D.


Frage 05: Welcher Band deiner Reihe gefällt dir am besten bzw. welcher ist dir ans Herz gewachsen? Und warum?

Raywen’s Antwort:

Puhh, das ist schwer zu beantworten, da jeder Band etwas hat, was ich an ihm liebe. Außerdem sind die beiden letzten Bände gerade noch sehr frisch und ich habe mit Kathrine und Logan viel Zeit verbracht, daher würde ich schon sagen, dass es Mythenbaum ist, da ich die Chemie zwischen den beiden Charakteren einfach super finde. Aber auch Mythenschwert ist mir sehr ans Herz gewachsen, weil ich ungemein Probleme hatte, diesen Teil zu schreiben.


Frage 06: Hast du ein bestimmtes Ritual beim schreiben? Wenn ja, welches ist es?

Raywen’s Antwort:

Ich muss sagen, dass ich da sehr langweilig bin und mich einfach nur an meinen Rechner setze und anfange zu tippen. Es ist eher so, dass ich beim Schreiben schlechte Angewohnheiten habe, wie z.B. bei Facebook versumpfen oder an mir selbst zu zweifeln.


Frage 07: Hast du beim schreiben einen Ort, an dem du am liebsten schreibst? Wenn ja, welcher ist es und warum ausgerechnet dieser?

Raywen’s Antwort:

Ich habe unterm Dach ein Arbeitsraum, der allerdings noch nicht fertig eingerichtet ist. Ich schreib am liebsten hier, weil ich meine ergonomische Tastatur einfach liebe. Aber für diesen Sommer muss ich mir eindeutig was einfallen lassen, wenn es wieder so warm wird. Vielleicht wird es ja auch mal der Garten, wenn der irgendwann fertig wird :D.


Frage 08: Wie bist du auf die Idee zu Mystic Highlands gekommen?

Raywen’s Antwort:

Es gab in einer Facebookgruppe eine kleine Challenge: 5.000 Wörter in 5 Tagen und ein Plot mit 350 Wörtern. Ich hatte zwar schon einige Ideen in der Schublade, aber nichts, was auf die Vorgaben passte. Ich wollte über etwas schreiben, was ein wenig märchenhaft ist und nicht die typischen mythischen Kreaturen behandelt, deswegen habe ich auf der Suche nach Inspiration im Netz gesurft und bin irgendwann auf eine alte Sage gestoßen und immer tiefer in die keltische Mythologie eingetaucht. Die Idee für den Plot stand dann recht schnell.


Frage 09: Zum Schluss: Hast du schon Projekte im Kopf, die du als nächstes in Angriff nehmen willst? Wenn ja, möchtest du darüber was verraten?

Raywen’s Antwort:

Was würdest du eigentlich machen, wenn ich auf die letzte Frage einfach mit Nein antworten würde? Okay, so gemein bin ich nicht.

Klar stehen die finalen zwei Bände von Mystic Highlands an und wer Mythenschwert beendet hat, wird wahrscheinlich ahnen, worum es gehen wird, aber auch so habe ich noch drei Projekte, die bei mir schon etwas weiter fortgeschritten sind, bzw. schon so lange bei mir im Kopf rumschwirren, dass es langsam Zeit wird, sie in Angriff zu nehmen. Es gibt ein reines Romanceprojekt mit zwei befreundeten Autorinnen, wo ich mich mal in ein anderes Genre wage. Außerdem gibt es da noch so eine Idee, die mich nicht loslässt, von der verrate ich aber noch nichts. ;). Und die Fans von der Fluch der Unsterblichen – Reihe möchte ich auch nicht enttäuschen. Ich brauch eindeutig einen Zeitumkehrer.


Liebe Raywen, velen vielen lieben Dank das du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast! Es hat großen Spaß gemacht und ich freue mich schon auf mehr von dir!

Somit sind wir auch schon am Ende des heutigen Tages angelangt. Ich denke Raywen hat uns einen ganz tollen Einblick gewährt und wir dürfen also gespannt sein was noch kommt!

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.