Allgemein Rezension

fairies 1. Kristallblau von Stefanie Diem

Erster Satz aus dem Buch: Graues Felsmassiv, das seine imposanten, verschneiten Gipfel wie spitze Reißzähne in den Himmel stößt, umgeben von dezentem Nebel, der sich wie ein Schleier über die gesamte Umgebung legt, durchbrochen von strahlendem Sonnenlicht, das alles in bizarrem Funkeln erstrahlen lässt.

Warum habe ich nun nach diesem Buxh gegriffen? Das war ganz einfach. Ich habe es mir schon kurz nach erscheinen als Taschenbuch gekauft und es landete doch auf dem SuB. Nun habe ich es mir aus dem Regal geschnappt und mir nochmal den Klappentext durchgelesen und war sofort wieder begeistert. Da war es klar das ich es sofort beginnen muss. So war dem dann auch.

Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig …

 

Der Klappentext hat mir eine spannende, märchenhafte und vor allem bildliche Geschichte versprochen und ich muss sagen, ich wurde von diesem auch nicht enttäuscht. Viel mehr noch, ich wurde einfach Seite für Seite noch mehr überrascht und das fand ich richtig fantastisch.

Stefanie Diem überzeugte mich auch vollkommen mit ihrem Schreibstil. Mit ihrer lockeren, einnehmenden, spannenden und vor allem fesselnden Art schaffte es die Aurorin hier eine Geschichte zu erschaffen in die ich mich mit Herz und allem verliebt habe. In diese Geschichte und auf Stefanies Stil konnte ich mich einfach mehr als zu 100% einlassen und das hat mir echt richtig gut gefallen.

Auch das Setting und das Worldbuilding im Buch selbst ist unvergleichlich und so bezaubernd gewesen. In dieser großartigen Welt sind die Fairies zu Hause und hier muss ich betonen, dass sämtliche Figuren im Buch einfach richtig authentisch und sympathisch rübergekommen sind und ich einfach vollkommen hin und weg bin.

Abschließend muss ich einfach los werden, dass Stefanie Diem mit diesem ersten Band ein großartiger und überzeugender erster Band gelungen ist. In dieses Buch und in diese Geschichte bin ich nun vollkommen verliebt. Deshalb kann ich dem Buch nur volle 5 von 5 Punkte geben.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Impress

Seiten: 448 Seiten

Genre: Fantasy

Reihe: Fairies Band 1 von 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.