Allgemein Rezension

Wings of Olympus. Die Pferde des Himmels von Kallie George

Heute kann ich euch die erste Rezension von meiner Mai Leseliste zeigen. Und zwar habe ich mit Wings of Olympus. Die Pferde des Himmels das erste Buch beendet und es hat mir durchaus gefallen. Was noch so war und ob mich was gestört hat, dass erzähle ich euch nun in meiner Rezension.

MEINE MEINUNG:

Schon als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich mich stark für dieses Buch interessiert, denn dieser klingt einfach richtig toll und machte mich neugierig auf das Buch. Außerdem verspricht er schöne Lesestunden und eine wundervolle Geschichte die ich inhalieren würde und dem war auch so. Um euch selbst ein Bild vom Klappentext zu machen, habe ich ihn nun nochmal für euch.

Alle hundert Jahre kommen die Götter des Olymps hinab zu den Sterblichen, um Reiter für das Rennen der geflügelten Pferde zu suchen. Das Waisenmädchen Pippa gehört zu den glücklichen Auserwählten. Mit dem ungestümen geflügelten Pferd Zephyr an ihrer Seite muss sie sich der größten Herausforderung ihres Lebens stellen. Niemand traut den beiden zu, das härteste Rennen aller Zeiten zu gewinnen – aber sie haben keine andere Wahl: Wenn Pippa und Zephyr verlieren, werden die Götter sie für immer trennen …
In einem Rennen, das von eifersüchtigen Göttern und rücksichtslosen Reitern beherrscht wird, muss Pippa beweisen, dass Liebe stärker ist als Macht.

 

Alleine Götter des Olymps war so stark im Vordergrund, dass ich es haben MUSSTE, denn ich liebe Geschichten über die Götter und den Olymp. Kallie George’s Schreibstil ist ebenfalls sehr schön gewesen. Die Autorin schreibt einfach so locker und leicht, dass die Seiten nur so davon geflattert sind und mir eine Geschichte offenbart haben, die ich so nicht erwartet hätte. Nicht nur locker und leicht war Kallie George’s Stil, nein, auch war dieser vollkommen einnehmend und flüssig.

Loewe Verlag | 224 Seiten | 14.01.2019 | Kinderbuch (Fantasy) | 12,95 € (HC) & 9,99 € (eBook)

Kallie George erschuf hier einen ersten Band, der eine unglaublich spannende und fesselnde Story beinhaltet die über Freundschaft, Liebe und den Olymp handelt. Mir hat diese Mischung sehr gut gefallen, da diese echt sehr gut verteilt wurde und nicht alles auf einen Haufen gequetscht wurde. Die Story rund um Pippa war sehr locker und echt leicht zu lesen, weshalb es mir echt sehr gut gefallen hat. So war es ein lockerer Start in den Mai und ich kann mich steigern. Auch die Handlung wurde von der Autorin einfach richtig gut getroffen. Von der ersten Seite an baute sich die Spannung auf und blieb bis zur letzten Seite vorhanden und das war richtig klasse!

Auch die Protagonistin Pippa war einfach richtig schön gezeichnet und hatte keine Markel an sich, die ich kritisieren könnte. Pippa ist ein Mädchen, welches sich von der ersten Seite an beweist und zeigt das sie eine starke, mutige und heldenhafte Protagonistin ist. Pippa ist mir auf den 224 Seiten doch ziemlich ans Herz gewachsen, denn sie ist einfach so authentisch gezeichnet und vollkommen sympathisch dargstellt, dass es hier auch keine andere Möglichkeit gab als sie ins Herz zu schließen.

MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich einfach sagen, dass dieses Buch mir schöne Lesestunden geschenkt hat. Kallie George erschuf hier einen Auftakt, der mir einfach sehr gut gefallen hat und der mich von der ersten Seite an eingenommen hatte und mich nicht wieder los gelassen hat. Wer Pferde liebt, der wird dieses Buch sehr mögen, wer Freundschaft und Liebe in Büchern mag, der wird dieses Buch ebenfalls mögen. In diesem Buch ist einfach alles möglich und ich mag es sehr sehr gerne! Deshalb kann ich dieses Buch echt nur empfehlen.

Auf den verkaufsportalen erhält es deshalb 5 von 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.