Allgemein Rezension

Clans of London. Hexentochter von Sandra Grauer

Übermorgen erscheint der erste Band von Sandra Grauer’s Reihe “Clans of London”. Dank des Ravensburger Buchverlages durfte ich das Buch schon lesen und heute kann ich euch auch gleich meine Meinung zu diesem Reihenauftakt zeigen. Ihr erfahrt nun alles was mir am Buch gefallen hat und ob es etwas gab, was mir überhaupt nicht gefallen hat.

BIBLIOGRAFIE:

Ravensburger Buchverlag | 416 Seiten | Clans of London #1 | 25.05.2019 | HC 16,99 €

Als Caroline den geheimnisvollen Ash kennenlernt, ahnt sie nicht, dass ihr Leben schon bald in seinen Händen liegen wird. Denn Ash ist ein Magier und er eröffnet Caroline, dass sie eine Hexe ist. Doch nicht nur das: Die beiden mächtigsten Hexenclans von London machen Jagd auf Caroline. Denn sie ist Teil einer uralten Prophezeiung. Und sollte diese sich erfüllen, sind die Hexenclans dem Untergang geweiht …


MEINE MEINUNG:

Fangen wir doch beim Schreibstil der Autorin an, denn dieser ist locker und leicht gewesen, was ein voran kommen im Buch ganz einfach gemacht hat und die Seiten nur so dahin geflattert sind. Sandra Grauer schreibt auch sehr lebhaft und voller bildgewalt so, dass man sich die Szenen einfach im Kopf mit einem klaren Bild vorstellen konnte. Ich mochte den Stil der Autorin sehr gerne, da er einfach so unkompliziert und einfach richtig schön war.

Auch die Figuren der Autorin sind ihr gelungen. Caroline ist eine authentische und sympathische Protagonistin, welche für den ein oder anderen Schmunzler verursachte. Das einzige was mich an ihr ein klein wenig gestört hat war, dass sie sich nur bis zu einem gewissen Punkt weiterentwickelt hat, obwohl sie sich hätte viel weiter entwickeln hätte können. Da bin ich wahnsinnig auf Band 2 gespannt und ob sie es hier schafft sich richtig weiterzuentwickeln. Auch Ash und Henri waren zwei super starke und sympathsiche Charaktere, die mich das ein oder andere mal auch super überrascht haben.

Wenn ich an die Story denke, dann ist in meinem Kopf sofort das Bild wie sich die Handlung und die Story einfach so wunderbar ergänzen und ineinander verschwimmen, dass es ein Gesamtbild ergab, welches einfach richtig toll war. Die Handlung war einfach stimmig, schön und sp spannend, dass ich einfach nicht die Finger vom Buch lassen konnte und ich stets weiterlesen wollte. Auch der Handlungsstrang floss einzigartig in die Handlung mit ein, was dann zu einem tollen Ergebnis führte.


MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich sagen, dass mir Clans of London. Hexentochter an sich sehr gut gefallen hat und das mir die Geschichte auch sehr viel Spaß gemacht hat. Der einzige Kritikpunkt am ganzen Buch ist, dass ich mit der Entwicklung der Protagonistin einfach nicht klar gekommen bin. Trotzdem ist dieses Buch lesenswert und ich kann es euch nur so empfehlen, denn es ist wirklich spannend und fesselnd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.