Allgemein | Rezension

Das Schwert der Totengöttin von Katharina V. Haderer

4. Juni 2019

Heute, einen Tag nach dem offiziellen Releaseday, kann ich euch endlich die Rezension zu Katharina V. Haderer’s neusten Buchbaby “Das Schwert der Totengöttin” zeigen. Wie mir dieses Buch gefallen hat, dass dürft ihr nun selbst in meiner Rezension nachlesen, nur ein Tipp: Ihr solltet dieses Buch unbedingt ins Auge fassen. ;-)

BIBLIOGRAFIE:

Verlagsgruppe Droemer Knaur | 384 Seiten | 03.06.2019 | Band 1 von ? | Preis TB: 9,99 €

Willkommen in Tradea – wo sich die Toten aus ihren Gräbern erheben!

Als Sergent Erik Zejn degradiert und von der Hauptstadt ins Vorland versetzt wird, rechnet er mit Ereignislosigkeit und Langeweile. Doch dann erheben sich die Toten aus den Gräbern und greifen die Lebenden an.

Zejn steht vor der größten Herausforderung seines Lebens: Um die Menschen zu retten, muss er herausfinden, wie er die Toten für immer zurück unter die Erde schicken kann. Die Einzige, die mehr über die unheimlichen Vorgänge zu wissen scheint, ist die Kräuterhexe Mirage, doch Zejn ist sich sicher, dass man ihr nicht trauen kann.

Mirage ist keine Hexe, sondern Alchemistin und versucht alles, um die Bedrohung aufzuhalten. Nur deshalb ist sie immer in der Nähe, wenn die Toten erwachen. Schnell beginnt die Bevölkerung zu glauben, dass sie für die Angriffe verantwortlich ist und wendet sich gegen sie. Wenn Mirage sich selbst retten will, muss sie ihre Unschuld beweisen und die Toten für immer zurück unter die Erde bringen.

Weder Zejn noch Mirage ahnen, dass die Toten nicht ihre einzigen Feinde sind.


MEINE MEINUNG:

Schon als ich das Buch in der Vorschau gesehen habe war mir klar das ich es alleine wegen des Covers haben muss. Als ich dann auch noch den Klappentext durchgelesen habe musste ich einfach dieses Buch haben, denn der Klappentext versprach extrem fesselnde und spannende Lesestunden und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht, in keinster weise.

Katharina V. Haderer schreibt einfach so richtig gigantisch. Mit ihrem Schreibstil fesselte sie mich von der ersten Seite an und nahm mich damit auch vollkommen ein. Auch die Spannung im Stil war von der ersten Seite aus da und entfaltete sich im Laufe der fesselnden Handlung immer mehr. Auf jeden Fall war der Schreibstil durchweg angenehm zu lesen und lies die Seiten nur so vergehen.

Zejn und Mirage sind die beiden Protagonisten im Buch. Es sind zwei Figuren die unterschiedlicher nicht sein können und doch hatten sie den selben Feind. Meiner Meinung nach waren beide Hauptfiguren super authentisch und sehr gut ausgearbeitet. Beide hatten sich in nichts nachgestellt und beide waren mir auf Anhieb sympathisch.

Die Stimmung in der Story war ziemlich düster und trotzdem super spannend, was mir sehr gut gefallen hat. Das düstere und geheimnisvolle verlieh der Story und auch der grandiosen Handlung einfach noch einen gewissen Touch der mich einfach vollkommen in die Story und in die Handlung eingezogen hat. Wo ich schon bei der Handlung und der Story bin…. Beides war in diesem Auftaktband einfach grandios und so perfekt ausgearbeitet, dass ich es einfach geliebt habe mich in die Welt von Zejn und Mirage zu begeben und alles so hautnah mit zu erleben.

MEIN FAZIT:

Insgesamt ist DAS SCHWERT DER TOTENGÖTTIN von Katharina V. Haderer ein Reihenauftakt, der mir unheimlich fesselnde und spannende Lesestunden geschenkt hat. Die düstere Atmosphäre im Buch, der fesselnde Schreibstil der Autorin und die unheimlich geniale und perfekte Story konnten mich in jedem Punkt überzeugen. Für alle High Fantasy Fans ist dieses Buch genau das richtige, denn es glänzt auf jeder Seite. Dieses Buch sollte man sich definitiv merken und im Auge behalten! Für mich ist das Buch ein Highlight im Juni und ich freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Band der High Fantasy Saga!

Auf den Verkaufsplattformen und Buchseiten bewerte ich dieses Buch mit vollen 5 von 5 Sternen.

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.