Allgemein Rezension

Dunkelsommer von Stina Jackson

Dunkelsommer habe ich zum ersten mal wahrgenommen als ich bei den neuerscheinungen gestörbert habe, da war ich mir dann etwas unsicher ob ichs lesen muss oder nicht. Als dann die Bloggermail zum Vorablesen kam und ich den Kappentext immer wieder gelesen habe entschied ich mich für JA MUSS DU! und wie mir das Buch gefallen hat, dass darf ich euch nun in meiner Rezension zeigen, denn ich muss mich nicht an die Sperrfrist halten, juhu! Also, legen wir los, denn es gibt einiges zu diesem Buch zu berichten! ;)

BIBLIOGRAFIE:

Goldmann Verlag | 352 Seiten | Thriller | ET: 22.07.2019 | Paperback (15,00 €)

Drei Jahre ist es her, dass Lelles Tochter in einem abgelegenen Teil Nordschwedens spurlos verschwand. Seither fährt er jeden Sommer im düsteren Licht der Mitternachtssonne die Straße ab, an der Lina zuletzt gesehen wurde. Nacht für Nacht sucht er verzweifelt nach seiner Tochter, nach sich selbst und nach Erlösung. Dann kommt eines Tages die siebzehnjährige Meja in der Hoffnung auf einen Neuanfang in Norrland an. Doch als sich die Dunkelheit des aufkommenden Herbstes über das Land legt, verschwindet ein weiteres Mädchen. Und Lelles und Mejas Leben werden durch dramatische Ereignisse miteinander verbunden, die sie nie wieder loslassen werden.


MEINE MEINUNG:

Schon alleine Stina Jackson’s Schreibstil ist unheimlich spannend gewesen. Die Autorin packte mich schon ab der ersten Seite und überzeugt mit Spannung und einem beklemmenden gefühl im Stil. Dazu kommt, dass ihr Stil einfach fesselnd und einnehmend ist, dass man gar nicht aufhören möchte zu lesen. Für mich ist Stina Jackson’s Schreibstil einfach unglaublich genial und passt perfekt zu einem Thriller dieser Größenklasse.

Stina Jackson schuf Lelle und Meja als Protagonisten die in Dunkelsommer. Wo Lelle, der Vater der verschwundenen Lina ist, und auf mich verzweifelt und authentisch wirkt war Meja ein Mädchen das erst im Lauf der Story so richtig durchscheinen lies was man von ihr zu halten hat. Stina hat in diesem Buch zwei Protagonisten erschaffen die einfach sehr gut gezeichnet, sympathisch und authentisch rübergekommen sind. Auch die Nebenfiguren waren ein Fall für sich und wurden echt gut getroffen von der Autorin.

Die Story fängt ruhig und nicht auffällig an. Schon ab der ersten Seite ist man voll am Mitfiebern und mitraten was mit Lina passiert sein könnte und das gefällt mir an einem Thriller immer sehr. Die Autorin erschuf hier eine Story die ruhig anfängt, aber dann an Fahrt immer mehr aufnimmt. Auch die Handlung in diesem Buch ist von der ersten Seite verständlich, spannend und einnehmend. Das zeigt sich auch in den Strängen der Handlung wieder und ergab ein Gesamtbild das einfach in sich stimmig war.

Stina Jackson erschuf eine Atmosphäre in Dunkelsommer die vor Spannung nur so trieft. Sie ist düster und böse und dennoch so unglaublich fesselnd und einnehmend, dass es einfach richtig spannend geblieben ist, bis zum Ende.

MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich sagen, dass Dunkelsommer ein Thriller ist, der mich von sich überzeugen konnte. Die Elemente in diesem Buch waren einfach sehr gut ausgearbeitet und diese düstere und beklemmende Stimmung im Buch war fantastisch! Dunkelsommer muss auf jeden Fall in jedem Thrillerregal stehen, denn Stina Jackson überzeugt einfach in allen Punkten und das liegt nicht zuletzt an ihrem Schreibstil, sondern auch daran, dass sie eine Story erschuf die einfach auf einen einprasselt und dich nicht los lässt bis du das Buch beendet hast!

DANKE:

Mein Dank gilt dem Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Vorab-Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.