Allgemein Rezension

Doors. Kolonie (Staffel 1 – Buch #1) von Markus Heitz

Endlich habe ich die erste Staffel, zwar das erste Buch davon, zu Doors von markus heitz beendet und kann euch nun meine Rezension dazu zeigen. Ich möchte auch nicht lange drum herum reden, sondern fange direkt mit meiner Rezension an!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Verlagsgruppe Droemer Knaur
Seiten: 288 Seiten
ET: 01.10.2018
Reihe: Doors – Staffel 1
Genre: Genremix
Preis: [D] 9,99 € (TB)

Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt den Ex-Soldaten Viktor mit einem fünfköpfigen Geo-Expertenteam los, um seine Tochter zu suchen. In einem gigantischen Höhlensystem entdeckt die Gruppe mehrere Türen mit mysteriösen Zeichen. Um Anna-Lena zu retten, müssen sie sich auf Pfade jenseits von Wissenschaft und Vernunft einlassen –
Eine der Türen führt die Gruppe mitten in die 40er Jahre.
Doch hier hat Nazi-Deutschland früh kapituliert, die USA haben kolonialgleiche Kontrolle über Europa übernommen und drohen dem Widerstand, angeführt von Russland, mit einem Atomschlag. Will Viktor überleben, muss er diesen Wahnsinn stoppen – um jeden Preis!


MEINE MEINUNG:

Markus Heitz hat einen ganz besonderen Schreibstil für mich. Der Autor schreibt einfach so fesselnd und so spannend, dass man seine Bücher, so auch Doors, eigentlich nie aus der Hand legen kann und das gefällt mir ausgesprochen gut.  Sein Schreibstil lässt sich, für mich zumindest, auch sehr gut lesen und fesselt mich jedes mal aufs neue an die Geschichte.

In Doors. Kolonie lernen wir verschiedenen Charaktere kennen, die es in eine andere Zeit verschlägt auf der Suche nach der jungen Anna-Lena zu suchen. In Kolonie zieht es die Gruppe rund um Viktor in die 40er Jahre und ich mochte die Charaktere sehr, denn sie waren ausgezeichnet gezeichnet und richtig authentisch dargestellt. Markus Heitz’ Figuren leben förmlich und das mag ich total gerne, da es mir zeigt das sich der Autor einfach mit den Figuren beschäftigt hat.

Die Geschichte in Kolonie führte uns, wie bereits erwähnt, in die 40er Jahre, um genauer zu sein ins Nazi-Deutschland. Das Setting das Markus Heitz hier geschaffen hat war unglaublich. Es war so exklusiv, so fabelhaft dargestellt und einfach richtig genial. Die Geschichte war einfach super spannend, fesselnd und vollkommen aufregend. Auch die Handlung in diesem Buch war mehr als genial. Mir gefiel dieser Mix aus Thriller, Mysterie und Fantasy doch sehr gut und bereitete mir große Freude. Selbst die Handlungsstränge waren klar und deutlich erkennbar und ergaben zusammen mit der Geschichte und deren Handlung ein tolles Gesamtbild.

MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich als Fazit ziehen, dass Kolonie aus der ersten Staffel ein sehr gutes Buch geworden ist. Dies war mein erstes Buch der ersten Staffel und mittlerweile habe ich auch die anderen zwei Bücher gelesen und bin geflasht. Kolonie bietet einfach eine spannende, fesselnde und durchweg interessante Story die man einfach erlebt. Von diesem Buch bin ich schon total überzeugt und demnächst folgen die anderen Rezensionen!Bewerten werde ich dieses Buch mit 4 von 5 Sternen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.