Allgemein Rezension

Kristallblau. Magsisches Blut (Cerulean #1) von Amy Ewing

Als ich gesehen habe, dass Amy Ewing’s neue Reihe in Deutschland erscheint war mir schnell klar: DU MUSST SIE LESEN! Seit der Das Juwel-Trilogie bin ich Fanboy und liebe Amy Ewing’s Geschichten. Sie hat sich so in mein Herz geschrieben, dass ich den ersten Band der neuen Reihe unbedingt lesen musste. Wie mir dieser gefallen hat,  dass kann ich euch jetzt erzählen!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Dragonfly Verlag
Seiten: 400 Seiten
ET: 19.08.2019
Reihe: Cerulean #1
Genre: Jugendbuch | Fantasy
Preis: [D] 18,00€

»Unser Blut ist magisch. Wir sind die Cerulean.« Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre Mütter ein Geheimnis hüten. Als sie ausgewählt wird, ihre Welt zu retten, und sich dafür opfern soll, fügt sich Sera dennoch in ihr Schicksal. Doch weder stirbt sie, noch kann sie zunächst ihre Aufgabe erfüllen. Stattdessen muss Sera in einer völlig anderen Welt einen Kampf um Leben und Tod führen.


MEINE MEINUNG:

Ja, wo fange ich am besten an bei diesem Buch? Amy Ewing schreibt einfach gnadenlos genial und es gefällt mir immer wieder aufs neue. Auch in Kristallblau ist Amys Stil unvergleichbar. Er ist fesselnd, einnehmend und so richtig genial, dass ich hier einfach keine Worte finde. Amy schaffte es auhc hier, mich wieder in den Zauber ihres Schreibstils gefangen zu nehmen. Sie schreibt einfach so facettenreich und so klar, dass es Magie sein muss. Ich liebe ihren Stil einfach sehr, da er sich angenehm und leicht lesen lässt und trotzdem spannend, fesselnd und einnehmend ist.

Die Protagonistin in diesem Buch heißt Sera Lightheaven. Die junge Cerulean hat es geschafft, in mein Herz zu fliegen, denn sie war einfach mega symapthisch und gleichzeitig so authentisch gezeichnet, dass ich sie einfach von Anfang an sehr gemocht habe. Wir lernen im Buch auch noch die Geschwister Agnes und Leo kennen und was soll ich zu den beiden nur sagen? Ich bin nach diesem Buch und dessen Charakteren einfach so durcheinander, dass ich kaum klare Worte für alles finde. Leo und Agnes waren einfach zwei Charaktere, die man ebenfalls total ins Herz schließen muss. Klar waren beide anfangs etwas eigenwillig aber diese Art änderte sich ruck zuck und ich habe mich schon ein bisschen in Leo verliebt. Leela, ebenfalls eine wichtige Figur für mich, war ebenfalls sehr sehr genial gezeichnet und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Amy’s Figuren sind einfach ausgezeichnet dargestellt und jeder für sich ist einfach richtig mega gelungen.

Blicke ich auf die Geschichte zurück, dann muss ich die Tränen verkneifen. Amy erschuf hier eine Story, die einfach richtig mega ist! Sie ist neu, erfrischend und wirklich etwas, was ich so noch nie gelesen habe. Ich liebe diese Story einfach und jedes Mal wenn ich zurück gekehrt bin, hat mein Herz erneut begonnen zu flattern vor Freude. Auch die Handlung in diesem ersten Band war großartig und faszinierend! Von de ersten Seite an war ich in dieser Handlung gefangen und habe sie geliebt. Amy Ewing erschuf eine Handlung, die von der ersten Seite an präsent war und eine Aura ausstoß die mich einhüllte und verschlang. Und wenn Amy eins kann, dann richtig geniale Handlungsstränge knöpfen. In Kristallblau waren die Stränge einfach wie Seide und schmiegten sich eng an die Handlung und waren klar zu verstehen und auch zu verfolgen.

Das Buch hatte ja so seine Kritiker und wurde als “Queerbiting” betitelt. als “Männerfeindlich” abgetan und noch so einiges. Diese Kritikpunkte fand ich im Buch leider gar nicht, null davon. Ich liebte dieses Buch und bin einfach verdammt glücklich, dass der Dragonfly Verlag sich die Rechte gesichert hat! Die Kritik die um das Buch kursiert ist für mich unverständlich, denn das Buch ist weder Queerbiting, noch Männerfeindlich oder sonstiges. Es ist wunderbar, etwas neues und etwas, was ich gerne gelesen habe weil es eine neue Idee ist und frischen Wind in die Buchwelt bringt.

MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich einfach als Fazit ziehen, dass dieses Buch die Überraschung des Jahres für mich ist. Amy Ewing überzeugte mit einer neuen Idee, die sie auch sehr sehr gut umgesetzt hat. Auch brachte Amy mit diesem Auftakt frischen Wind in die Fantasywelt und ich für meinen Teil muss sagen, dass dieses Buch mein erstes Jahreshighlight ist, denn Amy überzeugte einfach wieder mit ihrem Talent zu schreiben und zog mich wieder einmal vollkommen in ihren Bann. Kristallblau – Magisches Blut ist ein Buch, welches ich euch extrem ans Herz legen kann, denn eine Story wie diese habt ihr noch nie gelesen! Es ist magisch, faszinierend, genial und einfach rundum gelungen.

Bewertet wird dieses Buch natürlich mit 5 von 5 Sternen auf sämtlichen Verkaufsplattformen.

1 thought on “Kristallblau. Magsisches Blut (Cerulean #1) von Amy Ewing”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.