Allgemein Rezension

Das Hotel der Erinnerung von Chelsea Bobulski

Nachdem die liebe Jenny von Jenny’s bunte Bücherkiste total geflasht und begeistert von diesem Buch war, habe ich es auf meiner Liste etwas vorgezogen, denn ich musste es dann auch schnell lesen und so hab ich es einfach mal als zweites Buch im September genutzt. Ob ich die Begeisterung von Jenny teile oder ob es mich nicht so begeistern konnte, dass dürft ihr nun nachlesen!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 352 Seiten
ET: 31.08.2019
Reihe: Einzelband
Genre: Jugendkrimi
Preis: [D] 13,00 € [A] 13,40 €

Als die 16-jährige Nell mit ihrem Vater in das Grand Winslow Hotel zieht, hofft sie die dunklen Jahre nach dem Tod ihrer Mutter endlich hinter sich lassen zu können. Das opulente Resort scheint der perfekte Ort für einen Neuanfang zu sein. Doch dann tauchen an den Wänden plötzlich mysteriöse Nachrichten auf. Und Nell wird von Albträumen geplagt, die schlimmer sind als je zuvor. Alles deutet auf eine Tragödie hin, die sich vor Jahrzehnten an diesem Ort ereignet hat. Kann Nell mit Hilfe des Hotelangestellten Alec verhindern, dass sich die schrecklichen Ereignisse wiederholen?

 


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Der Schreibstil von Chelsea Bobulski war für mich sehr locker gehalten.Mit dem Stil bin ich auch sehr gut zurecht gekommen, da er durchweg flüssig war und echt richtig spannend. Was mir sehr gut gefallen hat war der Perspektivwechsel vom Hier und jetzt zur Vergangenheit. Das hat dem Stil nochmal etwas Pfiff gegeben und wirkte dann auch sehr spannend. Dadurch das der Schreibstil so locker-leicht, flüssig und schön war, war der Lesefluss auch richtig gut und ich bin sehr gut und schnell voran gekommen.

CHARAKTERE
Durch den Perspektivenwechsel und Zeitwechsel haben wir zwei stark dominierende Figuren gehabt. Zum einen in der Vergangenheit Lea, welche mir echt gefallen hat. Sie war sympathisch, stark und richtig authentisch dargstellt. Im Hier und Jetzt hatten wir Nell und bei ihr empfand ich einfach sehr viel Mitleid, denn das was sie durchgemacht hat war keine leichte Kost und ich mochte dieses Mädchen echt gerne. Beide, Lea und Nell, waren super authentisch gezeichnet und die Autorin schaffte es sie lebendig wirken zu lassen. Auch Alec war, trotz seiner anfänglichen Merkwürdigkeit, ein richtig cooler Charakter der mich begeistern konnte.

STORY & VERLAUF
Die Story begeisterte einige Blogger und löste Euphorie aus. Doch löste sie das bei mir auch aus? Nein. Ich fand die Story echt gut und ist der Autorin definitiv gelungen, keine Frage, jedoch fehlte mir der Funkte für die totale Begeisterung. Die Story war verständlich und spannend, ich mochte diese sehr gerne, aber wie gesagt, es fehlte der Funkte der mich ausflippen lies. Auch der Storyverlauf war sehr schön struturiert und ebenfalls sehr gur geschrieben und auch dargestellt. Ich mochte die Story und deren verlauf echt sehr gerne und konnte mich total gut in die Story reinversetzen.

HANDLUNG & STRANG
Die Handlung war von der ersten Seite total präsent und ich war sofort in dieser drin. Hier gab es keinerlei Verwirrung oder sonstiges was mich störte. Auch schaffte es die Autorin hier Seite für Seite die Spannung in der Handlung aufzubauen und flachte erst am Ende ab, was mir total gut gefallen hat. Auch am Anfang war die Spannung ziemlich flach gehalten für mich, jedoch steigerte sich diese dann doch. Auch die Handlungsstränge waren da, flossen super mit der Handlung und haben mir keine Probleme beim lesen gemacht, da alles ziemlich verständlich und super beschrieben war.

MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich sagen, dass DAS HOTEL DER ERINNERUNG ein richtig gutes Jugendbuch/Jugendkrimi war der mich total gut unterhalten hatte. Zwar löste das Buch bei mir nicht die Begeisterung aus wie bei anderen, jedoch fand ich das Buch echt gut. Chelsea Bobulski schaffte es mit ihrem locker-leichten Schreibstil, einer spannenden Handlung und einer tollen Story mich für das Buch zu gewinnen, selbst wenn ich nicht die Begeisterung teile. Für mich war es echt gut und definitiv empfehlenswert. Für dieses Buch gibt es 4 von 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.