Allgemein Rezension

Arthur und der schreckliche Scheuch von Jenny McLachlan

Als ich Arthur und der schreckliche Scheuch gesehen habe führte kein Weg daran vorbei. Es klang nach einem richtig tollen Kinderbuch welches ich lesen möchte und welches mich einnehmen wird, doch wie war es in der Wirklichkeit? Schaffte es Jenny McLachlan mich zu überzeugen? Oder war das Buch ein Reinfall?

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Dragonfly Verlag
Seiten: 304 Seiten
ET: 16.09.2019
Reihe: Einzelband
Genre: Kinderfantasybuch
Preis: 14,99 € (Hardcover)

Da ist ein Zauberer auf Opas Dachboden! Davon ist Arthur überzeugt, auch wenn seine Zwillingsschwester Rose ihn auslacht. Glaubt Arthur etwa immer noch an die wundersamen Wesen aus dem Fantasieland Arro, das sie sich als kleine Kinder ausgedacht haben? Doch bald muss Rose einsehen, dass Arthur Recht hat: Arro existiert wirklich! Und ausgerechnet Kreuch, der schreckliche Vogelscheuchenmann, hat ihren Opa verschleppt. Arthur und Rose bleiben nur drei Tage Zeit, um Opa aus dem Krähennest zu befreien und zu verhindern, dass Kreuch ihn in eine Scheuche verwandelt. Zum Glück erhalten sie Hilfe von ihrem Freund Minja (einem Ninja-Magier), dem Schaukelpferd Prosecco, dem Drachen Kokelores und weiteren magischen Gefährten.

 


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Der Schreibstil von Jenny McLachlan war für ein Kinderbuch genau passend. Spannend und locker erzählt die Autorin von Arthur und seiner Schwester. Jenny McLachlan zog mich mit ihrer Spannung und ihren Höhen im Stil einfach in ihren Bann und sorgte so dafür, dass ich das Buch recht zügig durch hatte. Auch der Lesefluss war durch den lockeren, spannenden, einnehmenden und fesselnden Schreibstil total leicht und locker, was ein voran kommen sehr schön ermöglicht hat. Die Autorin wusste genau wie sie mit ihrem Stil mich als Leser einfangen kann und lies mich auch erst wieder los als ich das Buch beendet hatte.

CHARAKTERE
Wir lernen als Hauptfigur den kleinen Arthur und seine Schwester Rose kennen. Zu Beginn waren sie einfach total “frech” zueinander, wie es eben bei Geschwistern so ist. Je weiter die Geschichte ging, um so enger wurden die beiden zusammengeschweisst und standen Seite an Seite. Arthur war ein authentischern und sympathischer junger Kerl, der viel Fantasie in sich trägt, was ich sehr gemocht habe. Rose war anfänglich eine kleine nervige Zicke, was aber vollkommen in die ganze Situation gepasst hatte und entwickelte sich dann auch im Laufe der Story zu einer tollen Protagonistin die zu ihrem Bruder steht.

STORY & VERLAUF
Die Story ist von der ersten Seite einfach richtig spannend und einnehmend aufgebaut gewesen. Schon ab der ersten Seite merkte ich, dass diese Story etwas geniales ist und das sie mich definitiv einnehmen wird und wie sich am Ende rausgestellt hatte, lag ich damit gold richtig. Die Autorin erschuf hier eine Story, die einfach von der ersten Seite an spannend und vollkommen genial war, was mich freute, denn ich liebe Storys die von der ersten Seite an so eine starke Präsenz zeigen. Auch der Verlauf der Geschichte war vollkommen klar, deutlich und vor allem durchweg nachvollziehbar. Ich kam gut in die Geschichte hinein.

HANDLUNG & STRANG
Die Handlung war vom Aufbau her sehr gut durchdacht. Jenny McLachlan zog mich in die Handlung hinein und spuckte mich erst am Ende des Buches wieder hinaus, was mir sehr gefallen hat.Es war keine komplexe Handlung wie man sie eigentlich aus Fantasybüchern kennt, jedoch muss man hier sagen das es sich um ein Kinderbuch handelt und deshalb ist es vollkommen perfekt so wie die Autorin die Handlung hier gehalten hat. Auch die Handlungsstränge in diesem Buch waren vollkommen klar und nachvollziehbar für mich und das rundete das ganze auch nochmal ab und war dann ein stimmiges Gesamtbild.


MEIN FAZIT:

Kurz zum Schluss kann ich sagen, dass Arthur und der schreckliche Scheuch ein fantastisches Kinderbuch im Bereich Fantasy ist, welches nicht nur Kindern, sondern auch mir, großartige Lesestunden schenkt/e. Jenny McLechlan überzeugt mit einer großartigen, spannenden und einnehmenden Geschichte die nicht nur junge Leser erfreuen wird, sondern auch die Großen! Ich habe dieses Buch sehr gemocht, denn es ist echt toll geschrieben und nahm mich vollkommen ein, deshalb bewerte ich das Buch mit 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.