Allgemein Rezension

Raven’s Blood. Pechschwarze Schwingen von Sylvia Steele

Schon der erste Band der Immergrün-Saga der Autorin, erschienen bei Impress, fand ich richtig toll. Deshalb hab ich ihr Buch bei Dark Diamonds endlich gelesen und kann euch meine Meinung nun zeigen. Überzeugte es mich?

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Verlag | Dark Diamonds
Seiten: 355 Seiten
ET: 28.04.2017
Reihe: Einzelband
Genre: Fantasy
Preis: 4,99€ – eBook

Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert…


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Sylvias Schreibstil war wie aus der immergrün Saga gewohnt, locker, leicht und fesselnd. Ich empfand den Stil in diesem Buch einen ticken besser, danke einnehmender, fesselnder und düsterer war und das hat mir absolut zugesagt! Sylvia Steele nahm mich hier mit ihrem Stil gefangen und wusste genau welche Worte sie benutzen muss um einen zu fesseln. Auch der Spannungsaufbau im Stil ist ihr wirklich gut gelungen.

CHARAKTERE
Protagonistin Alexa ist eine 21 jährige Frau, die total authentisch gezeichnet wurde. Ihre Art und ihr Charakter waren so erwachsen und so authentisch dargestellt, dass man sie einfach ins Herz schließen muss. Ich muss ehrlich sagen, dass die Autorin auch wundervolle Nebenfiguren erschaffen hat die ebenfalls sehr authentisch und sehr gut gezeichnet waren.

STORY & VERLAUF
Die Story fing auf Seite 1 ruhig und einnehmend an. Allerdings las ich weiter und je weiter ich gelesen habe um so klarer wurde es, dass der Storyaufbau sich von Seite zu Seite steigerte, spannender, einnehmender und düsterer wurde und das hat mir so an diesem Buch gefallen. Auch gefallen hat mir, dass ich dem Storyverlauf sehr gut folgen konnte und die Geschichte so total stimmig und rund war.

HANDLUNG & STRANG
In Sachen Handlung und dessen Strang war ich hier so mega überrascht und so geflasht. Sylvia Steele hat hier eine so fesselnde, besitzergreifende und düstere Handlung erschaffen, dass ich mich in ihr vollkommen verloren habe. Ich mochte das dunkle, geheimnisvolle an der Handlung sehr gerne, da es dem Buch den gewissen Flair verliehen hat. Ich konnte der Handlung dennoch folgen und war stets ein Teil von ihr und lies mich von ihr leiten.


MEIN FAZIT:
Abschließend kann ich sagen, dass mich dieses Buch durchweg positiv überrascht hat. Es war so genial düster und fesselnd, dass ich es liebte. Sylvia Steele überzeugte gekonnt mit ihrem Schreibstil, ihren Figuren und einer unheimlich atmosphärischen Story die mich umgehauen hat. Ravens Bloody pechschwarze Schwingen kann ich euch ans Herz legen und deshalb volle 5/5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.