Rezension

Autumn & Leaf von J. K. Bloom

Nachdem der Sternensand Verlag bekannt gab, dass J.K. Bloom eine Einteiler-Dystopie raus bringt musste ich natürlich gleich laut VORABLESEN schreien und so kam es, dass ich dieses Buch bereits vorab gelesen habe. Die liebe J.K. Bloom schaffte es immer wiede rmich mit ihren Fantasygeschichten etc. zu überzeugen, doch schaffte sie es auch bei Autumn & Leaf? Das erzähle ich euch nun!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Sternensand Verlag
Seiten: 448 Seiten
ET: 17.01.2020
Reihe: Einzelband
Genre: Dystopie
Preis: 14,90€ – Printbuch

551 und 556. Das sind ihre Produktnummern, denn sie wurden von einer Maschine erschaffen und in einem Institut großgezogen, wo sie darauf warten, verkauft zu werden. Sie sehen aus wie Menschen, besitzen jedoch keinerlei Rechte, dürfen keine Gefühle haben und schon gar keinen Umgang miteinander pflegen. Doch Autumn und Leaf geben sich Namen, lieben sich in aller Heimlichkeit und planen, zu fliehen. Als Leaf ausgerechnet an einen grausamen Mann verkauft werden soll, muss alles schnell gehen und die Flucht steht kurz bevor. Doch da erfährt Leaf, dass sich Autumn allein davongestohlen hat, ohne sie mitzunehmen. Ihr bleibt nur, sich ihrem Schicksal zu ergeben, denn ohne ihn ist sie eben nur 556. Ein Produkt, dazu verdammt, für die perversen Fantasien ihres neuen Besitzers herzuhalten. Sie ahnt nicht, dass die wahre Grausamkeit ihr noch bevorsteht, denn Autumn hat das Institut nicht freiwillig verlassen …

 


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Wer schon einige Rezensionen von mir zu J.K. Blooms gelesen hat der weiß das ich ihren Schreibstil einfach genial finde, ihn vergöttere und ihn unheimlich anziehend finde. Dies bewies die Autorin auch dieses Mal wieder, denn ihr Schreibstil war wieder so richtig fesselnd, einnehmend und total göttlich! J.K. Bloom schreibt dazu sehr flüssig und trotzdem packend und das gefällt mir immer wieder, so auch hier. Alleine vom Schreibstil her würde ich euch dieses Buch ans Herz legen.

CHARAKTERE
Die Autorin erschuf in diesem Buch zwei Protagonisten, Autumn und Leaf, die mich einfach begeistert haben. Alle beide hatten etwas an sich das einen voll und ganz in ihren Bann zog und mir ausgesprochen gut gefallen hat. Autumn war für mich ein authentischer, super sympathischer und starker Protagonist, der dazu ausgesprochen tough war. Leaf *seufz*… Sie ist einfach richtig richtig genial gewesen und ich mochte sie einfach unheimlich gerne, da sie total authentisch und einfach perfekt war. J.K. Bloom schafft es immer wieder sehr lebendige und mutige Charaktere zu schaffen und auch mit ihnen voll und ganz zu überzeugen.

STORY & VERLAUF
Die Story rund um die Protagonisten ist der Autorin einfach richtig gut gelungen. Schon von der ersten Seite zeigte J.K. Bloom, dass diese Geschichte etwas einnehmenden und total fesselndes wird und ich wurde nicht enttäuscht. Stets war ich gefesselt und die Story hat mich vollkommen eingenommen. Auch die Spannung kam hier nicht zu kurz und stetig wurde diese noch gesteigert. Auch der Storyverlauf war grandios, dystopisch und richtig genial.

HANDLUNG & STRANG
Die Handlung die hier von der Autorin geschaffen wurde, die hat es in sich. Diese Handlung war einfach rundum perfekt und ich war stets in ihr gefangen und das muss ich J.K. Bloom lassen, sie kann und versteht es einfach, Handlungen zu erschaffen die mitreißen und die einen in sich aufsaugen. Auch der Handlungsstrang in diesem Buch ist einfach gelungen. Er lehnte sich einfach so perfekt an die Handlung und ergab damit ein perfektes Gesamtbild.


MEIN FAZIT:
Abschließend muss ich sagen, dass mir Autumn & Leaf einfach sehr sehr gefallen hat. J.K. Bloom erschuf hier eine dystopie, die einfach von der ersten Seite an und in allen Punkten überzeugen konnte. Schreibstiltechnisch war es wieder großes Meisterwerk und es war einfach alles so perfekt und so rund, dass ich volle 5/5 vergeben muss.

1 thought on “Autumn & Leaf von J. K. Bloom”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.