Rezension

Son of Darkness 1: Göttliches Gefängnis von Asuka Lionera

Als nächstes musste ein leichtes Buch für mich her, da kam ein eBook gerade richtig. Entschieden habe ich mich für Son of Darkness 1: Göttliches Gefängnis von Asuka Lionera aus dem Impress Verlag! Ob Asuka mich mit diesem Buch überzeugen konnte? Das erfahrt ihr nun in der Rezension!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Impress (Carlsen Verlag)
Seiten: 342 Seiten
ET: 28. November 2019
Reihe: Son of Darkness #1 (Dilogie)
Genre: Fantasy
Preis: 3,99€ – eBook

Für die ehrgeizige Archäologin Emma zählt nach der Trennung von ihrem Ex nur eins: die finanzielle Unabhängigkeit. Von der ist sie als schlecht bezahlte Praktikantin jedoch meilenweit entfernt. Bis sie sich während einer Expedition in das höhlenartige Gefängnis eines riesigen schwarzen Wolfs verirrt. Allen Gefahren zum Trotz befreit sie das Tier – und sieht sich plötzlich einem dunkelhaarigen Fremden gegenüber, dessen göttlich blaue Augen nicht von dieser Welt sein können. Emma glaubt eine sensationelle Entdeckung gemacht zu haben. Sie ahnt nicht, dass sich um den gut aussehenden Mann eine uralte Prophezeiung rankt, die mehr als nur eine Welt zu zerstören droht…

 


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Asukas Schreibstil war für mich sehr angenehm und leicht zu lesen. Die Autorin schreibt einfach so lockerleicht, so einnehmend, dass sich das Buch sehr gut für Zwischendurch geeignet hat und ich damit sehr schnell durch war. Auch die Spannung kam in keinster weise zu kurz oder blieb aus, nein nein, ganz im Gegenteil, die Spannung im Stil baute sich Seite für Seite immer weiter auf und das gefiel mir sehr gut. Asuka Lionera überzeugt mich mit ihrem wundervollen Schreibstil vollkommen und zog mich in ihren Bann damit.

CHARAKTERE
Die Protagonistin, Emma ihr Name, war für mich erstmal bis zu 50% des Buches irgendwie eine naive aber dennoch kluge Frau. Ganz warm wurde ich mit ihr nicht, denn ihre Art hatte was, was mich nicht ganz einblicken lies, was aber nun kein dramastischer Fehler oder sonst irgendwas ist, sondern eher damit einherging das ich keinen Draht zu ihr gefunden habe. Ansonsten war Emma eine schön und gut gezeichnete Hauptfigur, die ihren Weg ging und sich davon nicht abbringen lies. Auch die Nebenfiguren waren echt gut gezeichnet und hatten mir viel Lesefreude gegeben. Wulf, der männliche Part zu Emma, hat es mir besonders angetan, da er etwas geheimnisvolles und doch vollkommen vertrautes ausgestrahlt hat.

STORY & VERLAUF
Die Story in diesem ersten Band war für mich sehr leicht und locker gehalten. Schnell kam ich mit dem Buch voran, da die Geschichte mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat und ich nicht aufhören wollte zu lesen, also habe ich mich darauf gestürzt. Asuka schrieb hier eine Story, die spannend, einnehmend und mystisch rübergekommen ist und es tatsächlich auch war. Auch der Storyverlauf war in meiner vollsten Zufriedenheit und ich konnte dem verlauf stets folgen ohne mich aus dem lesen rausquälen zu müssen. Hier kann man echt nichts schlechtes sagen, denn Asuka hat es einfach drauf.

HANDLUNG & STRANG
Die Handlung in diesem Buch war für mich von der ersten Seite an vollkommen klar, deutlich und sehr gut strukturiert und aufgebaut. Als ich begonnen habe, war ich schon mitten im Geschehen und konnte mich dem Sog nicht entziehen den die Handlung auf mich ausgeübt hatte. Asuka Lionera schaffte es, eine düster-magische Handlung zu erschaffen, die es in sich hatte und mich begeistert hat. Auch der Handlungsstrang war einfach vollkommen genial aufgebaut und der rote Faden zog sich von der ersten Seite an bis zur letzten.


MEIN FAZIT:
Abschließend muss ich sagen, dass dieser Auftakt ein guter Start war. Asuka Lionera schaffte es, mich in den meisten Fällen zu begeistern und mich in die Geschichte zu ziehen. Der einzige und kleinste Kritikpunkt ist Emma aber ich werde mir die Protagonistin im zweiten Band ganz genau anschauen. Asuka erschuf hier einen Auftakt, der mich in sich aufnahm und erst wieder gehen lies als das Buch beendet war. Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band und gebe dem Auftakt 4 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.