Rezension

Darker Things: Eine Liebe zwischen den Welten von Katja Ammon

Auch Darker Things: Eine Liebe zwischen den Welten stand auf meiner Leseliste März und wurde von mir demnach auch gelesen. Wie mir dieses Buch gefallen hat und ob ich was zum meckern fand, dass erzähle ich euch nun in meiner Rezension.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Planet! by Thienemann Esslinger
Seiten: 400 Seiten
ET: 13.03.2020
Reihe: Einzelband
Genre: Jugendfantasy
Preis: 17,00€ - Hardcover

Als die 17-jährige Lejla plötzlich von düsteren Visionen einer zerfallenen Welt heimgesucht wird, ist ihr normales Teenagerleben auf einen Schlag vorbei. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen und erfährt von der Dunkelwelt, einer Parallelwelt, die zu einer Gefahr für die Menschheit geworden ist. Irgendwie scheint sie mit dieser Welt verbunden zu sein, doch bevor sie herausfinden kann, was mit ihr geschieht, ist sie schon zur Gejagten einer mysteriösen Gesellschaft geworden, die die Menschen vor dem Bösen beschützen will. Und ausgerechnet der Junge, den sie in ihr Herz lässt, soll sie nun töten. Doch auf der Suche nach der Wahrheit kommen sich die beiden näher und ein gefährliches Versteckspiel beginnt, denn weder in der einen noch in der anderen Welt sind sie sicher …


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Der Schreibstil von Katja Ammon war für mich sehr angenehm zu lesen, da er sehr locker-leicht und angenehm gehalten war und ich so keine Probleme mit diesem hatte. Die Autorin schreibt auch sehr einnehmend und sehr fesselnd und da flogen die Seiten nur so vor sich hin und mir hat es sehr gefallen. Katja Ammon schaffte es auch, mich mit ihrem Stil in die Geschichte zu entführen und mich daran zu fesseln. Auch der Lesefluss war durch den angenehmen Stil echt sehr locker und ging recht fix durchs Buch und das hat mir echt gefallen, denn so sah ich, dass es eine wunderbare Geschichte ist.

CHARAKTERE
Als Protagonistin haben wir hier die 17 jährige Lejla. Für mich eine Protagonistin die einfach von der ersten Seite an super sympathisch rübergekommen ist und mich in ihren Bann gezogen hat. Lejla lernen wir im Verlauf des Buches immer besser kennen und sie entwickelt eine unglaublich starke Art, die mich begeistert hat. Katja Ammon erschuf auch unfassbar gut gelungene und super sympathische Nebenfiguren die einfach überzeugen und mich in ihren Bann zogen. Ich kann sagen, dass wir hier super sympathische und richtig stark authentische Figuren haben die mich echt begeistert haben und die ich alle ins Herz geschlossen habe.

STORY & HANDLUNG
Die Story hinter dem Buchdeckel war für mich einfach überraschend und richtig gut. Der Geschichte konnte ich von der ersten Seite an sehr gut folgen und fühlte mich hier einfach stets gut unterhalten und aufgehoben. Mir gefiel auch der Aufbau der Geschichte echt gut, denn der war spannend, anziehend und echt total einnehmend. Die Story ansich war rund und hat mich unglaublich gut unterhalten können, was mich echt gefreut hat. Auch die Handlung rund um die Story war einfach richtig toll spannend. Sie war stimmig und konnte mich mit all den Wendungen und dem Handlungsstrang vollkommen für sich gewinnen und nahm mich voll und ganz in sich auf. Hier hat Katja Ammon eine Story mit einer großen Handlung geschaffen, welche mich einfach begeistern konnte.

HANDLUNGSORT & WORLDBUILDING
Der Handlungsort und das Worldbuilding sind der Autorin definitiv gelungen. Düster und mit einem Hauch Magie erschuf sie hier eine Welt die mich voll und ganz in sich aufgezogen hat und in die ich mich richtig verlieben konnte. Es war für mich einfach eine Welt voller Düsterheit und trotzdem mit Licht und das hat mir ausgesprochen gut gefallen und das faszinierte mich von der ersten Seite an voll und ganz. Die Idee der zwei Welten empfand ich auch als sehr gut durchdacht und noch genialer umgesetzt, da war ich einfach hin und weg von.


MEIN FAZIT:
Abschließend muss ich sagen, dass Darker Thinges: Eine Liebe zwischen den Welten ein absolut gelungener und richtig spannender Lesespaß war. Katja Ammon zog mich in allem in ihren Bann und erschuf mir damit ein ungewöhnliches und spannendes Lesevergnügen, welches ich nicht vergessen werde. Dieses Buch lege ich euch ans Herz und vergebe hierfür volle Punktzahl, denn dieses Buch polarisierte in meinem Lesemonat März einfach sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.