Allgemein Rezension

Afterglow – Terra 4 von Jennifer Alice Jager

Was tun, wenn die Natur ihre Gebiet zurückerobert,
und die Menschen dabei tötet?

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Arena Verlag
Seiten: 328 Seiten
ET: März 2020
Reihe: Terra 4/4
Genre: Dystopie
Preis: 12,00€ - Paperback

Die Menschheit scheint verloren – ganze Städte wurden von der Erde getilgt und Pflanzen erobern sich ihren Lebensraum zurück. Obwohl Terra Maters Ziel zum Greifen nahe ist, lässt ihre Rache nicht nach, sie scheint es sogar darauf abgesehen zu haben, jeden einzelnen Menschen auszulöschen. Younes‘ Körper wird von einem hasserfüllten Meliad kontrolliert, der ihn, seine kleine Schwester und Chloe zu entzweien droht. Und noch mehr steht auf dem Spiel: Wenn er und die anderen Jugendlichen aus seinen Visionen Terra Mater nicht bald aufhalten, wird es die Welt, wie die Menschen sie kennen, nicht mehr geben. Aber dafür müssen sie der wütenden Erdmutter persönlich gegenübertreten und nicht nur ihrer eigenen Angst, sondern auch dem Tod ins Auge blicken.


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Über den Schreibstil von Jennifer Alice Jager habe ich bereits so viel gesagt, so viele Gedanken darüber ausgesprochen und ich kann mich hier nur wiederholen. Die Autorin schreibt einfach unglaublich spannend, packend und einnehmend, dass man regelrecht in ihren Welten versinkt und gefangen ist. Im vierten und letzten Band bewies sie es erneut und ich mag es wie sie mit ihren Worten spielt und sie einfach perfekt auf Papier bringt. Immer wieder gebe ich mit dem flüssgen im Stil hin und verfalle ihm damit voll und ganz, dagegen kann man sich einfach nicht wehren, denn es ist so ein perfektes Spiel.

CHARAKTERE
Die Hauptfiguren Addy, Younes, Ayumi und Liam gehen hier ein letztes Mal auf die große Reise und ich habe mich unglaublich gefreut die vier wieder begeleiten zu dürfen, wieder ein Teil des ganzen zu sein. Die vier Jugendlichen sind mir mit ihrer authentischen, sympathischen und wundervollen Ausstrahlung sehr ans Herz gewachsen, deshalb fiel der Abschied echt schwer. Alle vier sind gewachsen, haben sich entwickelt und vor allem sind sie eins: über sich hinausgewachsen und das war mein Highlight in diesem Band. Auch sämtliche Nebenfiguren wurden wieder sehr authentisch und sicher ausgearbeitet und haben mir immer ein warmes und sicheres Gefühl beim lesen vermittelt.

STORY & HANDLUNG
Die Story im vierten Band spitzte sich zu und war für mich packender, greifbarer und spannender als die davor. Jennifer Alice Jager schrieb hier ein Finale, welches sich Seite für Siete zugespitzt hat um am Ende mit lautem Knall zu enden. Die Geschichte im Finale war einfach großartig und so extrem gut ausgearbeitet, dass sie mich von der ersten bis zur letzten Seite unterhielt und begeisterte. Selbst in der Handlung war die Spannung einfach großartig und ich wollte stets wissen wie die Handlung weiter geht und was mich hier noch alles erwartet. Einfach großes Kino von der Autorin.


MEIN FAZIT:
Abschließend muss ich sagen, dass Afterglow ein sehr fulminantes und packendes Finale der Reihe war. Jennifer Alice Jager überzeugt wieder mit ihrem Talent spannende, einnehmende und packende Geschichten zu erzählen. Mit dem Abschluss des Buches heißt es Abschied nehmen von liebevollen Figuren, einer unglaublich spannenden und actionreichen Geschichte und Abschied von einer Handlung die sich wie ein Tornado auf dich zubewegt. Das Finale hat einfach die volle Punktzahl und eine klare Lesemepfehlung verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.