Allgemein Rezension

Secret Protector 1: Tödliches Spiel von Andrew Lane

Wenn ein Jugendlicher zum Superhelden wird.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Ravensburger Verlag
Seiten: 384 Seiten
ET: 22. April 2020
Reihe: Secret Protector #1
Genre: Jugendthriller
Preis: 9,99€ - Klappenbroschur

Lukas Crowe ist 17, cool, druchtrainiert und bleibt am liebsten unter dem Radar. Doch als der Bruder der Profi-Gamerin Una vor seinen Augen entführt wird, nimmt Lukas kurzerhand die Verfolgung der Kidnapper auf – und gerät zwischen die Fronten eines Bandenkriegs, der ihn von New Orleans über Berlin bis nach Dubai hinter die Kulissen einer Gaming-Weltmeisterschaft führt. Kann er Una helfen und ihren Bruder retten?


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Der Schreibstil von Andrew Lane war einfach wunderbar flüssig, locker und leicht zu lesen. Auch die Spannung im Stil kam in keinster weiße zu kurz, ganz im Gegenteil, der Autor steigerte sie von der ersten Seite an konstant und fuhr damit volle Punktzahl, denn so war ich stets ans Buch gefesselt und habe mich nicht davon lösen können.Andrew Lane schreibt außerdem ganz sicher und gerade raus ohne etwas zu verschönern oder sonst was und dieses direkte, spannende und fesselnde machte den Stil richtig genial und beeinflusste meinen Lesefluss nur positiv, was mir sehr gefallen hat.

CHARAKTERE
Als Protagonisten und Helden der Geschichte lernen wir den 17-jährigen Lukas Crowe kennen und was soll ich zu Lukas sagen? Ein nicht ganz so typisch 17-jähriger trifft es ganz gut. Lukas ist eine Hauptfigur die erst etwas bescheiden ist und lieber unter dem Radar sämtlicher Angelegenheiten bleibt, aber anderseits geht er in seiner Sache als Protector ungemein auf und dieses doppelseitige macht ihn zu einem sehr besonderen und interessanten Protagonisten der unheimlich gut gezeichnet ist. Dann haben wir auch noch die Profi Gamerin Una. Eine Figur die einfach zu Lukas und dem Gesamtbild passte wie die Faust aufs Auge, anders kann ich das gar nicht sagen. Aber in diesem ersten Band waren alle Figuren einfach perfekt gezeichnet und haben mir unheimlich viel Spaß gemacht ihre Entwicklung zu verfolgen.

STORY & HANDLUNG
Spannend, rasant und actiongeladen erzählt Andrew Lane die Story in diesem Auftakt. Die Geschichte triefte einfach so vor Spannung und ich konnte hier stets immer mitfiebern und wusste immer genau, dass die Spannung nicht abreißen wird. Die Geschichte lies sich von der ersten Seite an sehr flüssig und angenehm lesen, was meinem Lesefluss gut getan hat. Andrew Lane erzählt die Geschichte so spannend und mit viel Action, was mir sehr gut gefallen hat und was mich auch restlos begeistert hat, denn ein wenig Angst hatte ich schon das es langweilig wird aber fehlgeschlagen und das gefiel mir so gut.


MEIN FAZIT:
Secret Protector 1: Tödliches Spiel ist ein Auftaktband der Reihe der mich vollkommen begeistert hat und der mich von der ersten Seite an gepackt hat. Andrew Lane hat nicht nur einen angenehmen und spannenden Schreibstil, sondern erschuf Figuren die authentisch und charismatisch waren. Wer auf actionreiche, spannende und packende Jugendthriller steht, dem kann ich dieses geniale Buch nur ans Herz legen und vergebe eine klare Lesemepfehlung mit voller Punktzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.