Allgemein Rezension

Seven Sins 2: Stolze Seele von Lana Rotaru

Sieben Sünden. Sieben Prüfungen.
Und ein höllischer Vertrag …

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Impress
Übersetzt von: -
Seiten: 429 Seiten
ET: Februar 2020
Reihe: Seven Sins #2
Genre: Urban Fantasy
Preis: 4,99€ - eBook

Averys Leben als normale Highschool-Schülerin ist vorbei. Seit sie erfahren hat, dass ihr Vater ihre Seele an den Teufel verkauft hat, ist nichts mehr wie zuvor. Nun ist der gefährlich gut aussehende Höllendiener Nox die einzige Konstante in ihrem Leben. Mit ihm an ihrer Seite muss sie die Prüfungen der sieben Todsünden bestehen. Doch während ihrer gemeinsamen Reise lässt er sie nicht nur an seiner Loyalität, sondern auch an seinen Gefühlen zu ihr zweifeln …


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Auch im zweiten Band der Reihe kam ich Schreibstiltechnisch wieder voll und ganz auf meine Kosten. Lana Rotaru schreibt so unglaublich einnehmend und fesselnd, dass man die Zeit beim lesen einfach vollkommen aus den Augen verliert und man erst am Ende merkt wie die Zeit gerannt ist. Der Stil ist einfach so unglaublich genial und spannend gehalten, dass ich stets ans Buch gefesselt war. Was die Autorin auch sehr gut mit ihrem Stil kann ist, sehr bildlich und lebhaft erzählen und das gefiel mir wieder richtig gut und ich bin mit dem Lesefluss dadurch sehr gut voran gekommen. Ich mochte auch den Spannungsaufbau im Schreibstil sehr gerne, da er sich Seite für Seite immer weiter aufgebaut hat und mich so total gefangen genommen hat.

CHARAKTERE
Auch hier haben wir Avery wieder als Protagonistin und ich bin hier einfach total geflasht von ihrer Entwicklung und ihrer ganzen Art. Avery wuchs an sich, ihrer Aufgabe und an ihren Umständen, was mir echt sehr sehr gefallen hat. Betrachtet man ihre Entwicklung vom ersten Band zum zweiten, dann hat sie sich einfach sehr weiterentwickelt und das gefiel mir sehr, denn Hauptfiguren die sich sichtbar weiterentwickeln sind mir die Liebsten, denn daran merkt man das sie eine große Rolle spielen und sehr gut gezeichnet sind. Auch Nox ist eine Figur der sich entwickelt hat und der einfach teuflich gut ist, was mir sehr gut gefallen hat. Lana Rotaru’s Figuren sind wandlungsfähig, perfekt gezeichnet und haben einen Wiedererkennungswert, was mir unglaublich gut gefallen hat.

STORY & HANDLUNG
Die Story im zweiten Band war wieder von der ersten Seite an voller Spannung, voller Wendungen die ich so nicht erwartet habe und voller Gefühle, was mich vollkommen umgehauen hat. Lana Rotaru erschuf hier eine Geschichte, die es wieder in sich hatte und die mich sofort wieder gepackt hat. Die Geschichte rund um Band 2 war einfach wieder so mitreißend, dass ich jede Sekunde in dieser genossen habe und mich dieser voll und ganz hingeben konnte. Was mich auch immer wieder geflasht hat war, dass es die Autorin schaffte, dass ich stets ein Teil von der Geschichte war und mich komplett in sie hineinversetzen konnte. Auch die Handlung war wieder ausgezeichnet und hat mir einfach sehr gefallen. Lana Rotaru baute die Handlung systematisch auf und steigerte sich Seite für Seite mit dem Spannungsbogen in der Handlung und haute mich damit regelrecht um.


MEIN FAZIT:
Abschließend muss ich sagen, dass Seven Sins 2: Stolze Seele von Lana Rotaru ein absolut gelungener und mitreißender zweiter Band ist, der mir noch ein Stück besser gefallen hat als der erste Band. Dieser Teil macht süchtig und entwickelte einen unglaublich genialen Sog auf mich, dass ich das Buch in einem rutsch gelesen habe. Überzeugen konnte mich in diesem Band vor allem die Protagonisten mit ihrer Entwicklung und Lana’s unglaublich toller Schreibstil der mich sofort wieder gefangen genommen hatte. Deshalb gibt es für Band 2 auch eine klare Leseempfehlung und volle Punkzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.