Allgemein Rezension

Promised (Promised #1) von Kiera Cass

Intrigen am Hof und ein Herz in Gefahr
Kann sie ihr Herz retten?

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Fischer Sauerländer
Übersetzt von: Angela Stein
Seiten: 368 Seiten
ET: 07. Mai 2020
Reihe: Promised #1
Genre: Jugendbuch
Preis: 17,00€ - Hardcover

Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich Hals über Kopf in sie. Er beginnt, ihr mit extravaganten Geschenken den Hof zu machen, und Hollis kann ihr Glück kaum fassen.

Doch ist das wirklich das Happy End? Der mysteriöse Fremde Silas bringt Hollis‘ Welt ins Wanken. Silas ist kein König. Luxus und Macht kann er ihr nicht versprechen. Aber jeder Blick von ihm trifft sie mitten ins Herz.

Die Augen des ganzen Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand ahnt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Der Schreibstil von Kiera Cass war wieder einmal richtig schön flüssig und ziemlich locker gehalten was die Seiten nur so fliegen lies und ich sehr gut vorangekommen bin. Die Autorin hat außerdem diese einnehmende und fesselnde Art in ihrem Schreibstil, die mich jedes Mal unerwartet trifft und total einnimmt. Kiera Cass lies aber auch die Spannung nicht zu kurz kommen und so steigerte sie diese immer und senkte sie wieder wenn sie nicht gebraucht wurde.Durch den leichten, angenehmen und spannenden Stil von Kiera Cass war mein Lesefluss auch permanent und konstant auf einem sehr guten Weg und ich bin super gut durch die geschichte gekommen.

CHARAKTERE
Als Protagonistin lernen wir Hollis kennen, die um die Gunst des Königs buhlt. Hollis ist eine Hauptfigur, die von der ersten Seite an etwas negativ eingestellt ist und sich nichts zugesteht, aber je länger ich mit Hollis Zeit verbracht habe um so besser wurde sie und entwickelte sich zu einer Hauptfigur die mutig, tapfer und richtig sympathisch wurde. Auch die Nebenfiguren waren echt gut gezeichnet und entwickelten sich ebenfalls sehr gut weiter und sprangen über ihren Schatten. Kiera Cass schaffte es dieses Mal aber nicht ihre Figuren greifbar zu machen und sie lebendig wirken zu lassen, aber trotzdem fand ich sie unheimlich sympathisch.

STORY & HANDLUNG
Die Geschichte rund um dieses Buch war ziemlich locker und einfach gehalten, was aber kein Problem für mich dargestellt hat, sondern mich motivierte das Buch weiter zu lesen und mich der Geschichte hinzugeben. Die Autorin erschuf eine Story, die echt locker war und die mich trotzdem sanft in sich aufsaugte und mich die Story noch intensiver erleben lies. Auch die Handlung war in diesem Fall eher locker-leicht gehalten. Durch dieses ganze lockere in der Geschichte und in der Handlung fehlte mir etwas Spannung an manchen Stellen, aber an gewissen Stellen war sie dann wieder da.


MEIN FAZIT:
Promised ist ein Auftakt der Dilogie, der mich gut unterhalten konnte und der mir insgesamt auch gut gefallen hat. Für mich machte das Buch neugierig auf den zweiten Band der Reihe, denn ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht und was noch passieren wird. Kiera Cass erschuf mit ihrem Schreibstil hier eine Story, die mich unterhielt und die vom Aufbau her echt gut war. Trotz allem fehlte ich die Spannung stellenweise und die Greifbarkeit der Figuren, deshalb gibt es eine Lesemepfehlung und vier von Fünf Punkten. [ 4/5 ]

1 thought on “Promised (Promised #1) von Kiera Cass”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.