Allgemein Rezension

Blackcoat Rebellion 1: Das Los der drei von Aimée Carter

Ihr Leben änderte sich nach ihrer Prüfung…
und an ihrem 17. Geburtstag wird es zur Hölle

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Dragonfly Verlag
Übersetzt von: Katja Henkel
Seiten: 320
ET: 24. März 2020
Reihe: Blackcoat Rebellion #1
Genre: Jugendfantasy
Preis: 17,00€ - Hardcover

Kitty Doe hat die Wahl: entweder ein Leben als III, in dem alle auf sie herabsehen und sie nur niedere Arbeiten verrichten darf, oder ein Leben als VII, in dem sie Mitglied der einflussreichen Hart-Familie wäre und von allen bewundert würde. Dafür muss sie aber in die Rolle von Lila Hart schlüpfen, der Nichte des Premierministers. Kitty zögert nicht lange, weil sie auf eine bessere Zukunft für sich und ihren Freund Benji hofft. Doch sie gerät mitten in ein gefährliches Intrigenspiel. Wer hat die echte Lila Hart auf dem Gewissen? Kitty kann eigentlich niemandem trauen und hat in der Hart-Familie nur noch ein Ziel: überleben.


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Aimée Carter’s Schreibstil war einfach richtig genial spannend und fesselnd. Schon seit ihrer Animox Reihe mochte ich ihren Stil aber das hier war anders, genialer, spannender, fesselnder und noch einnehmender als ihre Bücher zuvor. Ich liebe diesen unbeschwerten und lockeren Stil der mich komplett einhüllt und mir die Worte leicht fallen. Aimée Carter ist eine begandete und mega geniale Autorin mit einem Stil den ich nie vergessen werde, da sich mich mit ihm immer packen kann, mir immer zeigt wie schnell sie mich fesselt und wie schnell sie mich einnimmt mit ihrem Schreibstil und das gefällt mir unheimlich gut an ihrem Stil. Die Autorin weiß auch wie der Spannungsaufbau im Stil von statten gehen muss um zu begeistern und das schaffte sie hier erneut und ich bin vom Stil einfach nur fasziniert. Durch diesen echt genialen und richtig packenden Stil war auch der Lesefluss sehr gut und ich habe das Buch sehr schnell verschlungen gehabt.

CHARAKTERE
Als Protagonistin im Buch lernen wir Kitty Doe kennen die mich einfach von der ersten Seite für sich gewonnen hatte. Kitty war mir sofort unheimlich sympathisch mit ihrer ehrlichen und offenen Art. Sie war keine Protagonistin die einfach so ruhig war sondern sie war gerade heraus und sagte das was sie dachte und das fand ich extrem mutig in ihrer Situation. Sie war einfach unglaublich authentisch und so extrem stark gezeichnet, dass ich sie echt sehr gerne mochte. Mich faszinierte ihr Mut und ihre Zielstrebigkeit in ihrer Situation und das machte sie zu einer wahren Heldin für mich. Auch die anderen wunderbaren und auch bösen Figuren wie Knox, Celia, Daxton, Greyson und Benji waren einfach hervorragend gezeichnet und ich merkte die Liebe die Aimée mit ihren Figuren verband, denn jeder Einzelne von ihnen war einfach perfekt, rund und so ausgezeichnet, dass ich alle mochte auf ihre Art und Weise. Aimée Carter’s Figuren waren waren richtig genial und so greifbar, dass es mich umgehauen hat.

STORY & HANDLUNG
Die Geschichte die hier erschaffen wurde vom Aimée Carter war richtig genial spannend und zerrte so an meinen Nerven, da ich so vertieft in die Story war, da sie unheimlich spannend und fesselnd war. Carter schafftees, hier eine Story zu schreiben die einfach perfekt war. Sie war perfekt, rund und einfach so mitreißend, dass ich mich immer so gefühlt habe als wäre ich eine Figur in der Story. Diese Wendungen und Geschehnisse in diesem ersten Band waren so extrem unvorhersehbar und so mitreissend, dass ich immer geflasht war. Aimée Carter erschuf eine Geschichte deren Handlung einfach perfekt war und die ich einfach nur inhaliert habe. Die Handlung war spannend aufgebaut, unvorhersehbar und rund, was das ganze zu einem ganz besonderen Werk gemacht hat. Auch das Setting hat Aimée Carter perfekt getroffen und es war so fesselnd gestaltet, dass ich aus dem bewundern und staunen nicht mehr herausgekommen bin.


MEIN FAZIT:
Mit Blackcoat Rebellion 1: Das Los der drei ist Aimée Carter ein unglaublich starker und perfekter Auftakt dieser Reihe gelungen der mich total begeistert hat. Spannend und fesselnd schrieb die Autorin hier eine Geschichte deren Setting, deren Handlung und deren Figuren einfach perfekt waren. Die Geschichte packte mich und konnte mich sehr gut unterhalten, denn ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und verschlang es regelrecht. Frau Carter baute hier auch Wendungen ein, die nicht vorhersehbar waren und das machte das Buch rund und einfach perfekt. Auch kam die Action in diesem Buch nicht zu kurz und baute sich Seite um Seite immer mehr auf. Für mich ist dieser Auftakt ein Jahreshighlight, da Aimée Carter hier einfach alles rundum gelungen ist und es perfekt war. Deshalb eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl! (5/5)

2 thoughts on “Blackcoat Rebellion 1: Das Los der drei von Aimée Carter”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.