Allgemein Rezension

Son of Darkness 2: Goldene Bedrohung von Asuka Lionera

Liebe oder Zerstörung
Was bestimmt dein Schicksal?

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Impress
Übersetzt von: -
Seiten: 464 Seiten
ET: 19. Dezember 2019
Reihe: Son of Darkness 2/2 
Genre: Fantasy
Preis: 3,99€ - eBook

Seit Emma in einer isländischen Höhle auf ein riesiges wildes Tier gestoßen ist, steht ihr Leben Kopf. Der von ihr befreite schwarze Wolf hat sich nicht nur in einen unglaublich attraktiven Kerl verwandelt, sie fühlt sich von ihm auch noch nahezu magisch angezogen. Aber Emma kann und will einfach nicht glauben, dass ihr geheimnisvoller Fremder eigentlich in der Welt der nordischen Götter zuhause ist – bis sie sich plötzlich selbst in Asgard wiederfindet und Wulfs Geheimnis aufdeckt. Er hat eine zerstörerische Bestimmung, die nicht nur seine, sondern auch Emmas Welt aus den Angeln zu heben droht…


SCHREIBSTIL & LESEFLUSS
Vom Schreibstil von Asuka Lionera kann ich immer wieder nur sagen, dass dieser einfach herrlich toll ist und ich mich mit diesem Stil immer wieder aufs neue wohl fühle. Asuka schreibt einfach so göttlich und so genial, dass mich ihr Stil immer wieder aufs neue begeistern kann und mich fesselt. Die Autorin schafft es außerdem, mich jedes Mal mit ihrem Schreibstil zu packen und zu verzaubern, denn der Stil ist so voller Magie und Zauber, dass ich jedes Mal gebannt an ihren Worten klebe und die Geschichte inhaliere. Schon im ersten Band der Dilogie war Asukas Schreibstil fulminant und dies war hier ebenfalls der Fall, wodurch mein Lesefluss echt richtig genial war und ich das Buch in sieben durchgesuchtet habe.

CHARAKTERE
Asuka Lionera’s Hauptfigur, Emma, war wieder hervorragend und richtig authentisch gezeichnet. Sie entwickelte sich schon im ersten Band vollkommen toll aber nun im zweiten Band war die Entwicklung monströs und RICHTIG RICHTIG genial und ich feiere diese, da sie vollkommen authentisch und realitäsnah war. Aber mich begeisterte nicht nur die Entwicklung der einzelnen Charaktere, nein, auch wie authentisch, greifbar und lebendig sie dieses Mal waren war einfach ein absolutes Highlight für mich in diesem zweiten Band und da konnte die Autorin wieder vollkommen und mit all ihren Figuren total überzeugen.

STORY & HANDLUNG
Selbst bei der Story konnte Asuka Lionera noch eins oben drauf setzen. Band 2 war so voller Spannung, so voller Wendungen die mich umgehauen haben und so voller Magie, dass ich einfach geflasht bin und ich mir dachte “really?” aber es war so genial! Wieder in die Geschichte einzutauchen war einfach wie nach Hause kommen in die vertraute Umgebung und das gefiel mir hier sehr sehr gut, da ich ohne große Anlaufschwierigkeiten sofort wieder in der Geschichte drin war und die erleben konnte. Und auch die Handlung wurde erneut richtig stark und gradlinig aufgebaut und nahm mich sofort wieder in ihren Bann und zeigte mir, dass es einfach traumhaft schön war wieder in die Story zu tauchen.


MEIN FAZIT:
Mit Son of Darkness: Goldene Bedrohung erschuf Asuka Lionera einen genialen, tollen und richtig starken Abschluss der zweibändigen Reihe. Sie überzeugt wieder mit ihren hervorragend gezeichneten Figuren, ihrem grandiosen Schreibstil und einer Story die sich in Null Komma Nichts hat weglesen lassen, da ich stets gefesselt und gepackt davon war. Dieser Abschluss dieser Dilogie steht seinem Vorgänger in nichts nach, weshalb es hier wieder volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung für die Reihe gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.