Allgemein Rezension

Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen von Tanja Penninger

Ein Herz so stark wie Gold.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Impress | ET: 09.07.2020 | Seiten: 421 Seiten Übersetzt von: – | Genre: Fantasy Reihe: Ja – Golden Heart Band 1 von 2 Preis: 3,99€ | Gelesen als: eBook

Schon seit dem Kindesalter hat Inga nur ein Ziel: eine königliche Kriegerin zu werden. Bereit alles dafür zu opfern, absolviert sie die Ausbildung, um als eine der faszinierenden Goldenen Schwestern in den Dienst ihrer erhabenen Königin zu treten. Am Königshof angekommen wird sie allerdings nicht ihr, sondern dem charmanten Prinz Constantin zur Seite gestellt. Als seine persönliche Leibwächterin fällt es ihr dabei unheimlich schwer, sich seinen strahlend blauen Augen zu entziehen – doch er ist als Königssohn dafür bestimmt, in einem öffentlichen Spektakel eine Braut zu wählen …


MEINE MEINUNG:

Der Schreibstil von Tanja Penninger gefiel mir von Anfang an, da die Autorin einen unglaublichen Sog mit ihrem Schreibstil entwickelte und mich voll und ganz in ihrem Stil gefangen genommen hat. Auch am Schreibstil gefiel mir sehr, dass die Autorin die Spannung Seite für Seite immer weiter aufgebaut hat und mich so in ihren Bann gezogen hat. Auch diese fesselnde Art die trotz allem vollkommen locker war, konnte mich sehr gut unterhalten und auch sofort überzeugen. Tanja Penninger schaffte es auch, dass ich mich bei ihrem Stil vollkommen sicher und vollkommen konzentriert auf das Buch einlassen konnte und das war einfach richtig bombastisch.

Wer mich kennt weiß, dass ich bei zu langen Kapiteln schnell das Interesse verliere und lange für ein Buch brauche. Tanja Penninger schrieb hier Kapitel die von der Länge her perfekt waren. Sie waren nicht zu kurz und nicht zu lang, sondern genau die Länge die sie gebraucht haben um nicht langweilig zu werden und das gefiel mir hier sehr. Dies hatte auch Einfluss auf meinen Lesefluss, denn dadurch kam ich sehr gut im Buch voran und konnte mich vollkommen darauf konzentrieren. Die Autorin hat hier also alles richtig gemacht und mich auch in diesem Punkt vollkommen überzeugt.

Protagonistin in diesem Buch ist die junge Inga, die schon immer eine königliche Kriegerin werden wollte. Inga war von der ersten Seite eine entschlossene, mutige und starke Hauptfigur die mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen ist. Außerdem empfand ich die Entwicklung von Inga einfach nur großartig und richtig gelungen, da sie stets über sich hinausgewachsen ist und immer an sich gewachsen ist. Auch Tanja Penninger’s Nebenfiguren die sie gezeichnet hat waren alle samt einfach traumhaft und haben mir sehr gut gefallen, da jeder für sich und auf seine Art super sympathisch und authentisch war.

Die Geschichte die die Autorin hier geschrieben hat war einfach, für mich, sehr perfekt. Die Autorin erschuf hier eine Story die einfach unglaublich fesselnd, spannend und packend war und mich dauerhaft an das Buch gefesselt hat. Voller Magie, voller Action und voller fesselnder Momente bei der Geschichte schaffte es Tanja Penninger mich hier einzuholen, mitzureißen und zu packen, was mir seeehr gut gefallen hat. Die Story war für mich erfrischend, rasant und vollkommen genial aufgebaut, dass ich dieses Buch Ratzfatz durch hatte.

Selbst die Handlung wurde hier einfach richtig genial und so spannend aufgebaut, dass sie mich stets eingenommen hatte. Die Handlung entwickelte außerdem einen unglaublich einnehmenden und fesselnden Sog, der mich überhaupt nicht los gelassen hat, sondern mich immer weiter in die Handlung zog. Auch der Handlungsstrang war klar, transparent und deutlich erkennbar und zog sich durch das gesamte Buch, was mich sehr begeistert hat.

Schaue ich mir im nachhinein gedanklich das Setting an, dann erschuf Tanja Penninger eine richtig geniale und atmosphärische Welt, die mich stets willkommen in sich aufgenommen hat. Der Weltenbau den die Autorin hier gebaut hat, der war einfach fabelhaft und richtig grandios und hat mir ausgesprochen gut gefallen, da die Welt zwar einfach gebaut war, aber trotzdem hatte sie ihre Ecken die ich so geliebt habe. Also kann ich sagen, dass mich die Welt und der Bau dieser einfach sehr gut gefallen haben und ich davon restlos begeistert war.


MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich zu Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen sagen, dass dies ein fulminanter, genialer, actionreicher und packender Auftakt der Dilogie ist. Tanja Penninger konnte mich in jedem Punkt überraschen, überzeugen und mich in ihren Bann ziehen. Mit diesem Buch war ich sofort verbunden und war auch sofort in der Geschichte drin, was mich noch mehr überzeugte und mich neugierig gemacht hat. Am Ende war ich wie geplättet von diesem Buch und kann für dieses nur eine klare und deutliche Leseempfehlung aussprechen und ganz klar volle Punktzahl geben, denn Tanja Penninger hat hier einfach alles richtig gemacht.

2 thoughts on “Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen von Tanja Penninger”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.