Allgemein Rezension

Die Tränenkönigin (Tränen-Dilogie #1) von Jay Lahinch

Ich liebe den Regen,
denn er macht deine Tränen unsichtbar.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Bookapi Verlag
Erschienen am: 25.09.2020
Seiten: 340 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: High Fantasy
Reihe: Tränen-Dilogie Band 1 von 2
Preis: 13,99€
Gelesen als: Taschenbuch

Manchmal ist der Tod nicht nur das Ende eines geliebten Herzens, sondern besiegelt zugleich dein Schicksal. Das muss Nava schmerzlich erkennen, als ihr Zwillingsbruder nach dem Tod ihrer Eltern verstummt. Eine Flucht aus Marenna scheint ihr einziger Ausweg und nur der fremde Jayden ist bereit, sie auf dieser Reise ins Ungewisse zu begleiten. Erst ein unglaubliches Angebot der Tränenkönigin gibt ihrem Weg eine Richtung. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Tränen, die nicht nur das Schicksal ihres Bruders, sondern das einer ganzen Welt für immer verändern könnten.


MEINE MEINUNG:

Fangen wir doch einfach wie gewohnt beim Schreibstil der Autorin an, denn mich hat sie so überrascht mit ihrem Stil. Dieser war von der ersten Seite an vollkommen einnehmend und packend, dass ich immer wenn ich gelesen habe die Zeit vergessen habe. Die Autorin schreibt so sicher und flüssig, dass der Stil echt angenehm war zu lesen. Auch konnte sie mich sofort packen und in die Tiefen des Buches ziehen mit ihrem spannend-fesselndem Schreibstil und das gefiel mir ausgesprochen gut.

Als Protagonistin lernen wir die junge Nava kennen. Für mich ist sie eine unglaublich faszinierende und lebendige Hauptfigur gewesen, die sich echt richtig gut entwickelt hat in diesem ersten Band. Neben ihrer wunderbar ruhigen und gelassenen Art hatte sie auch etwas rebellisches und das machte sie für mich sehr sympathisch und greifbar. Nava lernt den fremden und mysteriös angehauchten Jayden kennen, der mir selbst sehr viel Freude gebracht hat in diesem ersten Band. Auch er ist ein Charakter, der einfach richtig gut gezeichnet war und der mir ausgesprochen gut gefallen hat. Jay Lahinch erschuf hier generell sehr greifbare und lebendige Figuren die mich vollkommen überzeugen konnten.

Die Geschichte die hier niedergeschrieben wurde von Jay Lahinch war für mich sehr spannend und mitreißend gestaltet. Die Autorin erschuf in dieser Geschichte einen Sog der mich als Leser in sich aufgesaugt hat. Die Story war so spannend, so packend und mitreißend, dass ich sie inhaliert habe und gleich zu Band 2 greifen musste. Jay Lahinch erschuf hier eine durch und durch geniale Geschichte die mich zum mit fiebern eingeladen hat und die von Anfang bis Ende sehr spannend geblieben ist.

Die Handlung die hier geschaffen wurde, die war atemberaubend. Die Autorin schaffte es, Wendungen einzubauen die ich nicht vorhersehen konnte und die mich mit voller Wucht getroffen haben, was mir so so so extrem gut gefallen hat. Die Handlung war dadurch sehr spannend und fesselnd, dass ich sie einfach liebe. Auch der Handlungsstrang war richtig genial aufgebaut und so klar und transparent an die Handlung gelegt, dass es ein stimmiges und rundes Gesamtbild ergab, welches mich überzeugen konnte.


MEIN FAZIT:

Mit Die Tränenkönigin ist Jay Lahinch ein spannender, fesselnder und mitreißender Auftakt dieser Dilogie gelungen. Von authentischen und sympathischen Figuren bis hin zur packenden Handlung war hier einfach alles rund und gelungen, was mich sehr freute. Jay Lahinch erschuf hier ein Buch, welches mit mitgerissen hat, mich eroberte und welches mich durchweg unterhalten konnte. Von mir gibts eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.