Allgemein Rezension

Aveline Jones und die Geister von Stormhaven (Aveline Jones #1) von Phil Hickes

Schaurig schön und echt gruselig:
die Abenteuer von Aveline!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Arena Verlag
Erschienen am: 22.09.2020
Seiten: 192 Seiten
Übersetzt von: Petra Koob-Pawis
Genre: Kinderbuch Fantasy
Reihe: Aveline Jones » Band 1 von ?
Preis: 10,00€
Gelesen als: Hardcover

Der Wind pfeift durch die Ritzen und jede Diele knarzt: Avelines neues Zuhause ist ihr auf den ersten Blick gar nicht geheuer. Dass die Einwohner des stürmischen Küstenörtchens überall Vogelscheuchen aufstellen, macht es nicht besser. Einfach. Nur. Gruselig!

Avelines einzige Rettung ist Mr Liebermans verwunschener Buchladen, der sofort zum Stöbern einlädt – denn sie liebt schaurige Geschichten und Bücher über alles. Aber schon bald steht die schauerlichste Nacht des Jahres bevor. Und an Halloween werden längst vergessene Legenden in Stormhaven sehr viel lebendiger, als Aveline lieb ist …


MEINE MEINUNG:

Der Schreibstil des Autors hat mir echt extrem gut gefallen, da er so locker-flockig war und trotzdem die Spannung enthalten hat die ich mir erhofft habe. Phil Hickes hat einen sehr einnehmend und spannenden Schreibstil gezeigt der mich vollkommen eingenommen hatte. Von der ersten bis zur letzten Seite war dieser Schreibstil so einprägsam und so fesselnd gehalten, dass ich hier sehr gut unterhalten wurde und mich hat der Stil des Autors voll und ganz überzeugen können.

Auch die Figuren, allem voran Aveline unsere Protagonistin und neugierige Heldin, waren hier ausgezeichnet gezeichnet. Phil Hickes erschuf eine Hauptfigur, die für Kinder und auch für die Großen greifbar, lebendig und vor allem sehr menschlich rübergekommen ist. Mir haben die Figuren echt sehr viel Spaß bereitet, da jeder einzelne von ihnen richtig toll und authentisch war. Der Autor achtete sehr darauf, dass jede Figur seinen eigenen Charakter hat und jeder von ihnen überzeugen konnte. Ich merkte schnell das ich die Figuren in mein Herz geschlossen habe, da sie mich oft zum schmunzeln gebracht haben mit ihrer wohlwollenden Art.

Die Geschichte die Phil Hickes im ersten Band erschuf, die war super spanend gehalten und hat mir richtig gut gefallen, da die Geschichte richtig spannend aufgebaut ist und es sich bis zum Ende gezogen hat, was mir sehr gefallen hat. Schon als ich begonnen habe zu lesen war ich mitten in der Geschichte und konnte dieser stets folgen. Was mir an dieser Story echt gut gefallen hat war, dass man richtig in sie eintauchen konnte und sie erleben konnte. Auch die Storyline wurde vom Autor extrem gut umgesetzt und an die Geschichte angelehnt um noch mehr Spannung und fesselnden Momente einzubauen.

Die Handlung die Phil Hickes hier erschaffen hat war einfach, für ein Kinderbuch, fulminant. Bei dieser Handlung kam ich voll und ganz auf meine Kosten, denn diese war spannend, fesselnd, mitreißend und von der ersten Seite an vollkommen genial aufgebaut. Auch baute der Autor einige Wendungen in die Handlung ein, mit denen ich so nicht gerechnet hätte und das begeisterte mich total. Selbst wenn ich den Handlungsstrang der 192 Seiten nochmal durchdenke, dann war dieser klar, deutlich und sehr transparent an die Handlung angelehnt und rundete das ganze noch zusätzlich ab.


MEIN FAZIT:

Mit Aveline Jones und die Geister von Stormhaven ist dem Autor Phil Hickes ein schaurig-spannendes Kinderbuch gelungen, welches ein richtig genialer Auftakt der Reihe bildet. Mich überzeugte der Autor einfach in allen Punkten, da kann ich einfach nichts zu sagen, da es mich echt begeistert hat. Für mein Empfinden kommen hier sowohl kleine Leser als auch die Großen auf ihre Kosten, denn dies ist eine nette und spannende Geschichte für zwischendurch. Dadurch das es mich überzeugt hat gibts volle Punktzahl und eine Leseempfehlung für jeden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.