Allgemein Rezension

The Loop. Das Ende der Menschlichkeit (The Loop #1) von Ben Oliver

Düster, brutal und spannend von der ersten
bis zur letzten Seite – ein dystopischer Thriller,
der nicht mehr aus der Hand zu legen ist.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Verlag
Erschienen am: 01.10.2020
Seiten: 400 Seiten
Übersetzt von: Birgit Niehaus
Genre: Dystopischer Thriller
Reihe: The Loop Band 1 von ?
Preis: 15,00€
Gelesen als: Klappenbroschur

Jeder Tag im Loop ist die Hölle. Seit zwei Jahren sitzt Luke im Hightech-Jugendgefängnis und wartet auf seine Exekution. Eingesperrt in einer dunklen Zelle, lässt er einmal am Tag die schmerzhafte Energie-Ernte über sich ergehen, die ihm jegliche Kraft raubt. Die immergleiche Routine zerrt an seinen Nerven – bis sich alles ändert. Wachen verschwinden, Insassen nehmen sich das Leben, ein Ausbruch aus dem Loop scheint nun möglich. Doch Gerüchten zufolge kursiert draußen ein Virus, das Menschen in Killermaschinen verwandelt. Und plötzlich ist ungewiss, wo die größere Gefahr lauert …


MEINE MEINUNG:

Schon auf den ersten Seiten als ich begonnen habe zu lesen merkte ich, dass der Schreibstil von Ben Oliver richtig packend ist. Schon von der ersten Seite an hatte mich der Autor mit seinem Schreibstil einfach voll und ganz eingenommen und zeigte mir, dass sein Stil interessant und richtig fesselnd ist. Durch diesen Sog den der Autor mit seinem Schreibstil entwickelt hat kam ich auch nicht vom Buch los und ich wollte einfach nicht das es endet, denn sein Schreibstil hat mir einfach unheimlich gut gefallen, da er mich sofort hatte und auch nicht losgelassen hat.

Als Protagonisten lernen wir den jungen Luka kennen. Luka ist ein Protagonist, der mir auf Anhieb sehr gefallen hat, da seine Art und sein Charakter sehr interessant und überraschend gezeichnet ist. Er war mir auch sofort sympathisch, da sein ganzes Sein einfach anziehend war und er durch und durch lebendig und greifbar gezeichnet wurde. So wurde er definitiv zu meinem Lieblingscharakter im Buch. Aber auch die anderen Charaktere in diesem Buch waren einfach unglaublich spannend, lebendig und realistisch gezeichnet, was mir echt gut gefallen hat, denn so baute ich zu jedem einzelnen Charakter eine Verbindung auf und konnte deren handeln und Tun voll und ganz nachvollziehen. Für mich waren die Charaktere einfach perfekt gezeichnet und so lebendig und greifbar, dass ich jeden in mein Herz geschlossen habe.

Schon zu Beginn war die Geschichte super spannend und durch und durch interessant aufgebaut gewesen, dass ich sofort in dieser drin war und so nahm alles senen Lauf. Ben Oliver hat hier eine unglaublich fesselnde, spannende und einnehmende Story aufgebaut die mich schon von der ersten Seite an überzeugt hat. Die Geschichte hat mich voll in ihren Bann gezogen und so flatterten die Seiten nur so dahin. Ben Oliver erzählt die Geschichte so spannend und so fesselnd, dass ich regelrecht an den Seiten geklebt bin und nicht aufhören konnte zu lesen, da es in der Story immer wieder zu Wendungen und Twists kam, die ich nicht habe sehen kommen und da wollte ich immer wissen wie es weiter geht.

Auch in der Handlung zeigte sich, dass sich Ben Oliver große Gedanken gemacht hat, denn die Handlung plätschert nicht einfach vor sich hin sondern sie ist richtig fesselnd und spannend aufgebaut. Sie zog mich von der ersten Seite an und lies mich nicht los. Die Handlung einen gewissen Tiefgang der mich vollkommen überzeugt hat und der mich begeisterte. Ben Oliver erschuf hier eine Handlung die ienfach faszinierend und dystopisch angehaucht ist, was mir extrem gut gefallen hat. Auch beim Handlungsstrang war es richtig gut gebaut gewesen und dieser legte sich einwandfrei an die Handlung und rundete damit das Buch vollkommen ab. Die Handlung mit diesem Handlungsstrang konnte mich voll für sich gewinnen und überzeugte auf ganzer Linie.


MEIN FAZIT:

Mit THE LOOP. DAS ENDE DER MENSCHLICHKEIT ist Ben Oliver ein absolut fesselnder und mitreißenden Auftakt gelungen, der mich von der ersten Seite an für sich gewinnen konnte. Der Autor erschuf hier einen absolut fesselnden, mitreißenden und packenden ersten Band der mich geflasht hat in all seinen Wendungen und dem geniale dystopisch angehauchten Setting, dass ich von diesem Buch einfach hellauf begeistert bin. Für mich zählt dieses Buch zu einem Highlight im November und deshalb spreche ich eine klare und deutliche Leseempfehlung aus und vergebe volle Punktzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.