Allgemein Rezension

Pandora Stone: Gestern ist noch nicht vorbei (Pandora Stone #2) von Barry Jonsberg

Stell dir vor, alle erinnern
sich an das Ende der Welt.
Doch du bist dir sicher,
es ist nie geschehen.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: cbt Verlag
Erschienen am: 14.12.2020
Seiten: 320 Seiten
Übersetzt von: Bettina Obrecht
Genre: Dystopie
Reihe: Pandora Stone #2 von 3
Preis: 10,00€
Gelesen als: Taschenbuch

Nach den jüngsten Ereignissen kämpft Pandora darum, Erinnerung und Realität zu trennen. Wie kann es sein, dass sich mehrere Schüler an die gleichen Details erinnern, ohne am selben Ort gewesen zu sein, und sich Träume realer anfühlen als Erinnerungen? Könnte es womöglich sein, dass außerhalb der Mauern der Akademie noch eine intakte Welt existiert?

Gemeinsam mit der abenteuerhungrigen Jen will Pan der Sache auf den Grund gehen und schmiedet einen Plan, aus der Akademie zu fliehen. Doch die überwacht jeden ihrer Schritte …


MEINE MEINUNG:

Eins muss man Barry Jonsberg schon lassen, sein Schreibstil ist einfach utopisch und so so genial. Er schreibt einfach so unfassbar fesselnd, einnehmend und so lebhaft, dass das Buch mich vollkommen verschlungen hatte. Barry Jonsberg ist ein talentierter Schreiber dessen Schreibstil einfach so dynamisch ist und einen unglaublich einnehmenden Sog und bleibt dabei dauerhaft spannend und fesselnd. Ich mochte diesen Schreibstil auch im zweiten Band sehr, denn der Autor überzeugte mit seinem flüssigen und lockeren Stil der trotzdem nicht langweilig wird und die Spannung hält.

Pan entwickelte sich im zweiten Band einfach unglaublich meisterhaft weiter und wurde zu einer Protagonistin, die nicht alles hinnimmt und auch mal hinterfragt, was sehr erfrischend bei Pandora gewirkt hat und das sie unheimlich sympathisch und authentisch machte. Außerdem ist Pan nach wie vor eine lebendige und greifbare Protagonistin, welche mich voll und ganz für sich gewinnen konnte. In meinen Augen ist Pan einfach unheimlich gut gezeichnet. Barry Jonsberg hat aber allgemein ein Händchen für gute Charaktere, denn auch die Nebenfiguren die er hier gezeichnet hat und zum Leben erweckte waren alle so genial, so greifbar und verdammt lebendig.

Bei der Geschichte übertraf sich der Autor definitiv zu Band 1. Wo ich dachte Band 1 war von der Story her ziemlich genial, war Band 2 noch genialer und spannender. Barry Jonsberg erschuf hier eine Geschichte, die dystopischer nicht sein konnte und die vom Aufbau her so episch genial war, dass ich sie inhaliert habe. Auch war die Story total schlüssig und flüssig gehalten, was zu einem sehr lockeren Lesefluss führte. Der Autor erschuf hier eine Geschichte die spannend, fesselnd und total flüssig war und mich erneut in die Welt von Pandora Stone entführte. Auch die Storyline die Barry Jonsberg hier aufbaute war wieder gradlinig und einfach wunderbar. Sie lehnte sich flüssig an die Geschichte an und ergab ein wundervolles Gesamtbild.

Die Handlung war vom Aufbau her total spannend und fesselnd gehalten, was mir wieder extrem gut gefallen hat, da ich so permanent an die Handlung gefesselt war. Der Autor erschuf hier eine geniale und mitreißende Handlung, die voller Wendungen und Twists war, die ich so nicht habe kommen sehen. Schnell merkte ich auch, dass sich die Handlung in diesem Band extrem gesteigert hat in allen Punkten und das gefiel mir hier so so gut. Der Autor machte sich große Gedanken um die Handlung, dies merkte ich schnell in diesem Buch, denn bei der Handlung saß alles an Ort und Stelle und das passte hier einfach so perfekt. Auch der Handlungsstrang war klar, deutlich und sehr gut definiert verteilt, was hier sehr zum Gesamtbild passt.


MEIN FAZIT:

Pandora Stone 2: Morgen ist noch nicht vorbei ist ein abslut toller, spannender und mitreißender zweiter Band der Reihe. Barry Jonsberg erschuf hier eine absolut geniale und fesselnde Dystopie die mich von Seite 1 an in ihrem Bann hatte und mich sofort wieder mitreißen konnte. Für mich ist Band 2 ein ticken besser als Band 1, denn hier schaffte es Barry Jonsberg noch mehr mich in den Bann und in die Geschichte zu ziehen. Für mich wieder absolut gelungenes, rundes und perfektes Buch. Deshalb auch für Band 2 eine klare Leseempfehlung volle Punktzahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.