Allgemein Rezension

Mitternachtsstunde: Emily und der löchrige Zauber (Mitternachtsstunde #2) von Benjamin Read und Laura Trinder

Es schlägt wieder Mitternacht
das spannend schaurige
Fantasy-Abenteuer geht weiter!

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Carlsen Verlag
Erschienen am: 21.12.2020
Seiten: 320 Seiten
Übersetzt von: Birgit Niehaus
Genre: Kinderfantasybuch
Reihe: Mitternachtsstunde #2 von ?
Preis: 15,00€
Gelesen als: Hardcover

Emily hat herausgefunden, dass sie wie ihre Mutter Gestaltwandlerin ist – und mit etwas Übung kann sie sich nicht nur in einen Hasen verwandeln, sondern auch in einen Hund! Daran muss sie sich erst mal gewöhnen, vor allem an den feinen Geruchssinn. Manchmal ist so eine zweite Gestalt aber gar nicht so unpraktisch, vor allem, wenn man die Welt der Mitternachtsstunde retten will. Zum Glück ist ihr Freund Tarkus an ihrer Seite und stürzt sich mit ihr in das Abenteuer, die Löcher in der Zeit zu stopfen und die Magie zu retten!


MEINE MEINUNG:

Die Autoren Benjamin Read und Laura Trinder haben einen unglaublich locker-leichten und trotzdem extrem spannenden Schreibstil, dies bewiesen die beiden auch im zweiten Band wieder. Erneut schaffte es das Autorenduo mich mit ihrem wundervollen und fesselnden Schreibstil einzufangen und in die Geschichte zu ziehen. Mir gefiel es sehr wie spannende und mitreißend die beiden schreiben und es trotzdem schafften die Spannung und das fesselnde Seite für Seite mehr und mehr aufzubauen. Benjamin Read und Laura Trinder ergänzten sich in diesem Buch sehr und schafften es, dass ich mich mit ihrem Schreibstil richtig wohlgefühlt habe und das ich mich einfach fallen lassen konnte. Die beiden sind so talentiert und ihr Schreibstil ist für mich einfach was besonderes, da er mich eingenommen hat und mich erfüllte.

Als Protagonistin haben wir wieder die junge Emily und ich mag dieses Mädchen sehr, denn sie trägt das Herz auf der Zunge und am rechten Fleck. Sie ist einfach eine Hauptfigur die erfrischend und witzig ist, eine Figur die aber auch ernst und sachlich bleiben kann, was mir sehr gefallen hat. Emily ist einfach eine Protagonistin die rundum perfekt ist, die mich mit ihrer Art zum lachen brachte und die mich sehr gut unterhalten konnte. Dazu kommt, dass sie einfach fabelhaft gezeichnet ist und vollkommen lebendig und greifbar war. Zu ihr hatte ich einfach sofort eine Verbindung und diese entwickelte sich im laufe des lesens immer weiter. Aber auch Tarkus, die Bibliothek, die Kunst usw. waren Figuren, die mich einfach begeistern konnten, da ihre Art und alles einfach so wundervoll erfrischend und perfekt war. In Sachen Kinderbuch-Figuren sind diese hier bisher die authentischsten und sympathischsten die ich bisher kennenlernen durfte.

Auch im zweiten Band erschufen Benjamin Read und Laura Trinder eine absolut spannende, fesselnde und mitreißende Geschichte, die mich vollkommen ans Buch fesselte. Die zwei haben hier einfach eine unglaublich geniale Geschichte erschaffen, die der Vorgänger Story in nichts nachsteht. Sie war wieder rasant, spannend und ungemein fesselnd aufgebaut und zog mich wieder in sich auf. Ich war einfach stets wie gebannt in der Geschichte gefangen und konnte einfach nicht aufhören zu lesen, denn es zog mich einfach magisch an. Die Autoren erschufen hier eine unheimlich tolle Story der ich locker-leicht folgen konnte. Auch die Storyline in diesem Buch war einfach wieder perfekt aufgebaut und wurde so sanft an die Geschichte angelehnt, dass ich es einfach so sehr mochte.

Die Handlung in diesem Band war einfach wieder unschlagbar genial. Nicht nur von der handlung her, sondern auch der Aufbau und die Umsetzung war so perfekt gelöst, dass ich mich sofort in die Handlung hineinversetzen konnte. Sie war so fesselnd und spannend aufgebaut und überzeugte mich einfach in ihrer Gesamtdarstellung, denn die Autoren haben einfach eine grandiose Handlung aufgebaut. Sie war einfach so unvorhersehbar, so fesselnd und spannend und dann auch noch so voller überraschender Wendungen die ich einfach nicht vorhersehen konnte. Und die Twists die hier eingebaut wurden waren allesamt unheimlich spannend gehalten, was die Handlung einfach rund und perfekt gemacht hat. Den Handlungsstrang in diesem Band liebe ich ja auch sehr, denn er war locker-flockig und vor allem war er leicht gehalten. Dazu kommt, dass der Handlungsstrang sich einwandfrei und glatt an die Handlung anlehnt und das Gesamtbild perfektioniert hat.


MEIN FAZIT:

Mit Mitternachtsstunde. Emily und der löchrige Zauber ist den Autoren Benjamin Read und Laura Trinder ein absolut spannender, fesselnden und witziger zweiter Band der Serie gelungen. Die zwei haben es geschafft, dass ich mich stets wohlgefühlt habe. Auch konnten mich Benjamin Read und Laura Trinder mit diesem Band erneut vollkommen wunderbar unterhalten, denn neben der Spannung, den fesselnden Elementen lag noch der Humor und dieser war auch hier wieder fabelhaft eingebaut. Dieser zweite Band hatte wieder einmal alles was ich mir von einem guten Kinderbuch wünsche: Spannung, Humor und vor allem diesen WOW Effekt. Für mich ist dieses Buch mein zweites Monatshighlight, denn es war wieder eine pure Lesefreude. Dazu gibt es eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl, ganz klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.