Allgemein Rezension

Noctruna. Das Spiel des Fuchses (Die gefälschte Magie #1) von Maya Motayne

Wenn Tag und Nacht aufeinandertreffen,
beginnt das Spiel des Fuchses – und es ist tödlich.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: blanvalet Verlag
Erschienen am: 21.12.2020
Seiten: 512 Seiten
Übersetzt von: Urban Hofstetter
Genre: High Fantasy
Reihe: Die gefälschte Magie #1 von ?
Preis: 15,00€
Gelesen als: Paperback

Es ist Jahre her, dass Finn zuletzt ihr eigenes Gesicht erblickt hat. Denn die Gesichtsdiebin verfügt über Magie, die es ihr erlaubt, ihre Erscheinung beliebig zu verändern. Doch nicht nur sie weiß, wie nützlich dieses Talent ist: Ein finsterer Unterweltboss hat Finn in seiner Gewalt. Sollte die Gesichtsdiebin daran scheitern, einen Auftrag für ihn auszuführen, wird sie ihrer Kräfte für immer beraubt werden. Der gutmütige Prinz Alfehr, Thronfolger wider Willen, wendet ebenfalls zwielichtige Magie an: Er will seinen verschwundenen älteren Bruder, den Kronprinzen, finden, obwohl alle glauben, er sei tot. Als sich Finn und Alfehr gegenüberstehen, ist es, als würden Kräfte so unterschiedlich wie Tag und Nacht aufeinanderprallen. Und diese Wucht setzt eine ungeahnt böse Magie frei …


MEINE MEINUNG:

Schon auf den ersten Seite merkte ich, dass der Schreibstil der Autorin sehr angenehm werden wird. Sie schreibt mit einer Leidenschaft, die mich sofort gepackt hat und die mich begeisterte. Außerdem ist der Schreibstil durchweg flüssig gehalten, was zu einem wunderbaren Lesefluss beigetragen hat. Maya Motayne schaffte es auch mit ihrem Stil mich zu fesseln und einzunehmen. Dieser Zustand war der Spannung zuzuführen, denn die Autorin baute diese kontinuirlich auf und hielt diese. Der Schreibstil von Maya Motayne war für mich für ein High Fantasy Buch nicht zu schwer und nicht zu leicht, dieser hatte die passende Wirkung. Rein vom Schreibstil her war dieses Buch definitiv ein Volltreffer, denn mich konnte der Stil begeistern und überzeugen.

Im Buch lernen wir Finn als Protagonistin kennen. Finn ist eine Gesichtsdiebin welches ihre Magie ist. Finn war ein Mädchen, welches mir als Hauptfigur super gut gefallen hat, denn sie war mutig, stark und vollkommen talentiert in ihrer Magie. Außerdem war sie meines Empfinden nach richtig greifbar und lebendig gezeichnet, was mir sehr gefallen hat. Als Gegenpart stellte man ihr Prinz Alfehr, der seinen Bruder sucht bei dem alle denken er sei tot. Alfehr war ein sympathischer und durch und durch authentischer Protagonist der sich einfach richtig gut an Finn anpasste. Gegensätze ziehen sich an heißt es und bei den beiden trifft das einfach eins zu eins zu und das gefiel mir. Die Autorin zeichnete aber nicht nur zwei unglaublich starke und authentische Hauptfiguren, denn auch ihre Nebencharaktere waren unglaublich gut und lebendig gezeichnet.

Die Geschichte die hier von Maya Motayne erschaffen hat, die war von der ersten Seite an packend. Sie fing schon voller Spannung an und diese zog sich bis zum Ende, was mir sehr gut gefallen hat. Auch sehr positiv im Gedächtnis geblieben ist mir, dass ich sehr gut in die Story reingefunden habe, da diese schon auf den ersten Seiten vollkommen spannend und fesselnd gehalten war. Ebenfalls gefiel mir der Aufbau der Story sehr, denn dieser war locker und dennoch war er mit Anspruch. Die Autorin erschuf auch eine unglaublich spannende und einnehmende Storyline, die sich einfach sehr gut lesen lassen hat.

Bei der Handlung schaffte es Maya Motayne unheimlich viel Spannung einfließen zu lassen. Genau so viel, dass sich die Handlung einfach und perfekt „fortbewegte“ und ich mich total in ihr verloren habe. Die Handlung lies bei mir auch keine Wünschen offen, denn für mich war diese einfach richtig klasse aufgebaut und enthielt Spannung, Wendungen die ich nicht kommen habe sehen und außerdem war sie verständlich gehalten. Auch den Handlungsstrang baute die Autorin faszinierend und fesselnd auf. Der rote Faden den ich mir immer wünsche war von der ersten Seite an vollkommen anwesend und zog sich dauerhaft durchs Buch.


MEIN FAZIT:

Nocturna. Das Spiel des Fuchses ist ein fabelhafter und spannender Auftakt der Die gefälschte Magie Reihe von Maya Motayne. Die Autorin überzeugt mit sympathischen und greifbaren Figuren, ihrem fesselnden und einnehmenden Schreibstil und einer Geschichte die mich sofort für sich gewinnen konnte und deren Handlung einfach unglaublich flüssig und nachvollziehbar war. Dieser Auftakt war sehr vielversprechend und machte neugierig auf mehr. Dieses Buch erhält eine klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Sterne.

1 thought on “Noctruna. Das Spiel des Fuchses (Die gefälschte Magie #1) von Maya Motayne”

  1. Hallo lieber Benny,

    interessanter Roman…ist mir schon bei mehr Bloggern deshalb aufgefallen. Danke für Deine Vorstellung dazu…

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.