Allgemein Rezension

Matching Night: Küsst du den Feind? (Matching Night #1) von Stefanie Hasse

Ein berühmtes Elite-College.
Zwei berüchtigte Studentenverbindungen.
Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden.

BIBLIOGRAFIE:

Verlag: Ravensburger Verlag
Erschienen am: 29.01.2021
Seiten: 352 Seiten
Übersetzt von: -
Genre: Jugendbuch
Reihe: Matching Night Band 1 von 2
Preis: 16,99€
Gelesen als: Hardcover

** Rezensionsexemplar **
Vielen Dank an den Ravensburger Verlag.

Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und vorne nicht. Als die Ravens ihr überraschend eine kostenlose Unterkunft anbieten, zögert sie deshalb nicht lange. Doch es gibt eine merkwürdige Bedingung: Cara muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie dabei mehr verlieren wird als nur ihr Herz …


MEINE MEINUNG:

Schreibstiltechnisch weiß Stefanie Hasse definitiv was sie tut, denn ihr Stil war wieder einmal sagenumwoben genial und durch und durch spannend gehalten. Wieder zeigte die Autorin, dass in ihr einfach ein großes Talent schlummert, welches sie jedes Mal aufs neue in ihren Büchern mit ihrem Schreibstil zeigt. Schon von der ersten Seite an fesselte sie mich mit ihrem Stil und entwickelte einen Sog dem ich nicht entkommen konnte. Der Stil von Stefanie Hasse ist von der ersten Seite an spannend, fesselnd und begeisternd aufgebaut, was mir sehr gut gefallen hat. Sie schaffte es, mich mit ihrem Stil gefangen zu nehmen und mit auf eine unglaubliche Reise zu nehmen. Schreibstilmäßig ist die Autorin einfach talentiert und ein wahrer Profi, dies merkt man auch in diesem Buch wieder sofort.

In diesem Buch geht es um die junge Cara, welche sich finanziell gerade so über Wasser halten kann, dafür tut sie aber auch alles. Auch die Wohnungssuche klappt bei ihr nicht auf anhieb. Sie ist eine Protagonistin, die mir unheimlich authentisch, lebendig und greifbar rübergekommen ist und mich vollkommen begeistert hat. Stefanie Hasse erschuf hier eine Hauptfigur, die richtig klasse gezeichnet war und die einem sehr schnell ans Herz wächst. Mit Cara wurde ich auch sehr schnell warm, denn sie hatte ein angenehmes und liebevolles Gemüht. Aber Stefanie Hasse ist nicht nur darin bekannt eine starke und tolle Hauptfigur zu schaffen, nein. Auch die Nebenfiguren die hier aufgetaucht sind waren super toll und richtig klasse gezeichnet. Im Großen und Ganzen muss man hier einfach sagen, dass hier einzigartige, lebendige und starke Figuren gezeichnet wurden, die sich wie Freunde angefühlt haben.

Bei der Geschichte war ich am Ende einfach total geflasht. Die Autorin erschuf hier eine Story die vor Spannung und allem nur so triefte und mich so voll und ganz in ihren Bann gezogen hat. Aufgefallen ist mir hier, dass sich die Geschichte trotz ihrer Spannung und fesselnden Augenblicke total locker und leicht lesen lassen hat. Schon seit der ersten Seite wusste ich, dass ich mich in der Geschichte verliere. Durch die Wendungen in der Storyline wurde dem auch so. Stefanie Hasse erschuf eine Story und Storyline die einfach gigantisch war. Die Autorin überraschte mich mit der Story und der Storyline und das war perfekt.

Schauen wir doch einmal auf die Handlung die hier geschaffen wurde. Außerdem gefiel mir die Spannung und das greifbare in der Handlung ausgezeichnet, da es so eine lebendige und durchweg spannende Handlung ergab. Stefanie Hasse erschuf eine Handlung, die mich von der ersten Seite an voll und ganz gepackt hat. Besonders gefallen haben mir die Twists und die unvorhersehbaren Wendungen die Stefanie Hasse hier eingebaut hat, denn so machte es das ganze Buch samt handlung einfach unfassbar fesselnd und spannend. Selbst der Handlungsstrang war wieder einmal perfekt gezeichnet und klar und deutlich an die Handlung angelehnt, was ein rundes und flüssiges gesamtbild ergeben hat.


MEIN FAZIT:

Trotz des bösen Cliffhangers den Stefanie Hasse am Ende von diesem Auftakt eingebaut hat, war Matching Night: Küsst du den Feind? einfach ein unglaublich genialer und fesselnder Auftakt. Überzeugen konnte mich in diesem Buch einfach alles, vom Schreibstil der einfach lebendig war bishin zur Handlung und Geschichte schaffte es Stefanie Hasse, hier eine unglaublich tolle und faszinierende Geschichte zu schreiben. Für mich war es ein Lesevergnügen das ich nicht vergessen werde, denn es packte mich, es fesselte mich und es begeisterte mich von der ersten Seite an. Von mir gibt es eine klare und deutliche Leseempfehlung.

Bewertung: 5 von 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.